- Anzeige -

Teledat USB 2a/b und Fritzbox 7170

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Teledat USB 2a/b und Fritzbox 7170

Beitragvon Franny » 19.07.2009, 09:10

Hi, ich habe mir 3Play bestellt mit TelefonPlus, da ich mein Teledat USB 2a/b ISDN Surfbox weiter nutzen möchte. Weiß hier jemand, ob es mit diesem ISDN-Endgerät zu Problemen kommen kann und wie ich das Gerät, in Verbindung mit der Fritz!7170, anschließen, bzw. konfigurieren muss? Muss ich z.B. die 3 Rufnummern auch in der Teledatsoftware eintragen oder reicht es, wenn sie in der Fritz eingegeben sind? Was muss ich sonst noch beachten?


Teledat USB 2 a/b ist eine Kombination aus Nebenstellenanlage und ISDN-Controller.
Diese intelligente Kombination ermöglicht es Ihnen, Ihren Rechner und
drei analoge Endgeräte an das ISDN anzuschließen. Auf diese Weise können Sie
Ihre vorhandenen analogen Geräte wie Telefone, Anrufbeantworter und Faxgeräte
weiter betreiben und so die Leistungsmerkmale des ISDN für diese Geräte
nutzen. Sie können sowohl Endgeräte mit Mehrfrequenzwahlverfahren als auch
Endgeräte mit Impulswahlverfahren anschließen.
Der in Teledat USB 2 a/b integrierte ISDN-Controller und die Kommunikationssoftware
Teledat 150 ermöglichen Ihnen, mit Ihrem Rechner ISDN-Anwendungen
wie Datenübertragung, Telefax (Gruppe 3), Anrufbeantworter-Funktionen,
PC-Telefonie und Internet-Dienste zu nutzen.
Franny
Kabelexperte
 
Beiträge: 111
Registriert: 02.01.2009, 14:51

Re: Teledat USB 2a/b und Fritzbox 7170

Beitragvon koax » 19.07.2009, 09:19

Abgesehen davon, dass das Gerät bei einer 7170 eigentlich überflüssig ist, kannst Du die Teledat einfach an den ISDN-Port der Fritzbox hängen.
Telefonieren sollte problemlos gehen. Die Datendienste per ISDN (Internet, RAS X75) kannst Du nicht weiter benutzen. Faxe per ISDN und Teledat gehen nicht mehr. Analog über die Fax-Modem-Emulation Faxen wird wahrscheinlich gehen.

Welchen Grund hast Du, die Teledat weiter benutzen zu wollen?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Teledat USB 2a/b und Fritzbox 7170

Beitragvon Franny » 19.07.2009, 09:54

koax hat geschrieben:Abgesehen davon, dass das Gerät bei einer 7170 eigentlich überflüssig ist, kannst Du die Teledat einfach an den ISDN-Port der Fritzbox hängen.
Telefonieren sollte problemlos gehen. Die Datendienste per ISDN (Internet, RAS X75) kannst Du nicht weiter benutzen. Faxe per ISDN und Teledat gehen nicht mehr. Analog über die Fax-Modem-Emulation Faxen wird wahrscheinlich gehen.

Welchen Grund hast Du, die Teledat weiter benutzen zu wollen?


Hi, danke für die Antworten. :D Aber ich weiß, was Du mit eigentlich meinst. Nur, ich kann mit der Soft ganz Easy Faxe verschicken, ohne quasi ne Faxsoft zu nutzen. Ich gehe z.B. einfach unter Word und suche mir nen Drucker aus. Dort ist TeledatFax gelistet und schon kann ich das Fax aus Word heraus schicken. Und vor allem...ich kann mit der Soft per Headset telefonieren und dabei die Gespräche mitschneiden. Und meines Wissens kann man mit der Fritz keine Gespräche mitschneiden. Und ich denke die Funktionen bleiben erhalten. Mein momentaner ISP ist auch nicht mehr die Telekom, sondern Alice. Und hier geht auch alles per VOIP. Sollte also doch eigentlich auch über UM weiterhin funzen, oder?
Franny
Kabelexperte
 
Beiträge: 111
Registriert: 02.01.2009, 14:51

Re: Teledat USB 2a/b und Fritzbox 7170

Beitragvon Mike » 19.07.2009, 09:59

Mit der Fritte kannst du ähnlich Faxe verschicken und Telefonieren sollte auch kein Problem sein (SIP).
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270
Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Teledat USB 2a/b und Fritzbox 7170

Beitragvon koax » 19.07.2009, 10:29

Franny hat geschrieben:Nur, ich kann mit der Soft ganz Easy Faxe verschicken, ohne quasi ne Faxsoft zu nutzen.

Natürlich benutzt Du dabei eine Fax-Software. Diese Funktion hast Du übrigens auch mit der Fritzbox.
Die Teledat wurde übrigens auch von AVM gefertigt, ist also ein Fritz-Gerät.

Daq Du die TAPI-Funktionen der Teledat ansprichst:
Ich habe mich mit den TAPI-Funktionen der Fritz-Geräte zwar nie beschäftigt, aber eine TAPI-Software gibt es auch für für die 7170.
http://www.avm.de/de/News/artikel/TAPI_box_AUT.html

Die ISDN-Schnittstelle der Fritzbox ist eine Emulation, also keine echte ISDN-Schnittstelle.
Es gehen also dort nicht alle CAPI-Funktionen. So kannst Du z.B. zwar mit der CAPI Faxe versenden, jedoch nur als analoges Fax, also nicht in der Einstellung ISDN-Fax.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Teledat USB 2a/b und Fritzbox 7170

Beitragvon Franny » 19.07.2009, 11:17

So gut wie Du kenne ich mich damit nicht aus. Ich werde mal abwarten wenn alles installiert ist. Zahle im ersten Jahr eh nur 30,- Euro. Ich kann ja dann immer noch nach einem Jahr TelefonPlus kündigen. Dank Dir jedenfalls für die Erklärungen. :winken:
Franny
Kabelexperte
 
Beiträge: 111
Registriert: 02.01.2009, 14:51

Re: Teledat USB 2a/b und Fritzbox 7170

Beitragvon Franny » 24.07.2009, 12:32

Brauche nochmal Hilfe. Siehe hier...

viewtopic.php?f=53&t=8668
Franny
Kabelexperte
 
Beiträge: 111
Registriert: 02.01.2009, 14:51


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 45 Gäste