- Anzeige -

IP Wechsel - Nur zwei IPs pro Tag?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

IP Wechsel - Nur zwei IPs pro Tag?

Beitragvon haskal » 17.05.2009, 02:18

Hallo zusammen,

Drehe langsam durch mit der Reconnect-Geschichte. Bin neu bei UM und eigentlich ganz zufrieden; nur neue IPs bekomme ich nicht hin.

Also, zum Erneuern der IP soll ja die MAC geändert werden, ABER: Sobald ich die MAC Adresse ändere bekomme ich überhaupt keine WAN-IP mehr. Egal, ob ich einen Router am Kabelmodem angeschlossen haben und dort, im Router, die MAC manuell ändere oder ob ich einen Rechner direkt am Modem anschließe und die MAC der Netzwerkkarte ändere. Sobald die MAC Adresse des an dem Modem angeschossenem Geräts geändert wird, geht nix mehr. Erst wenn die Ursprungs-MAC wiederhergestellt ist, und das Modem vom Strom genommen wird, gibt's wieder eine IP; und zwar die jeweils alt bekannte!

Das komische: Nachdem ich den Router das erstemal vom Modem genommen, die Netzwerkkarte eines PCs direkt angeschlossen und das Modem neugestartet habe, gab's eine neue IP. Aber bislang nur einmal!

Also, bei mir sieht's so aus:
MAC-Adresse im Router ändern => Keine IP
MAC-Adresse der (direkt verbundenen) Netzwerkkarte ändern => Keine IP
Router vom Modem, Netzwerkkarte ans Modem => Neue IP (aber bislang nur 1x).

Grr, was ist das für ein Mist. Kann man/ich nur zwei IPs per Tag/Woche/Monat/However erhalten?
Grr, was wenn der PC direkt am Modem ist und, bei Gott, die Netzwerkkarte kaputt und gewechselt werden muss?
Grr, irgendwelche Ideen wie das mit der IP-Erneuerung bei mir noch klappen könnte?

Netgear WGR614v9, SA EPC2203, aus NRW.

Bin dankbar für jede Hilfe oder Information.
haskalu

(Und nein, ich brauch die neuen IPs nicht für RS. Das wäre ja schnell mit einem Premium-Account erledigt...)
haskal
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 17.05.2009, 01:48

Re: IP Wechsel - Nur zwei IPs pro Tag?

Beitragvon sauger345 » 17.05.2009, 03:09

zwischen dem mac adressen ändern und dem dem ip adressen gucken mal das modem neu starten


meine natürlich die mac vom router
sauger345
Übergabepunkt
 
Beiträge: 358
Registriert: 23.04.2007, 22:56

Re: IP Wechsel - Nur zwei IPs pro Tag?

Beitragvon Grothesk » 17.05.2009, 09:48

Keine Lösung, nur Interesse:
Was gibt es denn für ein Anwendungsszenario bei dem man mehrmals täglich eine neue IP benötigt? :kratz:
Ich bin schon viel im Netz unterwegs, aber außer den genennten one-click-hoster-Geschichten fällt mir da nichts ein.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: IP Wechsel - Nur zwei IPs pro Tag?

Beitragvon haskal » 17.05.2009, 11:19

Modem-Neustart wurde immer gemacht.
haskal
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 17.05.2009, 01:48

Re: IP Wechsel - Nur zwei IPs pro Tag?

Beitragvon Devport » 17.05.2009, 23:56

Grothesk hat geschrieben:Keine Lösung, nur Interesse:
Was gibt es denn für ein Anwendungsszenario bei dem man mehrmals täglich eine neue IP benötigt? :kratz:
Ich bin schon viel im Netz unterwegs, aber außer den genennten one-click-hoster-Geschichten fällt mir da nichts ein.

Das habe ich mich auch gefragt, bis mir meine eigene legale Verwendung eingefallen ist : Ich muss manchmal Windows mit all seinen Sicherheitsrisikos benutzen. Wenn ich wieder zurück zu Linux wechsel, ändere ich die IP, damit alle Bots und sonstige möglicherweise vorhandene Schadsoftware nicht auch unter Linux mit seinen Angriffsversuchen fortfährt... Mein Linux-System ist nämlich unsichtbar und kann nicht mal angepingt werden.

Unter Windows können die soviel hacken wie sie wollen, da finden sich keine persönlichen Daten ... :wand:
Devport
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 66
Registriert: 10.03.2009, 02:57

Re: IP Wechsel - Nur zwei IPs pro Tag?

Beitragvon Grothesk » 18.05.2009, 00:24

Wenn ich wieder zurück zu Linux wechsel, ändere ich die IP, damit alle Bots und sonstige möglicherweise vorhandene Schadsoftware nicht auch unter Linux mit seinen Angriffsversuchen fortfährt... Mein Linux-System ist nämlich unsichtbar und kann nicht mal angepingt werden.


War das jetzt ernst gemeint?
Schadsoftware von innen läuft unter deinem Linux nicht (wenn du damit die Windows-Varianten meinen solltest). Und von außen müsste der Dienst überhaupt erstmal erreichbar sein.
Bei dem ganzen Szenario spielt eine neue IP aber mal so gar keine Rolle... :brüll:
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: IP Wechsel - Nur zwei IPs pro Tag?

Beitragvon piotr » 18.05.2009, 00:30

Man sollte nicht annehmen, dass ein anderes Betriebssystem unsicher oder sicherer wie ein anderes ist.
Denn es kommt nicht allein auf das Betriebssystem an, sondern auch auf die Konfiguration, dessen regelmaessige Pflege (Updates) und der User-Berechtigungen und vom Verhalten des Users vor dem System.

Genauso sollte man auch nicht annehmen, dass man unsichtbar im Netz ist nur weil man nicht anpingbar ist.

Unsichtbar bist Du im Internet nur, wenn Du keinen Internetzugang hast.

Jedes System hinterlaesst bei allen Verbindungen Spuren, mit denen man auf das Betriebssystem schliessen kann. Auch wenn Dein System selbst keine eingehende Verbindungen offen hat oder dessen lokale IP mit einem NAT-Router verborgen ist.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: IP Wechsel - Nur zwei IPs pro Tag?

Beitragvon Devport » 18.05.2009, 06:21

Grothesk hat geschrieben:War das jetzt ernst gemeint?
Schadsoftware von innen läuft unter deinem Linux nicht (wenn du damit die Windows-Varianten meinen solltest). Und von außen müsste der Dienst überhaupt erstmal erreichbar sein.
Bei dem ganzen Szenario spielt eine neue IP aber mal so gar keine Rolle... :brüll:

Botnetze prüfen ständig willkürlich IPs um festzustellen, ob dort ein Rechner zu finden ist. Ist dies der Fall, werden automatisiert Attacken gestartet. Windows ist leicht zu finden und leicht zu attackieren. Nach dem Gebrauch von Windows wechsle ich die IP, damit unter Linux die entsprechenden ( bereits gestarteten ) Attacken gar nicht erst stattfinden. Ferner sollen IP Tracker ( welche beim surfen im Web Profile über Nutzer generieren ) keine Assoziation zwischen meinem Windows & meinem Linux Rechner herstellen.

piotr hat geschrieben:Man sollte nicht annehmen, dass ein anderes Betriebssystem unsicher oder sicherer wie ein anderes ist.
Denn es kommt nicht allein auf das Betriebssystem an, sondern auch auf die Konfiguration, dessen regelmaessige Pflege (Updates) und der User-Berechtigungen und vom Verhalten des Users vor dem System.

Genauso sollte man auch nicht annehmen, dass man unsichtbar im Netz ist nur weil man nicht anpingbar ist.

Unsichtbar bist Du im Internet nur, wenn Du keinen Internetzugang hast.

Jedes System hinterlaesst bei allen Verbindungen Spuren, mit denen man auf das Betriebssystem schliessen kann. Auch wenn Dein System selbst keine eingehende Verbindungen offen hat oder dessen lokale IP mit einem NAT-Router verborgen ist.

Windows ist von Natur aus unsicher, da es wie auch Linux Bugs enthält ( welches System mehr gravierende Sicherheitslöcher enthält sei mal dahingestellt ) - da aber anders als unter Linux auch ständig Dienste laufen, welche jene Bugs nach aussen öffnen, ist Windows immer unsicherer.

Wer einmal die Sicherheit von Windows testen möchte, kann ja mal die Firewall ausschalten ( Linux Distributionen nutzen oft standardmässig keine Firewall ... ) und wird feststellen, dass nach im Schnitt 4 Minuten der erste Virus auftaucht http://winfuture.de/news,40836.html. Bei mir selbst trat vor ein paar Jahren ohne Firewall der erste Virus nach nur 90 Sekunden auf. So viel zur Sicherheit von Betriebssystemen.

Unsichtbar mag man nicht sein ohne Ping, aber man hält eine Reihe von Bots ab. Da kaum jemand anderes den Ping abstellt, verlassen sich die Bots auf den Ping - bei mir gibt es keinen...
Devport
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 66
Registriert: 10.03.2009, 02:57

Re: IP Wechsel - Nur zwei IPs pro Tag?

Beitragvon haskal » 18.05.2009, 10:17

Wenn Ihr über Sinn und Unsinn neuer IPs diskutieren wollt, macht einen eigenen Thread auf!

Ich möchte nur wissen, ob es sein kann, das UM mir pro Tag/Woche/WieAuchImmer nur zwei IPs zugesteht. Hat jemand sowas schonmal beobachtet? Noch irgendwelche Tipps für mich?

Danke
capa
haskal
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 17.05.2009, 01:48

Re: IP Wechsel - Nur zwei IPs pro Tag?

Beitragvon DannyF95Fotos » 18.05.2009, 10:31

Nö kann ich so nicht bestätigen, ich kann mir auch 20 IPs von UM geben lassen.


Ich änder im Router die hinteren Zahlen der Mac und resette das Modem komplett, dann hab ich ne neue IP und alles läuft wie gewohnt.
3play 32000, 2x analoge Telefon, Digital TV Basic, Extra und Plus
Düsseldorf Derendorf 40477

Bild
DannyF95Fotos
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 525
Registriert: 04.08.2008, 01:45
Wohnort: 40477 Düsseldorf Derendorf

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 39 Gäste