- Anzeige -

Telefon Plus/Fritz Box hinter VPN Router möglich?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Telefon Plus/Fritz Box hinter VPN Router möglich?

Beitragvon JimJones74 » 09.05.2009, 21:05

Hallo zusammen,

habe seit gestern Telefon Plus und bin mir auch der SIP/VoIP Problematik -jetzt- im Klaren.
Leider müssen wir einen VPN Router von Fortinet als Gateway beruflich nutzen und können deshalb die Fritz Box/VoIP nur als IP Client hinter NAT nutzen.

Deshalb die Frage:
Hat es jemand geschafft, die AVM Box so zu betreiben, dass man auch hinter einem anderen Router Telefonate empfangen kann?

Welche Ports müssen ggf. weitergeleitet werden?
Ist ein STUN Server zwingend erforderlich - den UM nicht anbietet-?

Leider kann auch die Hotline nicht weiterhelfen, sind leider auch überfordert.
Ich möchte nur ungern die ISDN Funktionalität verlieren...

Thx
Rainer
JimJones74
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.05.2009, 20:54

Re: Telefon Plus/Fritz Box hinter VPN Router möglich?

Beitragvon schmittmann » 10.05.2009, 09:45

Folgende Idee ins Unreine geschrieben (kenne den Fortinet nicht).
Schliesse die FB direkt ans Modem. Vergib eine feste IP für den Fortinet im gleichen Subnet.
Konfiguriere die FB (ich hoffe das geht, habe mich noch nicht eingehend mit der FB auseinandergesetzt) so, dass der Fortinet als Exposed Host (DMZ) eingetragen ist. Nun sollte der INET-Verkehr vollkommen transparent an den Fortinet weitergereicht werden, so dass Du weiter mit dem VPN wie bisher arbeiten kannst.
Die Telefonie läuft normal mit der FB und den Einstellungen, die UM Dir genannt hat.
Diese Lösung hätte den Vorteil, dass Du das Loadbalancing der FB für VOIP nutzen kannst, falls der Fortinet die komplette Bandbreite der Leitung beansprucht.
Und darauf achten, dass sich die DHCP-Server nicht in die Quere kommen.

Gib bitte eine Rückmeldung, ob es funktioniert.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Telefon Plus/Fritz Box hinter VPN Router möglich?

Beitragvon JimJones74 » 13.05.2009, 09:17

Ich habe mir die Einstellungen der FritzBox angeschaut.
Alles was ich gefunden habe waren Portweiterleitungen - einen DMZ/exposed Host Modus scheint es nicht zu geben.

Etwas OT - da anderer Router:
Im Moment läuft die FritzBox als IP Client hinter einem Asus Router 500gP V2 mit Tomato Firmware - diese hier:
http://www.linksysinfo.org/forums/showthread.php?t=60185
Das einzige Problem ist - diese Firmware unterstützt kein IPSec - nur OpenVPN.

Mit diesem Router/Firmware ist es vollkommen ausreichend, Port 5060 UDP an die Fritzbox weiterzuleiten.
Damit sind 2 der 3 Rufnummern erreichbar - (die dritte scheint aber bei UM gestört zu sein - dem gehe ich noch nach).
Ich tippe drauf, dass irgendwelche IPTables/NAT Helper Module dafür verantwortlich sind.

Die FritzBox habe ich ausserdem noch mit einem Script 'getunt', damit sie ggf. einen IP Wechsel mit bekommt:
http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=907469&postcount=4

Dieselbe Konfig hat mit der Fortinet nicht funktioniert - die Portweiterleitung war nutzlos!

D.h. das Problem scheint zumindest lösbar.

Gruß,
Rainer
JimJones74
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.05.2009, 20:54


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot], MSNbot Media und 44 Gäste