- Anzeige -

Portweiterleitung Apache Webserver

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Portweiterleitung Apache Webserver

Beitragvon koax » 14.01.2009, 17:48

Blofeld hat geschrieben:Firewall? Denk nicht, dass es daran liegt. Das läuft ja alles über HTTP und Port 80 und der ist definitiv frei, außerdem hat es vorher auch immer funktioniert. Jap, im lokalen Netz ist er verfügbar. Ich poste jetzt mal die Ausgabe von traceroute (anonymisiert):
traceroute to xxx.dyndns.org (81.210.xxx.xxx), 30 hops max, 40 byte packets
1 fritz.fonwlan.box (192.168.178.1) 2.964 ms 3.749 ms 6.209 ms
2 ip-81-210-xxx-xxx.unitymediagroup.de (81.210.xxx.xxx) 8.928 ms !X 10.405 ms !X 12.719 ms !X[/code][/size]

Muss man die Ausgabe so interpretieren, dass schon von der FritzBox keine Antwort mehr kommt und die Pakete bei unitymedia stecken bleiben?

Nein. Die Ausgabe ist korrekt. Du landest so gar nicht draußen im Internet. Vielmehr nimmt die Fritzbox die ihr bekannte DynDNS-Adresse direkt an. Wenn Du wirklich von außen übers Internet an Deinen Webserver ran willst, musst Du das von einem nicht an Deinem Router angeschlossen PC tun oder eine der zahlreichen Webproxies zum Testen benutzen.

Was aus Deinen Antworten hervorgeht, ist:
1. Dein Apache-Server ist lokal über die IP-Adreerre erreichtbar.
2. Wenn Du von Deinem Rechner auf die DynDNS-Adresse zugreist, meldet sich Dein Rechner als zuständig. Wenn sich dann Dein Webserver nicht meldet, kann es nur an einer fehlerhaft eingerichteten Portfreigeabe in Deinem Router oder einer sonstigen Firewall liegen.

Schau da also nochmals drüber. Vielleicht hast Du ja den HTTP-Port von 80 auf einen anderen geändert oder sonstwie einen Tippfehler gemacht. Ist die Portfreigabe auch wirklich aktiviert?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Portweiterleitung Apache Webserver

Beitragvon alsahmut » 17.06.2010, 16:44

Ich habe das selbe Problem, hier meine Schritte:

1. no-ip-host eingerichtet
2. fritzbox dynamic dns konfiguriert -> ping funktioniert
3. Port 80 auf Ip des Rechners geforwarded
4. apache gestartet -> lokal erreichbar,innerhalb meiner Stadt nicht erreichbar, außerhalb meiner Stadt erreichbar.

Kann mir bitte jemand einen Tip geben was da falsch sein kann? Danke schön
alsahmut
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.06.2010, 16:38

Re: Portweiterleitung Apache Webserver

Beitragvon koax » 17.06.2010, 18:46

alsahmut hat geschrieben:2. fritzbox dynamic dns konfiguriert -> ping funktioniert
3. Port 80 auf Ip des Rechners geforwarded
4. apache gestartet -> lokal erreichbar,innerhalb meiner Stadt nicht erreichbar, außerhalb meiner Stadt erreichbar.

Funktioniert ein Ping außerhalb und innerhalb der Stadt?
Was sagt ein tracert/traceoute?
Funktioniert es, wenn außerhalb der Stadt direkt die öffentliche IP des Routers statt der no-ip-adresse angegeben wird (evtl. DNS-Problem)?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Portweiterleitung Apache Webserver

Beitragvon alsahmut » 17.06.2010, 19:00

Also ich sitze hier in Freiberg. Mein Freund 1 Km entfernt bekommt die Seite nicht.
Ein Freund in Dresden erreicht die Seit ohne Probleme unter der ip sowie unter der no-ip-domain.
ein tracert ergibt folgendes:

Code: Alles auswählen
Routenverfolgung zu mama.no-ip.org [86.56.88.247]  über maximal 30 Abschnitt
e:

  1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  fritz.box [192.168.178.1]
  2    <1 ms    <1 ms    <1 ms  cable-86-56-88-247.cust.telecolumbus.net [86.56.88.247]

Ablaufverfolgung beendet.


Aber das ich nicht raus und wieder rein komme is ja nicht ungewöhnlich oder?
Zuletzt geändert von alsahmut am 17.06.2010, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.
alsahmut
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.06.2010, 16:38

Re: Portweiterleitung Apache Webserver

Beitragvon koax » 17.06.2010, 19:26

alsahmut hat geschrieben:ein tracert ergibt folgendes:

Code: Alles auswählen
  1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  fritz.box [192.168.178.1]
  2    <1 ms    <1 ms    <1 ms  cable-86-56-88-247.cust.telecolumbus.net [86.56.88.247]

Ablaufverfolgung beendet.


Aber das ich nicht raus und wieder rein komme is ja nicht ungewöhnlich oder?

Das ist wohl das tracert von einem Rechner hinter Deinem Router. Da ist klar, dass die Route abgekürzt wird und gar nicht Dein Netz verlässt.
Die Frage ist, was tracert bei den externen Clients anzeigt, bei denen es einmal geht und einmal nicht.

Ich kann Dir sagen, dass sich Dein Server bei einem Zugriff von mir meldet, wenn auch nur mit dem Hinweis, dass eine Berechtigung nur aus dem lokalen Netz besteht und ich demgemäß keine habe.
Tipp: Wenn Du nicht willst, dass jedermann Deine no-ip-adresse kennt, wolltest Du gegebenenfalls die Angabe hier beim zitierten tracert löschen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Portweiterleitung Apache Webserver

Beitragvon addicted » 17.06.2010, 22:20

Portweiterleitungen für die öffentliche IP-Adresse klappen oft aus dem selben NAT nicht, weil diese Adresse ansich nur über das externe Interface angesprochen werden kann. Falls, wie bei einem hier im Thread, ein tracert mit !X quittiert, liegt wahrscheinlich ein solcher Fall vor. Das Problem kann jedoch auch noch weiter im NAT versteckt sein, und zwar wenn die NAT-Übersetzung doppelt durchlaufen wird. In diesem Fall sieht man davon nicht unbedingt etwas in der tracert-Ausgabe.

Dass ein Server (und vermutlich dann auch andere Kommunikation) aus einer Stadt nicht erreichbar ist, würde ich auf ein Routingproblem schieben. Möglicherweise glaubt der Router, 'benachbarte' IPs direkt erreichen zu können, in der Regel ist dies jedoch nicht der Fall. Um das auszuprobieren sollten beide Beteiligte jeweils auf die IP-Adresse des anderen einen tracert absetzen. Dabei müssen die Pakete jeweils über das default-gateway im Providernetz laufen. Direkte Verbindungen werden in der Regel unterbunden und zeigen sich dann z.B. als Timeout.


Generell sollte man die Erreichbarkeit interner Dienste immer von aussen testen. Probleme die man selbst noch hat liegen dann am eigenen Netz :)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1984
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Portweiterleitung Apache Webserver

Beitragvon alsahmut » 17.06.2010, 22:42

Ich habe den Service nochmal bei 2 anderen aus meiner Stadt getestet und dort funktionert es. Anscheinend gibt es ein Problem mit dem Uni-internen vpn-geschützten Netz oder er hat irgendwas anderes falsch gemacht. Werde mich nochmal melden.
alsahmut
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.06.2010, 16:38

Re: Portweiterleitung Apache Webserver

Beitragvon addicted » 17.06.2010, 23:20

alsahmut hat geschrieben:... Uni-internen vpn-geschützten Netz ...

Achso!
Ich dachte, es handele sich um einen anderen UM-Kunden. Vergiss das mit dem Routing :)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1984
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste