- Anzeige -

Neues Kabel verlegen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Neues Kabel verlegen

Beitragvon ShockDoc » 06.05.2009, 21:41

Hallo,
bei mir im Haus, mit 5 Etagen und 24 Parteien ist eigentlich Telefonie und Internet von Unity Media möglich.

Nur leider nicht bei mir, weil irgendwo das Kabel gestört ist :wein:

Der von Unity Media beauftragte Techniker erklärte, daß auch ein neues Kabel verlegt würde, aber eine Installation durch das Treppenhaus nicht in Frage käme, da dies zu aufwendig sei.
Bei anderen leuten im Haus wurde die Installation durch das Treppenhaus vorgenommen, aber vielleicht ist es ja doch zu viel Arbeit, vom Keller bis zum 5.OG ein neues kabel zu ziehen.

Also habe ich jetzt auf eigene Kosten neues Kabel gekauft, welches ich selber verlegen werde, so daß der Techniker es nur noch im Verteilerkasten anschließen muß.

Dazu habe ich aber ein paar Fragen:

Ich habe ca. 44m 4-fach geschirmtes Koaxialkabel, 130 dB --- Kann ich dieses verwenden?

In der Wohnung installiere ich dann gleich 3 neue Antennendosen (1 im Arbeitszimmer für TV, 1 im Arbeitszimmer für das Kabelmodem, und 1 im Wohnzimmer).
Dafür habe ich Multimediadosen von Schwaiger, RDS 680, 10 dB, RK 65MHz --- Können diese verwendet werden?

An die letzte Dose muß wohl ein Abschlußwiederstand, waren das 75 Ohm?

Die alte Dose im Wohnzimmer würde ich gerne verschwinden lassen, das Kabel ist ja eh gestört, aber andere Wohnungen hängen wohl noch vor meiner Dose.
Die neue Dose wollte ich komplett neu installieren, damit sie nicht soweit vom Fernseher entfernt ist.

Sollte ich einfach einen Abschlußwiederstand anlöten und dann die Dose mit nem Deckel verschließen, damit ich drüber tapezieren kann, oder das Kabel einfach lose in der Dose liegen lassen?

Ich habe hier noch ein altes Kabelmodem von ISH, mit der alten USV was die nicht mehr zurückhaben wollten.
Auch wenn ich noch keinen Vertrag haben sollte, müßte doch das Modem wenigstens Synchronisieren, aber nicht online gehen?
Könnte ich damit evtl. auch selber mit der entsprechenden Software die Leitungswerte testen, auch wenn ich noch keinen Vertrag habe?
Könnte man das Modem auch noch für andere Zwecke gebrauchen, wie z.B. für ein Netzwerk?

Vielen Dank!

Rüdiger
ShockDoc
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2009, 18:49

Re: Neues Kabel verlegen

Beitragvon elo22 » 07.05.2009, 14:09

ShockDoc hat geschrieben:Ich habe ca. 44m 4-fach geschirmtes Koaxialkabel, 130 dB --- Kann ich dieses verwenden?


Kannst Du, eine Leitung hätte es auch getan.

ShockDoc hat geschrieben:Dafür habe ich Multimediadosen von Schwaiger, RDS 680, 10 dB, RK 65MHz --- Können diese verwendet werden?


Tippe mal auf zugeringe Anschlussdämpfung.

ShockDoc hat geschrieben:An die letzte Dose muß wohl ein Abschlußwiederstand, waren das 75 Ohm?


An Durchgangsdosen ja.

ShockDoc hat geschrieben:
Die alte Dose im Wohnzimmer würde ich gerne verschwinden lassen, das Kabel ist ja eh gestört, aber andere Wohnungen hängen wohl noch vor meiner Dose.


Du könntest den Widerstand aus deiner Dose in die vererige Dose setzen. Vorher mit dem Vermieter/Hasverwaltung absprechen.

ShockDoc hat geschrieben:Die neue Dose wollte ich komplett neu installieren, damit sie nicht soweit vom Fernseher entfernt ist.


Leitung auf Putz, Dose auf Putz.

ShockDoc hat geschrieben:Sollte ich einfach einen Abschlußwiederstand anlöten und dann die Dose mit nem Deckel verschließen, damit ich drüber tapezieren kann, oder das Kabel einfach lose in der Dose liegen lassen?


Wenn die Leitung unterbrochen ist nützt auch der Widerstand bei dir nix. Also wie oben geschrieben. Dose kannst Du raus nehmen.

ShockDoc hat geschrieben:Könnte man das Modem auch noch für andere Zwecke gebrauchen, wie z.B. für ein Netzwerk?


IMHO nein, entsorgen und gut.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 361
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Neues Kabel verlegen

Beitragvon ShockDoc » 07.05.2009, 23:39

Hallo und vielen Dank! :super:

Ich wußte nicht, daß es Unterschiede zwischen diesen "Multimediadosen" gibt und habe die Dosen bei Ebay erworben.

Also werde ich erstmal Schlitze für die Kabel fräsen und Dosen setzen und das Kabel verlegen, um dann nochmal Internet & Telefon bei Unitymedia bestellen.
Ich denke, der Techniker wird dann schon wissen, was er macht.

elo22 hat geschrieben:Wenn die Leitung unterbrochen ist nützt auch der Widerstand bei dir nix. Also wie oben geschrieben. Dose kannst Du raus nehmen.


So ganz ist das alte Kabel nicht unterbrochen, nur der Empfang ist grottenschlecht.
Das Haus ist ca. 40 Jahre alt.
So wie es aussieht, wird das Kabel von der Dose in der Wohnung unter mir in meine Wohnung geleitet.
Da fällt mir auf, das an der alten Dose kein Abschlußwiederstand angeschlossen war, und von meiner Dose kein Kabel mehr abgeführt wurde.

Aus dem Verteiler im Keller gehen laut Techniker ca. 96 dB raus, bei mir kommen nur ca. 50 dB an.
Die Dbox für Kabelempfang zeigt ca. die selben Werte an.

Für die nächste Eigentümerversammlung, die in ein paar Wochen stattfinden sollte, habe ich bereits den Antrag gestellt, den Kabelkanal zu setzen.

Ich denke, der Eigentümergemeinschaft dürfte es lieber sein, daß ein kostengünstiger Kabelkanal verlegt wird, zumal schon einer bis zum 2. OG liegt, anstatt viel Geld in die Sanierung vom Antennekabel zu stecken.
Bis jetzt kenne ich 3 Wohnungen mit nem üblen Empfang über Kabel.

Der TV-Empfang über Kabel ist mir persönlich ja egal, da ich auch noch DVB-T und Satelitenempfang habe, aber ich möchte sehr gerne Internet und Telefonie von Unitymedia nutzen.

Das Kabelmodem halte ich erstmal fest, vielleicht kann man ja noch Baugruppen verwerten, bevor ich es vernichte.

Rüdiger
ShockDoc
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2009, 18:49

Re: Neues Kabel verlegen

Beitragvon elo22 » 08.05.2009, 19:03

ShockDoc hat geschrieben:Hallo und vielen Dank! :super:


Gern geschehen.

ShockDoc hat geschrieben:Ich wußte nicht, daß es Unterschiede zwischen diesen "Multimediadosen" gibt und habe die Dosen bei Ebay erworben.


Du brauchst nur eine, dort wo dein Modem angeschlossen werden soll.

ShockDoc hat geschrieben:Also werde ich erstmal Schlitze für die Kabel fräsen und Dosen setzen und das Kabel verlegen,


Antennenleitungen gehören in Rohr.

elo22 hat geschrieben:Wenn die Leitung unterbrochen ist nützt auch der Widerstand bei dir nix. Also wie oben geschrieben. Dose kannst Du raus nehmen.


ShockDoc hat geschrieben:Da fällt mir auf, das an der alten Dose kein Abschlußwiederstand angeschlossen war, und von meiner Dose kein Kabel mehr abgeführt wurde.


Dann war schon die Installation murks.

ShockDoc hat geschrieben:Der TV-Empfang über Kabel ist mir persönlich ja egal, da ich auch noch DVB-T und Satelitenempfang habe, aber ich möchte sehr gerne Internet und Telefonie von Unitymedia nutzen.


Wozu dann drei Dosen?

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 361
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Neues Kabel verlegen

Beitragvon Bastler » 08.05.2009, 20:17

Antennenleitungen gehören in Rohr.

Grundsätzlich gehort eigentlich JEDE neuverlegte Leitung in ein Leerrohr :zwinker: . Aber hat er irgendwo geschrieben, dass er das nicht macht?
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Neues Kabel verlegen

Beitragvon ShockDoc » 08.05.2009, 20:58

Hallo,

elo22 hat geschrieben:Du brauchst nur eine, dort wo dein Modem angeschlossen werden soll.

Stimmt.
Das Kabelmodem kommt in die Ecke wo der EDV-Schrank aufgebaut werden soll mit der Fritzbox und dem 19" Switch.

Gegenüber kommt meine Bastelecke, wo ich löten kann und auch receiver Teste.
Daher benötige ich dort ne Kabeldose, damit ich kein Antenenkabel von der Dose über den Boden legen muß.

elo22 hat geschrieben:Antennenleitungen gehören in Rohr.


Die Kabel werde ich in Rohre verlegen, natürlich auch die Stromleitungen und die Netzwerkleitungen, die ich noch verlege.
Strom-, Netzwerk-, und TV-Kabel bekommen eigene Rohre.

elo22 hat geschrieben:Dann war schon die Installation murks.


Anscheinend gibts hier im Haus ein paar Leute, die meinen alles zu können und dann murksen.
Hier gibt es sogar jemanden, der an der EDV-Verteilung rumfrickelte und meinte, daß er Elektriker sei.
ich denke, die rechnung vom richtigen Elektriker und dem Anschiss der Miteigentümer hat ihn erstmal kuriert :D

Der Elektriker war sehr erstaunt, daß man im Verteilerschrank einfach Kabel durchschneidet, mit Lüsterklemmen ein neues Kabel anklemmt, um im Keller eine Lampe zu installieren und im Keller auch wieder mit Lüsterklemmen bastelt und nichtmal ne Verteilerdose benutzt.

Wer weiß, wer vorher hier an der Wohnung gefrickelt hat.

elo22 hat geschrieben:Wozu dann drei Dosen?


Ich schaue mich immer wieder nach anderen günstigen Immobilien um.
Ich denke, eine Wohnung, die im Wohnzimmer keine Dose für Kabelfernsehen hat, kann nicht gut verkauft werden.

Daher installiere ich, wenn ich schon Schlitze gefräst habe, im Arbeitszimmer und im Wohnzimmer zusätzlich noch ne Dose für Sateliten-Empfang.

Rüdiger
ShockDoc
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2009, 18:49


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 47 Gäste