- Anzeige -

Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitragvon SmartCard » 09.07.2009, 10:46

Hi vielleicht hilft Dir die seite hier weiter ist zwar auf Englisch aber trotzdem verständlich...hab Dir jetzt mal ein beispiel für CounterStrike rausgesucht http://portforward.com/english/routers/ ... Strike.htm hoffe das Hilft Dir weiter wichtig ist aber das Du Deinem Rechner eine feste IP verpasst falls nicht schon geschehen!!

Hoffe es Hilft Dir weiter, gleiches verfahren kannst Du dann auch bei Battfield verwenden :)

mfg SmartCard :mussweg:
3 Play 150mbit +Allstars und Allstars HD

Bild

Bild

http://www.plus500.com/de/?id=52542&tags=&pl=1

Bild
Benutzeravatar
SmartCard
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 93
Registriert: 25.10.2008, 19:46
Wohnort: Maintal am Main

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitragvon weissnicht » 09.07.2009, 13:52

Ich gehe über wlan ins netz und der laptop meiner mutter über kabel. An beiden pcs hab ich genau das selbe problem außer ich verbinde sie direkt mit dem modem. Internet läuft einwandfrei und hatte nie probleme damit.

Genau wie in portforward.com habe ich die ports auch freigeschaltet und eine feste ip hat mein pc auch, funktioniert aber trozdem nicht.


MFG weissnicht
weissnicht
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitragvon Lorash » 09.07.2009, 14:23

Bei Wlan über Vista gibts ja immer noch diesen Refresh-Lag, daran wird es aber denke ich nicht liegen. Ich würde jetzt einfach mal schwer von irgendeiner Hardware Unzulänglichkeit im Router ausgehen. Die Firewall kann es meiner Meinung nach nicht mehr sein. Viele Möglichkeiten gibt es jetzt nicht mehr. Ich würde mal bei Netgear anrufen oder ein Service Ticket öffnen. Hast du im NG-Forum schon gepostet? Wenn ja, hat das Früchte getragen?
Lorash
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 66
Registriert: 11.05.2009, 15:01
Wohnort: Bochum

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitragvon weissnicht » 09.07.2009, 15:44

So ticket bei netgear habe ich aufgemacht und nun heißt es warten. :smile:

Edit: Heute morgen habe ich schon eine antwort von netgear erhalten und die sieht so aus:

Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei unserem Support.
Beschreiben Sie uns bitte welche Ports an welche IP Adresse Sie weitergeleitet haben?
Sonst ist es sinnvoll auch Porttriggering einzurichten, testweise MTU ein bisschen nach unten stellen.
Ich würde auch empfehlen für die IP Adresse des Rechner, auf dem Sie die Onlinespiele spielen, ein DMZ Server zu aktivieren.
DMZ über solche Internetanbieter wie Unitymedia ist nicht so gefährlich, weil Ihr Anschluss über NAT des Providers geschützt wird.

Mit freundlichen Grüßen
...
Netgear Support


Meine fragen an euch:

Wie weit lässt sich der MTU wert verändert, da er momentan auf 1500 steht.

Wie genau funktioniert porttriggering, siehe bild?

Bild


MFG weissnicht
weissnicht
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitragvon weissnicht » 10.07.2009, 17:35

MTU werte hab ich verändert, jedoch mal wieder ohne erfolg. :smile:

Die ports für portstriggering hab ich auch eingetragen, aber da hatte ich auch kein glück mit.

Mal schauen welche idee der mitarbeiter von netgear noch hat.

Ich halte euch auf dem laufenden, wobei ich glaube das bei der programmierung des routers etwas falsch gelaufen ist.


MFG weissnicht
weissnicht
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitragvon Lorash » 13.07.2009, 10:21

Hattest du denen mitgeteilt, dass diese ganze DMZ Geschichte erfolglos geblieben ist? Hört sich nämlich nicht so an als hätten die das gecheckt.
Lorash
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 66
Registriert: 11.05.2009, 15:01
Wohnort: Bochum

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitragvon weissnicht » 13.07.2009, 12:27

Ja, klar hab ich das mitgeteilt, aber die antwort die ich heute bekommen habe ist ein witz.

Sehr geehrter ...,

danke für die Info.
Alles was Sie uns geschrieben aben, scheint als gut eingestellt. Es sollen keine Spiele-Ports geblockt werden. Wie Sie geschrieben haben, als Sie früher auch ein Netgear Router benutzt haben, haben Sie keine Probleme gehabt.
Leider können wir Ihnen nicht weiterhelfen, weil der Router funktioniert.

MfG
...
Netgear Support


Soll ich jetzt noch mal bei untiymedia anrufen und denen mitteilen was netgear geschrieben hat?


MFG weissnicht
weissnicht
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitragvon Lorash » 13.07.2009, 12:42

Also dazu fällt mir zunächst mal :brüll: ein.. jetzt mal ehrlich, hat der nicht gelesen was du ihm geschrieben hast?

PC an Router mit DMZ für den Spiele-Rechner -> Verbindungsverlust
PC an Modem -> löppt

Aber der Router funktioniert...

Ich denke mal ich würde dem Support nochmal ne Mail schreiben und das nochmal klar darlegen. Der Router KANN nicht richtig funktionieren wenn er für nen Verbindungsverlust sorgt.

Ich denke mal das Unitymedia dich dann eh an Netgear weiterreicht..
Lorash
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 66
Registriert: 11.05.2009, 15:01
Wohnort: Bochum

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitragvon weissnicht » 13.07.2009, 13:20

Das der router funtkioniert, ja wohl ich ihm genau das gegenteil bewiesen habe, fand ich auch sehr lustig. :D

Email ist geschrieben, also heißt es wieder warten.


MFG weissnicht
weissnicht
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitragvon weissnicht » 14.07.2009, 15:24

Irgendwie bekomm ich das gefühl nicht los, dass der netgear support nich lesen kann.

Sehr geehrter Herr ...,

welchen Wert haben Sie bei MTU gestellt?
Können Sie noch dazu bitte SPI ausschalten?

Mit freundlichen Grüßen

...
Netgear Support


Will der typ mich veraschen das hab ich ihm schon alles geschrieben. :zerstör:

Egal fangen wir halt noch mal von vorne an. :D


MFG weissnicht
weissnicht
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 46 Gäste