- Anzeige -

Übertragungsaussetzer bei Telefongesprächen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Übertragungsaussetzer bei Telefongesprächen

Beitragvon Mr.Moto » 02.02.2009, 02:16

Also, fehlerhafte Einstellungen in der Fritzbox kann ich für alle Betroffenen, die ich kenne, ausschließen, da keiner TelefonPlus und/oder eine Fritzbox am Kabelmodem betreibt.

Inzwischen scheint das Problem aber gelöst zu sein, denn So Abend konnten alle wieder störungsfrei telefonieren.
Ich hoffe nur, dass das auch so bleibt. :super:

Gruß,
M.
Benutzeravatar
Mr.Moto
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.01.2009, 22:25
Wohnort: 45139 Essen

Re: Übertragungsaussetzer bei Telefongesprächen

Beitragvon honduro » 02.02.2009, 11:15

Hallo zusammen,

schön, dass Mr. Moto den Überblick hat, dass alle wieder telefonieren können! Ich hatte ja beschrieben, dass ich nach dem Weglassen des TAE-Adapters schon keine Störung mehr hatte und mir nicht vorstellen konnte, dass das die Lösung sei.
Anscheinend hat sich UM ja nach diversen Meldungen doch bequemt, den Fehler im eigenen "Nest" zu suchen und anscheinend gefunden zu haben.

Bis dann,
honduro
honduro
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.01.2009, 14:37

Re: Übertragungsaussetzer bei Telefongesprächen

Beitragvon Mr.Moto » 03.02.2009, 01:06

:D
Ja, nee - is klar.
Mit "alle" meinte ich ja auch "alle" die in meinem ersten Satz benannten, die ich persönlich kenne und eben keine Fritzbox nutzen. :smile:

Wäre natürlich trotzdem schön, wenn die anderen *hier* Betroffenen auch nochmal Bescheid sagen, ob's bei ihnen auch wieder störungsfrei läuft. :confused:

Schö,
Moto
Benutzeravatar
Mr.Moto
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.01.2009, 22:25
Wohnort: 45139 Essen

Re: Übertragungsaussetzer bei Telefongesprächen

Beitragvon Firefucker112 » 03.02.2009, 23:23

Mein "störungsticket" wurde kommentarlos geschlossen.

Ich meine aber, dass ich seit gestern auch keine unterbrecher im Gespräch hatte...
Heute waren definitv keine im Telefonat.

Scheint also tatsächlich so, dass der Fehler gefunden und behoben wurde. :smile:

Gruß Firefucker
Seit 29.12.2010 Unitymedia 3Play 64000 Allstars HD
Ping Onlinekosten.de - 8ms
Ich bin begeistert ;-)
Firefucker112
Kabelexperte
 
Beiträge: 238
Registriert: 08.06.2007, 00:15
Wohnort: Remscheid

Re: Übertragungsaussetzer bei Telefongesprächen

Beitragvon al_batr_os » 04.02.2009, 12:14

Ich habe auch seit ca. 2 Tagen keine Aussetzer mehr.
2play PREMIUM 200 + Cisco 3208 + Echostar HD Recorder + HD Option
Wohnort: Düsseldorf - Eller

Bild
al_batr_os
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 29.01.2009, 10:59
Wohnort: Düsseldorf

Re: Übertragungsaussetzer bei Telefongesprächen

Beitragvon Thamsite » 07.02.2009, 02:38

Hi,

über VoIP hab ich mich nur kurz geärgert, danach hatte ich
wieder Isdn und lupenreine Gespräche. VoIp ist mir einfach zu
schlecht bezogen auf Stabilität, außerdem lohnt es preislich
kaum, da Isdn Flats inzwischen rar sind aber kaum teurer.

VoIP nutze ich recht selten dann aber über das iPhone + sipgate.
Bei o2 hab ich sogar ne Festnetzflat ohne Aufpreis mit dabei, wieso
tut ihr euch sowas noch an, dass ganze Gefunmel?!?!

VoIP (abgesehen von Auslandstelefonaten) bietet dem Telko Anbieter nur die
Möglichkeit Kosten zu sparen; der Kunde bekommt meiner Meinung nach nur
minderwertigen [zensiert] verpackt als "Telefonanschluß".

Wird jetzt wohl einige Reaktionen hervorrufen aber VoIp wird bei
vielen Firmen
schon zurückgefahren, da die Technologie ihre Versprechen nicht einlösen konnte.
Viele Grüße
Thamsite
Thamsite
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 23.01.2009, 01:46

Re: Übertragungsaussetzer bei Telefongesprächen

Beitragvon Thamsite » 07.02.2009, 03:11

Nachtrag:
Natürlich kann man mit VoIP telefonieren, dass wollte ich auch im letzten Posting gar nicht in Abrede stellen. Ich habe gestern noch über mein iPhone (+siphone) mit meinem Studienkollegen aus Colorado telefoniert, dass klappte ganz gut.

Dennoch möchte ich mich differenziert ausdrücken und nicht gleich unnötiges Gebashe auf mich ziehen:

Ich kann nur nicht ganz nachvollziehen, dass es einigen Mitgliedern scheinbar wert ist, hier den Status ihres Tickets zu veröffentlichen und Beiträge über Beiträge schreiben, statt für 5€ ne Festnetz Flat auf ihren Mobilfunkanschluss zu buchen, dann ist es aus die Maus mit Fehlern und Echos!

Da sind sie dann einige wieder zu knauserig und verlieren sich lieber darin, über UM zu lästern!?

VoIP ist aber allg. aber die Büchse der Pandorra (Jitter und Störungen sind des VoIP'lers liebstes Kind)! Lieber bei jeder Störung den Aufstand proben oder diese nutzlose UM 0900er anzurufen um dann nix zu erfahren oder das es eh zu 99% ne allg. Störung ist. Wauo.. das hat sich ja dann richtig gelohnt! Für den Preis hätte man sein altes Handy mit Congstar Festnetzflat! :super:

VoIP ist für mich nichts halbes und nichts ganzes (zumindest nicht wenn es drauf ankommt!).. die Anbieter gehen damit sogar sehr zögerlich um, bei 1&1,Alice,Freenet etc. findet man nirgendwo den Begriff VoIP oder Internet-Telefonie, warum wird jedem schnell klar: Es ist halt nicht gleichwertig zu ISDN, deshalb möchte man es gern verschweigen. Versatel hingegen bewirbt den ISDN Anschluss wieder massiv, da sie auch wohl gechecked haben, dass die Leute am falschen Ende sparen.

VoIP im Privatbereich kann ich noch am ehesten verstehen, zwar werden die Handyanbieter immer billiger aber vielleicht nutzen mehrere Familienmitglieder den Anschluss gleichzeitig, wer VoIP im Unternehmen einsetzt, der ist selber Schuld. Ich hab meine Diplomarbeit bei einem großen US Technologiekonzern geschrieben und hatte regelmäßig Probleme jemanden aus UK oder US zu verstehen, die Leitung war TEILWEISE massiv von Störungen betroffen und es gab echt immer zahllose Echos und glaubt mir, an meinem Englisch lag es jetzt nicht. :D Meinem Chef ging es genauso! Bei der Größte des Konzerns kann ich mir kaum vorstellen, dass die weder nen schlechten Carrier noch ungenügende Hardware ausgewählt hatten, der Punkt ist man kann bei den zahlreichen Peerings die Qualität im ipV4 gar nicht kontrollieren. Alle Datenautobahnen der div. Backbone Betreiber handeln das mal so mal so,.. was dann bei raus kommt ist oftmals Zufall.

Es ist halt weder so stabil wie ISDN (ja auch wenn im Hintergrund ja alles über VoIP läuft) schon klar, dennoch merkt jeder halbwegs Technik affine Mensch sofort den Unterschied im Gespräch... noch ist es wirklich ein preislicher Faktor.

Noch mal zum Abschluss:
Klaro funktioniert das UM VoIP i.d.R. zu 98% im Jahresmittel, aber dennoch ist VoIP für mich wie küssen durch die Glasscheibe. :D

P.S.: Bitte nicht alles zu ernst nehmen, es geht ums generelle Prinzip!
Viele Grüße
Thamsite
Thamsite
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 23.01.2009, 01:46

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 60 Gäste