- Anzeige -

Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitragvon Thamsite » 09.02.2009, 20:01

Ha denke ich mal nicht!

Das negative Presseecho wäre schlimmer als die Traffic Zusatzkosten.

Ich hab bei der Hotline extra noch mal nachgefragt: "Rapidshare 80GB okay?" :D Die nette Frau meinte: "Ja klar.. Flat ist Flat :glück: "


Zum eigentlichen Thema:
Wenn der Anschluss mal seine volle Leistung gebracht hat, ist es doch unwahrscheinlich, dass plötzlich kaum noch was durch kommt. Also meine Erfahrung ist, dass es zu 99,9% am Anbieter liegt, wenn vorher alles ging.
Viele Grüße
Thamsite
Thamsite
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 23.01.2009, 01:46

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitragvon mrreynolds » 09.02.2009, 20:08

Ich habe heute mal mit dem Support telefoniert, die sagten, ohne weiteres schicken die kein neues Modem raus, weswegen nun erst der Anschluss geprüft werden soll innerhalb von 24 Stunden :(
mrreynolds
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.01.2009, 19:20

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitragvon sauger345 » 10.02.2009, 00:36

bei mir war daas an einem wochenende gute 100gb, dann jeden tag etwa 1,5-2gb
sauger345
Übergabepunkt
 
Beiträge: 358
Registriert: 23.04.2007, 22:56

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitragvon Wechselbalg » 18.02.2009, 20:20

Hallo zusammen,

also ich glaube auch nicht, dass es ein gutes Image wäre, wenn man wegen zu viel Traffic gekündigt würde. Das ganze Thema haben ja schon genug andere Firmen in der Presse erlebt. Dafür braucht UM mehr Marktanteile, um sich sowas zu erlauben. Der Markt verzeiht da nicht wirklich, da es viele Alternativen gibt.

@Moses:
Danke für dein Feedback. Das sind sehr interessante Informationen. Wir liegen zwar nicht an der gleichen Vermittlungsstelle, liegen aber doch räumlich sehr nah beieinander. Vielleicht sollte ich mal anrufen und Testweise ein Motorola "bestellen". Irgendwie kann es ja nicht so weitergehen, dass wenn ich Daten hochlade oder jemand was von mir herunterlädt, keine Telefonie mehr möglich ist.

@sauger 345:
Du lastest also die Verbindung aus, darf man erfahren, wo du wohnst? Dann könnte es nämlich doch daran liegen, dass die Vermittlungsstelle oder wie das auch immer bei UM heißt (Node?) völlig überlastet ist. Allerdings fände ich das schon sehr merkwürdig, wenn egal zu welcher Tages- und Nachtzeit diese Auslastung gegeben wäre?! Das schöne an meinem Problem ist ja, dass ich innerhalb von wenigen Minuten diesen Zustand wieder reproduzieren kann.

@Thamsite:
Es funktionierte ja noch nie unter diesen Umständen. Natürlich bringt die Leitung die vollen 2.4 MByte (Down) / Sekunde und 120 KByte (Up) / Sekunde, wenn ich sonst nichts über die Leitung mache. Also Traumwerte für eine 20 MBit Leitung. Da will man gar nicht meckern, aber sobald etwas mehr Traffic unterwegs ist, geht nix mehr - telefontechnisch. Übrigens hatte ich auch spasseshalber mal mein Notebook mit Windows direkt ans Modem gehangen, was dazu führte, dass ich die gleichen Effekte habe. Somit ist ausgeschlossen, dass es an diesem "Bastel-Linux" liegt, welches ich einsetze. Klar unsupported, aber da gibt es ja nicht viel falsch zu machen.

@mrreynolds
Na immerhin tut sich auch bei dir was. Ich werde mir an der Hotline gleich mal wieder den Spass gönnen und dort anrufen.

Es bleibt nur zu hoffen, dass dieser Schmuh bald ein Ende hat. Irgendwie macht das so nämlich keinen Spaß!

Gruß vom Wechselbalg.
Wechselbalg
Kabelexperte
 
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitragvon Wechselbalg » 18.02.2009, 20:49

Gerade eben an der Hotline...

Der Hotlinemitarbeiter war die Krönung. Besser geht es nicht. Ich hatte bereits am 8. Februar 2009 schriftlich per Brief an das Kunden-Service-Center geschrieben, in dem ich haarklein aufgeführt habe, was genau los ist und welche "Vermutung" ich habe. Dieser Brief, wie mir am Telefon eben bestätigt wurde, ist am 11. Februar eingegangen. Ich brauchte schon gar nichts mehr sagen und bekam als Antwort nur, was er denn machen sollte. Ich meinte zu ihm, dass ich eine Gutschrift über 3 Monate Grundgebühr mehr als nur fair fände. Darauf erwiderte er nur noch, dass er das eigentlich nicht dürfe, er das aber einfach machen würde. Ihn selber würde es zunehmend ärgern, wenn Gebiete überbucht werden und eine Leistung, die man beauftragt hat, nicht erbracht wird und der Kunde im Regen steht. Mein Problem sei so einfach nicht hinnehmbar und er hätte vollstes Verständnis. Das Problem scheint wirklich in der NE3 zu liegen und auch ein Tausch auf ein anderes Modem (wie Moses ggf. vorgeschlagen hat) würde keine Besserung bringen. Die Gutschrift sei eingetragen bei mir und ich soll einfach weiterhin prüfen, ob das Problem demnächst behoben ist. Es würde täglich daran gearbeitet, das Netz weiter auszubauen und mein "Bereich" sei irgendwann auch dran.

Wenn ich könnte, ich würde nie wieder einen anderen Hotlinemitarbeiter haben wollen.

Gruß vom Wechselbalg.
Wechselbalg
Kabelexperte
 
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 56 Gäste