- Anzeige -

Stromverbrauch Atlanta Modem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Stromverbrauch Atlanta Modem

Beitragvon Voldemort » 21.06.2009, 20:02

Ihr langweilt mich :radio:
Bild
Benutzeravatar
Voldemort
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 858
Registriert: 12.01.2009, 15:22
Wohnort: Wuppertal (42289)

Re: Stromverbrauch Atlanta Modem

Beitragvon Doctor » 21.06.2009, 20:11

AndyO hat geschrieben:
Doctor hat geschrieben:Denkfehler! Das Gerät braucht im Mittel 4 Watt, soweit richtig. Das wird auch durch ein noch so gutes Netzteil nicht weniger, da diese Leistungsaufnahme am Modem und nicht am Netzteil gemessen wurde. Aaaber, durch ein schlechtes Netzteil mit einem Wirkungsgrad von, sagen wir, 50% wird das zu einer primären Leistungsaufnahme von 8 Watt oder mehr. Ein getaktetes Netzteil mit vielleicht 80% Wirkungsgrad für diesen Anwendungszweck kostet ca. 6-10EUR.
Jetzt kannst du ja nochmal rechnen.


Das ist noch nicht ganz die Wahrheit:

Um wirklich einen guten Wirkungsgrad zu erreichen, sollte das Schaltnetzteil mit 80% ausgelastet sein. Beim klassischen Trafo sieht das über die ganze Auslastungskurve, besonders bei niedriger Last und im Leerlauf noch katastrophaler aus (ist halt immer handwarm). Mit n x Trafos wird's natürlich nicht besser...

Wenn man nun mehrere NT's durch ein effizientes NT ersetzt (z.B. Router+Modem an ein Schaltnetzteil), macht man prozentual richtig was gut. Im Minimalfall müsste man dafür die Zuleitungen trennen und verpolungsrichtig anschließen (gerne gebe ich dazu einen Exkurs für Voldemort, der seine Kenntnisse hier nicht zur Schau stellen kann). :brüll:

Dass das nur 2-3 Minute Kochherd pro Tag ausmacht, steht hier nicht zur Debatte. Es geht ums Prinzip. Ich empfehle Voldemort mal auf einem Ergometer 80 Watt pro Tag zu erstrampeln. Innerhalb von 4 Wochen ist er fit wie ein Turnschuh...


100% ack.

Trotzdem scheue ich den dann doch erheblichen Aufwand, so dass ich mich mit meiner vorgenannten Vorgehensweise begnüge.

Zu der Qualität "einiger Beiträge" merke ich folgendes an: Es ist immer wieder interessant festzustellen, wenn es um Themen geht wie Funkwellen, Heilpraktiker, Atomkraftgegner oder Befürworter, Schaltnetzteile :D usw. Je weniger Detailwissen vorhanden ist, um so genauer wissen einige, was Quatsch ist und was nicht.

Gruß
Doctor
Doctor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 52
Registriert: 09.05.2009, 18:33

Re: Stromverbrauch Atlanta Modem

Beitragvon haskal » 23.06.2009, 18:48

Also ich messe 7,2W mit einem RWE Strommessgerät. Angeschossen ist nur ein Netgear-Router, keine Telefone.

Find' 7,2W echt heftig. Aber im Vergleich zu den 20W Standby-Verbrauch meines Sony Bravias, okay...:)

Grüße
capa
haskal
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 17.05.2009, 01:48

Re: Stromverbrauch Atlanta Modem

Beitragvon AndyO » 23.06.2009, 19:54

haskal hat geschrieben:Also ich messe 7,2W mit einem RWE Strommessgerät. Angeschossen ist nur ein Netgear-Router, keine Telefone.

Grüße
capa


Das sind (7,2 W-4W)x24h=76,8 Wh/Tag an Verlusten. Mit einem passenden Schaltnetzteil wären es (4,8W-4W)*24h=19,2Wh/Tag. Für die Differenz kann Voldemort auf dem Heimtrainer schon mal eine halbe Stunde richtig Gas geben... :zwinker:
MfG
AndyO
AndyO
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 19:06

Re: Stromverbrauch Atlanta Modem

Beitragvon Doctor » 23.06.2009, 21:47

Hallo Haskal,

Danke für die Info.
Der Router schlägt bei der Messung nicht zu Buche.
Anhand deiner Messung (7,2W ohne aktives Telefon) und meinen Messdaten (3,49W ohne akt. Tel, aber auch mit angeschlossenem Router) ist hoffentlich auch für die letzten Zweifler bewiesen, was wir schon vermutet hatten. Das nämlich das konventionelle Netzteil über 50% Verlust hat.

Gruß
Doctor
Doctor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 52
Registriert: 09.05.2009, 18:33

Re: Stromverbrauch Atlanta Modem

Beitragvon Made » 23.06.2009, 23:40

@ Haskal, bei der StandBy Messung währe ich vorsichtig, durch verschiedene Techniken im StandBy Netzteil zeigen die Geräte meist mehr an als es wirklich ist, da die Impedanz der Bauteile höher ist als der eigentliche Verbauch.
Made
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 02.06.2009, 20:51
Wohnort: fast Hessen

Re: Stromverbrauch Atlanta Modem

Beitragvon AndyO » 24.06.2009, 07:41

Made hat geschrieben:@ Haskal, bei der StandBy Messung währe ich vorsichtig, durch verschiedene Techniken im StandBy Netzteil zeigen die Geräte meist mehr an als es wirklich ist, da die Impedanz der Bauteile höher ist als der eigentliche Verbauch.


Netzteil mit der Hand anpacken und die Wärme verspüren, dann weiß man sehr genau, ob es sich um eine Fehlmessung handelt. Schaltnetzteile (wie z.B. das Ladegerät vom Handy) werden so gut wie gar nicht warm. Deutlich spürbare Wärme bei der Gehäusegröße/Leistungsklasse deutet auf erhebliche Verluste hin.
MfG
AndyO
AndyO
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 19:06

Re: Stromverbrauch Atlanta Modem

Beitragvon timmey » 24.06.2009, 18:31

AndyO hat geschrieben:
haskal hat geschrieben:Also ich messe 7,2W mit einem RWE Strommessgerät. Angeschossen ist nur ein Netgear-Router, keine Telefone.

Grüße
capa


Das sind (7,2 W-4W)x24h=76,8 Wh/Tag an Verlusten. Mit einem passenden Schaltnetzteil wären es (4,8W-4W)*24h=19,2Wh/Tag. Für die Differenz kann Voldemort auf dem Heimtrainer schon mal eine halbe Stunde richtig Gas geben... :zwinker:


Oder er stellt sich ne halbe Stunde in der nächsten Frittenbude hinter die Theke, bekommt dafür 5€ in die Hand und lacht dich aus, weil du ne halbe Stunde aufm Heimtrainer gekurbelt hast, um 1.1 Cent Stromkosten am Tag zu sparen.

Doctor hat geschrieben:Anhand deiner Messung (7,2W ohne aktives Telefon) und meinen Messdaten (3,49W ohne akt. Tel, aber auch mit angeschlossenem Router) ist hoffentlich auch für die letzten Zweifler bewiesen, was wir schon vermutet hatten. Das nämlich das konventionelle Netzteil über 50% Verlust hat.


Dass das 0815 Netzteil des Modems nicht dem Optimum entspricht, hat niemand hier bezweifelt. Die Aussage war, dass es wirtschaftlich gesehen nicht sinnvoll ist, die paar Wh ... *hust* ... sorry ... Trainingseinheiten ;) einsparen zu wollen, indem man ein Ersatz für das Netzteil anschafft.
timmey
Kabelexperte
 
Beiträge: 106
Registriert: 03.07.2008, 14:56

Re: Stromverbrauch Atlanta Modem

Beitragvon Doctor » 24.06.2009, 18:58

@Timmey,

deine Aussage war (siehe Seite 1), dass sich durch ein gutes Netzteil der Verbrauch des Modems (ohne Netzteilverluste) um 1 W verringern lässt, was definitiv falsch ist.

Richtig ist, dass sich eine Neuanschaffung eines anderen Netzteils, je nach Anschaffungspreis und angenommener Laufzeit des bereits existierenen Netzteils, nicht lohnen mag. Dies kann jetzt aber jeder anhand der nun vorliegenden Daten ausrechnen (hoffe ich zumindest :zwinker: ).

@all
Ziel meiner Threaderöffnung war nicht, irgend jemand zum Ökofreak zu bekehren, sondern Kenntnis der tatsächlichen Verbrauchsdaten zu erlangen. Die habe ich jetzt, deshalb ist das Thema für mich auch eigentlich erledigt.

Gruß
Doctor
Doctor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 52
Registriert: 09.05.2009, 18:33

Re: Stromverbrauch Atlanta Modem

Beitragvon AndyO » 24.06.2009, 19:18

Doctor hat geschrieben:Ziel meiner Threaderöffnung war nicht, irgend jemand zum Ökofreak zu bekehren, sondern Kenntnis der tatsächlichen Verbrauchsdaten zu erlangen. Die habe ich jetzt, deshalb ist das Thema für mich auch eigentlich erledigt.

Gruß
Doctor


Eben, so sucht jeder seine Lösung. Ich hab hier von Blitzschaden-Routern noch ein paar intakte Schaltnetzteile rum liegen. Warum sollte ich diese für so was nicht verwenden, wenn die elektrischen Werte stimmen? Strom der unnötig verbraucht wird, sei es aus Überheblichkeit, Milchmädchenrechnungen oder mangelndem Nachdenken, ist und bleibt sinnlos verbrauchter Strom...
MfG
AndyO
AndyO
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 19:06

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 39 Gäste