- Anzeige -

D-Link Wlan Modem und MAC Filterung ?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

D-Link Wlan Modem und MAC Filterung ?

Beitragvon Cowy » 16.07.2009, 00:04

Hallo,

eine Frage:

Wie funktioniert das genau mit der Mac Filterung in der DLink Software ?

Ich habe eine WPA2 Verschlüsselung mit PSK angelegt und damit kann ich auch im WLan von jedem Notebook korrekt connecten. Da ich es gewohnt war mit der Tcom und dem Router auf Nummer sicher zu gehen, will ich jetzt auch hier die Mac Adressen Filterung nutzen, damit nur die Geräte mit den entsprechenden Mac Addys zugelassen werden.

Wie mir scheint, ist es dem Router aber egal ob die Mac Adresse auf "zugelassen" steht oder nicht, sofern das Notebook mit PSK verbunden ist, ist es online - selbst wenn ich die Mac ID dann aus der Liste der erlaubten Rechner entferne.

Hat jmd. ne Idee oder Tips wie ich das optimal konfigurieren kann ?

Mfg

Cowy
Cowy
Kabelneuling
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.06.2009, 14:12

Re: D-Link Wlan Modem und MAC Filterung ?

Beitragvon Grothesk » 16.07.2009, 00:13

Wie funktioniert das genau mit der Mac Filterung in der DLink Software ?
Gar nicht.
MAC Filtering kann prinzipiell nicht funktionieren.
Ist ungefähr so effektiv wie ein Schild 'Nur für Familenmitglieder' an der unverschlossenen Haustür. Und jeder, der einen Zettel mit dem Familiennamen drauf dabei hat kommt rein. Und der Rest auch.

Sorg dich lieber um einen GUTEN! WPA2-Schlüssel. Sowas in der Art:

Code: Alles auswählen
YFpqNFuNLTpUYU2JGcbPOqRYiq0JlogmPuCP54OTKYtcW8PtzT1zgwK9gk9caLp

Dann kann dir das MAC-Feigenblatt vollkommen egal sein.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: D-Link Wlan Modem und MAC Filterung ?

Beitragvon Cowy » 16.07.2009, 03:52

jo...20 stellen hab ich bisher... mal schaun

als ich noch Tcom hatte und mit dem speedport wlan router im netz war, funktionierte die Mac filterung aber 1a... alles was nicht in der liste stand hatte wirklich keinen zugriff ! auch der WPA PSK brachte nix, wenn man nicht in der liste stand.

...deswegen ja meine frage ...

danke ! :)
Cowy
Kabelneuling
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.06.2009, 14:12

Re: D-Link Wlan Modem und MAC Filterung ?

Beitragvon TheSi » 16.07.2009, 08:23

Grothesk hat geschrieben:Gar nicht.
MAC Filtering kann prinzipiell nicht funktionieren.
Ist ungefähr so effektiv wie ein Schild 'Nur für Familenmitglieder' an der unverschlossenen Haustür. Und jeder, der einen Zettel mit dem Familiennamen drauf dabei hat kommt rein. Und der Rest auch.

Naja, ganz so schlimm ist es auch nicht. Die wenigsten haben neben ihrem Namensschlid am Hauseingang auch ihre MAC-Adressen stehen :zwinker:
Aber mal im Ernst: Natürlich lässt sich eine MAC-Filterung aushebeln. So wie alle anderen WLAN-Sicherungseinrichtungen auch. Aber betrachte MAC-Filterung doch als ein (wenn auch kleines) Teil im Absicherungspuzzle. Jedes Teil einzelne bringt vielleicht nur einen geringen Sicherheitsvorteil, doch alle Teile zusammen bauen eine gute Hürde gegen Eindringlinge auf. Es kann ja gar nicht darum gehen einen unbefugten Zugang unmöglich zu machen. Eher sollte es einem potentiellen Eindringling nicht zu leicht gemacht werden.
Und am Rande: wenn man wirklich sicher sein will, nutzt man eh eine LAN-Verkabelung. Vor allem für Desktop-PCs, die man nicht mal eben mit auf den Balkon nimmt oder auf die Couch im Wohnzimmer. Ich schalte mein WLAN nur ein, wenn ich es für diese Zwecke benötige. Dabei nutze ich einen WPA2-Schlüssel, wie oben beschrieben, habe einen MAC-Filter gesetzt und reduziere die WLAN-Sendeleistung auf unter 25%.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Re: D-Link Wlan Modem und MAC Filterung ?

Beitragvon zacov » 16.07.2009, 15:13

WPA2 ist noch nicht geknackt worden. Mit einem ausreichend langen Schlüssel ist es momentan als absolut sicher anzusehen. Wenn man sich daran hält kann man sich solche Scherze wie MAC-Filterung, SSID Verstecken o.ä. wirklich komplett schenken. Wenn jemand wirklich WPA2 knacken könnte, wären alle anderen denkbaren "Puzzlesteinchen" sowieso für ihn kein Hindernis mehr. Von daher sollte man sich das Leben mit dem ganzen immer wieder diskutierten Gedöns nicht unnötig schwer machen - WPA2 und gut.
zacov
Kabelexperte
 
Beiträge: 171
Registriert: 02.05.2009, 14:05

Re: D-Link Wlan Modem und MAC Filterung ?

Beitragvon TheSi » 16.07.2009, 15:29

zacov hat geschrieben:WPA2 ist noch nicht geknackt worden.

Falsch. Siehe Link von Oktober 2008: http://www.scmagazineuk.com/WiFi-is-no- ... le/119294/
Hier eine deutsche Zusammenfassung: http://www.shortnews.de/start.cfm?id=731464
Grundsätzlich gibt es keinen unknackbaren Algorithmus. Es ist immer nur eine Frage der Zeit und der Rechenleistung.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Re: D-Link Wlan Modem und MAC Filterung ?

Beitragvon zacov » 16.07.2009, 15:37

Dass man mit Bruteforce alles knacken kann ist wohl klar, da brauchen wir nicht drüber reden. Nichtsdestotrotz ist AES128 immer noch als hinreichend sicher anzusehen. Wie gesagt, wer es schafft das auszuhebeln, der lacht sich über MAC-Fiilterung und sonstigen Unsinn doch nur schief.

Übrigens: mit Knacken meine ich nicht Bruteforce, sondern das Ausnutzen einer Lücke, so dass man signifikante Geschwindigkeitsvorteile erhält.
zacov
Kabelexperte
 
Beiträge: 171
Registriert: 02.05.2009, 14:05

Re: D-Link Wlan Modem und MAC Filterung ?

Beitragvon Cowy » 16.07.2009, 16:09

ich werd die filterung mal beibehalten, schaden kanns nicht.

Hat jmd. ne idee obs kleine tools gibt, mit der ich die Wlan Funktion vom desktop ON/OFF switchen kann ? kleine curl anwendungen oder so ?
Cowy
Kabelneuling
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.06.2009, 14:12

Re: D-Link Wlan Modem und MAC Filterung ?

Beitragvon Grothesk » 16.07.2009, 18:27

Je mehr 'Zeuch' ich über die Leitung schicke desto enger wird es im 'WLAN-Kabel'.
Ich lebe da nach dem KISS-Prinzip.
WPA2 reicht? Prima, dann kann ich die anderen Stolpersteine auf dem Weg zu einer stabilen WLAN-Verbindung schon mal aus dem Weg räumen.

Grothesk, der über sein WPA2-WLAN 20MBit schiebt und sich immer über Threads 'Mein WLAN iss so lahm!1!!!' im WLAN-Bereich kaputtlacht.
Zuletzt geändert von Grothesk am 16.07.2009, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: D-Link Wlan Modem und MAC Filterung ?

Beitragvon Jolander » 16.07.2009, 18:28

Cowy hat geschrieben:Hat jmd. ne idee obs kleine tools gibt, mit der ich die Wlan Funktion vom desktop ON/OFF switchen kann ? kleine curl anwendungen oder so ?

Du hast doch sicher ein Router-PW vergeben :streber: Falls Du ein PW vergeben hast, dann müsste es der Anwendung übergeben werden, und wäre damit dieser auch bekannt. Möchte man dies wirklich, wenn man die Anwendung von *irgendwo* her hat ... und die den Router steuern kann? Ich meine ... Sicherheit :vollekracht:

Falls Du kein PW vergeben hast, dann zäumst Du das Pferd imho erst recht von der falschen Seite auf :smile:

Web-Interface sind zuviel Klicks? Lege Dir doch eine URL
Code: Alles auswählen
http://ROUTER_IP/wlap.htm
auf den Desktop. Falls Du keinen DLINK 524 hast, wird es bei Dir vielleicht etwas anders sein. Muss halt mal schauen, wie die Seite bei Dir heisst.
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], MSNbot Media und 18 Gäste