- Anzeige -

Telefon Plus möglich hinter mehreren Routern?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Telefon Plus möglich hinter mehreren Routern?

Beitragvon NeosWorld » 17.07.2009, 14:24

Hi,

ich bin mir am überlegen ob ich mir Telefon Plus bestelle....

Da kriegt man ja die 7170 von Unitymedia (nur mit Wlan G) ich hab aber ne 32000 Leitung und mir einen D-Link DIR 635 mit DWA 140 gegönnt kann N-Draft und lauft mit geilen 300 MBit!!!

Zur Konstellation mein Kabelmodem liegt unterm Fernseher im Sideboard von da aus geht ein Netzwerkkabel zum D-Link Router der 4 meter weiter links steht.... von da aus geht ein Netzwerkkabel zurück zum Netgear Router mit Wlan G und von da aus vom Lan Anschluss an einen Switch der das ganze an die PS3 den Sat Receiver usw. verteilt... jetzt meine Frage könnte ich die FritzBox hinter den Netgear Router schalten weil es wird ja im Endeffekt nur ein WAN Signal weitergegeben...

Sagt nichts zur Konstellation hat den Hintergrund ich will mit meinen Laptop kabellos und mit vollem möglichem Speed surfen runterladen etc... (viele Firmenserverzugriffe mit großen Dateien zum hin und herschieben) daher der Dlink der nur auf Wlan N arbeitet, meine Freundin mit Ihrem Netbook braucht Wlan G deshalb der Netgear Router. Switch verteilt halt nur...

Weil ich hab keinen Bock die [zensiert] Fritzbox direkt hinters Modem zu klemmen.... oder gibts eventuell noch irgendein Kabelmodem was von Haus aus 2 Telefonleitungen unterstützt?? Oder 2 Netzwerkanschlüsse hat... oder kann ich die Fritzbox per USB an das Modem anschliessen...

Ich will nur auf keinen Fall hinter dem Modem direkt die FritzBox haben!!!

DANKE schon mal!
NeosWorld
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 17.07.2009, 14:08

Re: Telefon Plus möglich hinter mehreren Routern?

Beitragvon schmittmann » 17.07.2009, 20:02

viewtopic.php?f=53&t=8514 hilft Dir weiter.

Ich finde Deine Konfiguration ein hmmh, wenig ungewöhnlich.
Warum bedient der D-Link nicht gleichzeitig N und G? Dann kannst Du Dir den Netgear schenken.
Kommst Du mit dem 4er-Switch vom D-Link nicht aus? Dann fiele zusätzlich noch der Switch weg.
Zwei Geräte weniger mit zusammen 20W/h macht ca. 30 Euro mehr im Jahr in der Tasche.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Telefon Plus möglich hinter mehreren Routern?

Beitragvon NeosWorld » 18.07.2009, 07:16

Der D-Link bedient nicht gleichzeitig G und N weil man dann Geschwindigkeit nicht mehr mit vollen 300 Mbit da ist... deshalb ist der netgear router noch da...

Die 4 Anschlüsse am D-Link würden mir ja generell reichen nur sieht es echt [zensiert] aus wenn du 4 fette netzwerkkabel durchs halb wohnzimmer sichtbar verlegen musst weil hinter den Fussleisten kein Platz mehr ist... :-)

Und da ich in meinem Sideboard die ganze Verkabelung drin habe mit Modem, Netgear, Steckdosenleisten, externe Festplatte für Sat Receiver und das ganze Kabelwirrwarr da auch kein Schwein sieht sollte genau da rein auch die Fritzbox...

Ist das den nun möglich das ich die Fritzbox hinter den Netgear schalte? Weil im Endeffekt stellt die Kiste ja quasi eine Onlineverbindung zu meinen 3 Telefonnummern her?
NeosWorld
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 17.07.2009, 14:08

Re: Telefon Plus möglich hinter mehreren Routern?

Beitragvon LinuxDoc » 18.07.2009, 07:40

Wie in dem, von meinem Vorredner verlinken Thread zu lesen, funktioniert die Fritzbox Problemlos hinter einem anderen Router.

Mein erster Router hinter dem Modem, ist am WAN Anschluss einfach auf DHCP gestellt, bevor das funktionierte, musste ich das Motorola Kabelmodem kurz vom netz nehmen.

Die Fritzbox ebenfalls kurz vom netz nehmen und einfach Fritzbox LAN1 an dem ersten Router anschließen.

Es wäre bei der Benutzung von VoIP über die Fritzbox sehr von Vorteil, wenn nicht sogar Pflicht, dass der Router vor der Fritzbox ein gutes QOS (QualityOfService) hat/macht!

EDIT: VoIP funktioniert bei mir weiterhin Problemlos, ich habe in der Fritzbox NICHTS umgestellt, sowie im ersten Router auch keine Ports weiter geleitet.

Gruß LD
Benutzeravatar
LinuxDoc
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 10.05.2009, 16:07
Wohnort: Hessen

Re: Telefon Plus möglich hinter mehreren Routern?

Beitragvon schmittmann » 18.07.2009, 09:57

LinuxDoc hat geschrieben:Es wäre bei der Benutzung von VoIP über die Fritzbox sehr von Vorteil, wenn nicht sogar Pflicht, dass der Router vor der Fritzbox ein gutes QOS (QualityOfService) hat/macht!


Der TE braucht dann aber zwei sehr gut funktionierende QoS-Geräte in seiner Router/Switch-Kaskade. Ob das bei den Topmarken D-Link und Netgear gegeben ist, da mach ich mal ein dickes Fragezeichen dran. Wird also nur der Versuch weiterhelfen.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Telefon Plus möglich hinter mehreren Routern?

Beitragvon conscience » 18.07.2009, 11:53

Hallo,

wir können dem User NeosWorld doch eine beruhigende Antwort geben: "Im Prinzip, Ja", es wird gehen .
Im schlimmsten Fall geht es nicht, sondern "vor die Hunde". Und bei einer Störung ist UM bequem raus aus der Geschichte :D

Der Sender Radio Eriwahn hat damit vorrübergehend seinen Sendebetrieb eingestellt.

BTW: Wer solche Konstrukte ausprobiert, sollte sich doch besser an einem profesionellen IT-Service wenden... den muss man bezahlen, kann diesen aber auch in Regress nehmen, wenn es nicht geht :radio:

Gruß
Conscience
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Telefon Plus möglich hinter mehreren Routern?

Beitragvon LinuxDoc » 18.07.2009, 17:12

Ich verstehe dein Problem nicht, wenn es zu "Störungen" kommen sollte, steckt man schlicht und einfach wieder das Kabel von der Fritzbox in das Modem.... dann ist UM nicht "fein raus" ..wenn es dann immer noch nicht geht, ist ja wohl klar, wo die Störung vorliegt.

Nur weil du scheinbar unfähig bist ohne einem "IT Professional" wieder den Ausgangszustand der "Anlage" her zu stellen, musst du doch nicht jedem abraten, mal einen anderen Router direkt hinter dem Modem zu betreiben.

Gruß LD
Benutzeravatar
LinuxDoc
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 10.05.2009, 16:07
Wohnort: Hessen

Re: Telefon Plus möglich hinter mehreren Routern?

Beitragvon conscience » 18.07.2009, 18:34

Hallo.
Natürlich kann jeder machen was er will - in den Rahmen der Gesetze.
Ein Router nach dem Modem und vor der Fritz.Box zu hangen, ist eben nicht vorgesehen.

Gruß
Conscience
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Telefon Plus möglich hinter mehreren Routern?

Beitragvon LinuxDoc » 19.07.2009, 09:47

"Du sollst keinen anderen Router begehren" :confused:

Wenn es nicht vorgesehen wäre, hätte man keinen Zugang auf das Web Interface der Fritzbox und das Kabelmodem wäre in dem selben Gehäuse mit dem Router.


Gruß LD
Benutzeravatar
LinuxDoc
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 10.05.2009, 16:07
Wohnort: Hessen


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 62 Gäste