- Anzeige -

Portierungsstress....

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Portierungsstress....

Beitragvon martyy » 06.05.2009, 20:40

Liebe Mitleserinnen und Mitleser, wir sind nun definitiv auf dem richtigen Wege:
Nachdem der Mitarbeiter, der meine Eskalation bearbeitet hatte, immer noch nicht wusste, wo eigentlich das Problem ist, bekam ich noch mal 15 Euro Guthaben für die Premium Hotline. (Jetzt schon 62.17 Euro Gutschrift). Diesmal jedoch mit dem Ziel (danke an meinen Ansprechpartner für den Tipp), dass der per Fernwartung drauf geht um so sicher zu stellen, dass ICH alles richtig gemacht habe. Gesagt getan, er WAR drauf, und ICH habe KEINEN Fehler gemacht. Er hat einen Kollegen hinzu gezogen, beide haben sich das intensiv angeschaut und eine Übergangslösung geschaffen: Ja, momentan sind alle Nummern erreichbar! Die Daten, die die in die Box eingegeben haben, dürften so aber "eigentlich" nicht stimmen. Morgen um 14 Uhr, wenn beide wieder im Haus sind und deren Wiedervorlage anspringt, kümmern sie sich erneut um das Problem um es endgültig sauber zu kriegen mit richtigen Daten und so, dass ich diese dann auch wieder im Kundenlogin sehe. Möglicherweise ist dazu eine Neuprovisionierung erforderlich.

Ausserdem: Man hat unsere Leitung "ferngemessen" und eine behebungspflichtige Störung gefunden. Morgen wird mich wohl Westkabel anrufen und einen Termin ausmachen, am Antennenverstärker muss etwas nachjustiert werden. Die Störung ist nicht so gravierend, dass wir Probleme mit Internet oder Telefon bemerken würden, aber schön, dass sie sich darum dann auch gleich mitkümmern.
:super: :super: :super: :super:
martyy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 264
Registriert: 19.08.2008, 21:18

Re: Portierungsstress....

Beitragvon martyy » 07.05.2009, 15:30

Und es ist schließlich gelöst!
Die Kollegen haben heute kurz Telefon deaktiviert, neu aktiviert und provisioniert, danach die Zugangsdaten in die FritzBox eingegeben und die Fernwartung danach geschlossen und mich direkt angerufen. Morgen kommt dann noch ein Techniker vorbei und dreht eine Schraube an der Verstärkeranlage, da ein Wert leicht abweicht und dies zukünftig zu Problemen führen könnte.

Insgesamt wurden uns 62,17 Euro erstattet.

Und nun kommt der Knaller, der Grund warum das Chaos entstanden ist:

Die Rufnummern (ausser die eine, die funktionierte) wurden im Rahmen der Portierung als "Rufnummern aus Hessen" eingegeben (wir wohnen in NRW!). Das System hat erkannt, dass da etwas nicht stimmt, und danach alles durcheinander-gewurschtelt (Auto-Korrektur-Versuch) :glück: :glück:

Im Nachhinein ist das ziemlich witzig - aber es ist doch erschreckend, wie durch so einen klitzekleinen Fehler solch ein Chaos und Ärger entstehen kann.
martyy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 264
Registriert: 19.08.2008, 21:18

Re: Portierungsstress....

Beitragvon martyy » 20.06.2009, 11:02

Und heute kam die erste Rechnung. Die vierte Gutschrift war nicht zu finden, und deshalb rief ich bei der Hotline an. Nein, man könne die vierte Gutschrift nicht finden... *seufz* Doppelseufz: Die smarte Mitarbeiterin hat erkannt, dass beim Reprovisionieren eine Grundgebühr für 3play 10.000 von gerade einmal 8,90 Euro eingestellt wurde (mir kamen 3,00 Euro netto für 12 Tage auch schon sehr wenig vor) - natürlich will man das nun korrigieren... Ärgerlich!!! Zusammen mit PLUS und SPAR wären das dann gerade mal 14,90 Euro statt 31,00 Euro im Monat gewesen :wein:
martyy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 264
Registriert: 19.08.2008, 21:18

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 27 Gäste