- Anzeige -

Unitymedia AGBs - Ist der Internetzugang eingeschränkt?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Unitymedia AGBs - Ist der Internetzugang eingeschränkt?

Beitragvon ace1981 » 06.02.2009, 17:03

Hallo,

ich interesiere mich für 3play von UnityMedia. Bisher bin ich bei Freenet, aber das Angebot von UnityMedia ist einfach günstiger. Jetzt meine Frage: Beim stöbern durch die AGBs ist mir folgender Absatz aufgefallen:

Besondere Geschäftsbedingungen Internet und Telefonie

3 Rechte und Pflichten
3.1 Der Kunde darf die Internetdienste nur in dem vereinbarten Umfang und im Rahmen der jeweils geltenden
gesetzlichen Bestimmungen nutzen. Insbesondere darf er keine beleidigenden, verleumderischen,
pornografischen, schadhaften (z. B. virenverseuchten), sitten- oder gesetzeswidrigen (z. B. jugendgefährdenden,
Gewalt oder den Krieg verherrlichenden) Inhalte über das Netz des Kabelnetzbetreibers und/oder das Internet
abrufen
, speichern, online oder offl ine zugänglich machen, übermitteln, verbreiten, auf solche Inhalte hinweisen
oder Verbindungen zu solchen Inhalten bereitstellen oder einer solchen Verbreitung oder Bereithaltung durch
Dritte Vorschub leisten.

Würde mich ungern für einen Provider entscheiden, der den Zugang von vorneherein eingschränkt bzw. mir kündigt, weil ich seiner Ansicht nach die falschen Seiten im Netz besuche! Ich meine, dass Dinge, die strafrechtlich verfolgt werden verboten sind, dass ist mir klar und das unterstütze ich auch. Aber wo ich sonst hinsurfe möchte ich dann doch noch selber entscheiden... zum Vergleich, bei Freenet steht in den AGBs keine so harte Klausel.

Auszug Freenet-AGB:
Der Nutzer verpflichtet sich zu einer rechtmäßigen Benutzung der Dienste von freenet.
Er versichert, im Rahmen der Benutzung keine strafrechtlich relevanten Inhalte abzurufen
oder zu verbreiten, sonstige Rechte Dritter (insbesondere gewerbliche Schutzrechte und
Wettbewerbsrecht) zu verletzen oder gegen geltendes deutsches Recht oder diese Allgemeinen
Geschäftsbedingungen zu verstoßen.

Wie sind eure Erfahrungen damit?

Danke im Voraus!
ace1981
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.02.2009, 16:48

Re: Unitymedia AGBs - Ist der Internetzugang eingeschränkt?

Beitragvon Jolander » 06.02.2009, 22:28

ace1981 hat geschrieben:Würde mich ungern für einen Provider entscheiden, der den Zugang von vorneherein eingschränkt bzw. mir kündigt, weil ich seiner Ansicht nach die falschen Seiten im Netz besuche! Ich meine, dass Dinge, die strafrechtlich verfolgt werden verboten sind, dass ist mir klar und das unterstütze ich auch. Aber wo ich sonst hinsurfe möchte ich dann doch noch selber entscheiden...

Willkommen im Forum und schön, dass Du Dich vorher gut informierst :smile: Dafür gibt es hier im Board z.B. eine (meist) gut funktionierende Suchfunktion :tipp:

Siehe z.B. mal den Thread hier
viewtopic.php?f=53&t=4911

Wie sind eure Erfahrungen damit?

Läuft bei UM auch nicht anders wie bei anderen Providern.

Was UM jedoch zu meiner Freude macht (und afaik macht sowas sonst nur noch die TK):

Virenschleudern werden u.U. vom Netz genommen, bis die wieder frei von Ungeziefer sind. Wer damit aber ein Problem hat, den möchte ich persönlich auch nicht als "Mitnutzer" im Netz haben :smile: Wobei sowas afaik in der Vergangenheit auch nur sehr selten gemacht wurde (von mir aus könnte UM da ruhig einen härteren Kurs fahren).

Noch etwas:
UM hat gewisse Ports deaktiviert, über die sich sonst ein Grossteil des Ungeziefers verbreitet. Hat man aber eigentlich keinen Nachteil durch, sondern eher einen Schutz. Ehe Du Panik bekommst: P2P, Streams und andere Dienste sind davon natürlich nicht betroffen. Und es wird im UM-Netz auch nicht gedrosselt, was andere Provider gerne mal machen.
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Unitymedia AGBs - Ist der Internetzugang eingeschränkt?

Beitragvon ace1981 » 07.02.2009, 04:19

Hallo,

danke für die schnelle Antwort und den Link! Hatte zuvor schon nach so einem Thread gesucht, aber wohl die falschen Suchbegriffe verwendet.

Stimme dir auch zu, alles was mir schadet (Virenschleudern, etc.) kann ruhig durch den Provider verbannt werden, sofern die Regeln nicht zu scharf sind. Und wenn alles, was im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist, auch ohne Probleme angesurft werden kann, dann wäre 3play eine wirkliche Alternative für mich!

Also noch Mals vielen Dank!

Gruß
Ace1981
ace1981
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.02.2009, 16:48

Re: Unitymedia AGBs - Ist der Internetzugang eingeschränkt?

Beitragvon _erazor_ » 08.02.2009, 03:42

ich frage mich grade, auf welcher rechtlichen Grundlage mir Unitymedia (wie von ace zitiert) verbieten will, Pornographie herunterzuladen?

seit wann bitte ist das verboten? wieso will mir UM das verbieten? auf welcher rechtlichen basis denn ?
_erazor_
Kabelneuling
 
Beiträge: 40
Registriert: 25.08.2008, 22:52
Wohnort: Bocholt / 46399

Re: Unitymedia AGBs - Ist der Internetzugang eingeschränkt?

Beitragvon koax » 08.02.2009, 10:05

_erazor_ hat geschrieben:ich frage mich grade, auf welcher rechtlichen Grundlage mir Unitymedia (wie von ace zitiert) verbieten will, Pornographie herunterzuladen?

Auf der rechtlichen Grundlage des Bürgerlichen Gesetzbuches. Du schließt schließlich einen Vertrag ab, bei dem sich die Vertragsparteien auf die Konditionen durch Angebot und Annahme einigen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Unitymedia AGBs - Ist der Internetzugang eingeschränkt?

Beitragvon conscience » 08.02.2009, 10:26

Zum Beispiel:
Verbotene Pornographie, politische Inhalte bräunlicher Färbung...

Also alle Inhalte, die unter den ausdrücklichen Strafvorbehalt des Staates stehen.


Gruß
Conscience
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste