- Anzeige -

Upstream Power Level

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Upstream Power Level

Beitragvon koax » 01.10.2009, 18:35

Hallo,

ich habe mir aktuell nochmals interessehalber meine Modemwerte angesehen.
Der Upstream Power Level beträgt 30,2 dBmV

Die Anleitung dieses Forums hält einen Wert zwischen 43 und 50 für wünschenswert.
Von diesem Wert liege ich ja meilenweit entfernt und irgendwann lag mein Wert auch mal in dem Bereich. Vor kurzem lag er zumindest noch bei 37 dBmV.

Welche Auswirkungen hat diese Abweichung in der Praxis.

Ich stelle im Moment keinerlei praktische Probleme fest bis auf den schon immer üblichen Einbruch der Downloadrate in Nutzer-Spitzenzeiten.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Upstream Power Level

Beitragvon Bastler » 02.10.2009, 20:02

irgendwann lag mein Wert auch mal in dem Bereich.

Normal. Die Pegel sind in den seltensten Fällen nach Monaten noch so, wie sie bei der Installation eingestellt wurden.

So lange du keine praktischen Probleme hast, braucht dich das nicht weiter zu kümmern. Mit den Download-Einbrüchen in der Spitzenzeit hat das nichts zu tun, die sind einfach "Systembedingt".
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Upstream Power Level

Beitragvon koax » 13.10.2009, 08:07

Bastler hat geschrieben:Normal. Die Pegel sind in den seltensten Fällen nach Monaten noch so, wie sie bei der Installation eingestellt wurden.

So lange du keine praktischen Probleme hast, braucht dich das nicht weiter zu kümmern.

Nun ja, inzwischen liegt der Pegel mit 30 dBmV allerdings erheblich unter dem Regelwert, der in der Anleitung von Moses angegeben ist.

Moses hat geschrieben:"Upstream (US) Power Level": Der Wert sollte zwischen 43db und 50db liegen. Optimal ist 46db. Wenn der Wert 40db und weniger Beträg oder über 50db liegt, ist mit Problemen zu rechnen. Der Wert ist relativ kritisch, da schnell keine Verbindung mehr hergestellt werden kann."


Mich würde schon unabhängig von z.Z. bei mir nicht vorhandenen Problemen interessieren, welche Auswirkungen denn bei diesem Wert nach oben oder wie bei mir extrem nach unten eigentlich theoretisch zu befürchten sind. Durch welche Maßnahmen am Verstärker wird dieser Wert eigentlich beeinflusst?

Das einzige "Problem(chen)", dass ich seit Veränderung dieses Wertes bei mir feststellen kann, ist dass beim Speedtest der Upload regelmäßig einen Wert um 960 kbit/s einnimmt, zu allen Tageszeiten, also auch, wenn ich volle 20 Mbit/s beim Download habe. Früher bekam ich hier Werte von regelmäßig knapp über 1000.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Upstream Power Level

Beitragvon Bastler » 13.10.2009, 20:04

Mich würde schon unabhängig von z.Z. bei mir nicht vorhandenen Problemen interessieren, welche Auswirkungen denn bei diesem Wert nach oben oder wie bei mir extrem nach unten eigentlich theoretisch zu befürchten sind. Durch welche Maßnahmen am Verstärker wird dieser Wert eigentlich beeinflusst?

Überleg mal. Wenn der Sendepegel zu hoch ist (und er ist generell schon verdammt hoch im Vergleich zu den TV Signalen), dann sind die Oberwellen des Rückweg-Signals ebenfalls höher, und diese Fallen in die TV Bereiche und können da für Störungen sorgen, außerdem besteht noch die Gefahr von intermodulationen, die ebenfalls in die TV-Bereiche fallen.
Für die Internetverbindung hat das ganze halt die Auswirkuung, dass das Modem zu stark senden muss, und da es für solch hohe Pegel nicht ausgelegt ist, gibt es dann irgendwann auf.
Wenn der Sendepegel zu schwach ist, besteht die Gefahr, dass vom gesendetem Signal nicht mehr genug "lesbar" am CMTS (bzw. schon am Verstärker) ankommt, der Signal / Rauschabstand ist dadurch auch geringer.
Außerdem ist der Sender im MTA eben auch nicht für solche Pegel optimiert und gibt daher auch in diesem Fall irgendwann auf.

Wenn du dich ein bisschen in Elektrotechnik auskennst, vergleiche das ganz grob mit dem Arbeitspunkt bei einem Transistor :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 55 Gäste