- Anzeige -

Hausanschluss vom Nachbarn

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Hausanschluss vom Nachbarn

Beitragvon elo22 » 27.12.2008, 15:47

Bastler hat geschrieben:Zwei allen stehende Häuser mit jeweils eigener Stromverteilung sollte man eigentlich nicht Potentialmäßig verbinden, sondern in beiden Gebäuden einen extra Potentialausgleich schaffen.
Ich bin zwar kein Elektriker, meine sowas aber mal gehört zu haben. Wenn das falsch sein sollte, bitte korrigieren.


Hier bitte:
Natürlich muss in diesem Fall ein 16 mm² von beide PAs verbinden. Es könnten sonst Ausgleichströme fliessen. Gibt es in dem Altbau keinen Hauptschutzpotenzialausgleich muss auf jeden Fall der HÜP mit dem Schutzleiter der Anlage mit dem Hauptschutzpotenzialausgleich des Anbaus verbunden werden.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 361
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Hausanschluss vom Nachbarn

Beitragvon Bastler » 27.12.2008, 22:27

Bei Zwei Häusern mit eigenem Stromanschluss, die nur zufällig nebeneinander stehen?
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Hausanschluss vom Nachbarn

Beitragvon Dinniz » 27.12.2008, 22:33

fakt ist das beim setzen des erdungsstabes eine messung durchgeführt werden muss ob etc pp gegeben sind.
ausserdem müssen erdungsstäbe einen bestimmten abstand haben, damit die abgeleiteten spannungen nicht beim nachbarn wieder reingehen.

musste ich damals alles als elektriker beachten - bin aber schon etwas aus der materie raus.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Hausanschluss vom Nachbarn

Beitragvon Bastler » 27.12.2008, 22:57

Wenn die beiden Häuser baulich gar nicht zusammen gehören und jeweils eigene Stromanschlüsse haben kann ich mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen. Nach dieser Logik müsste man ja in den Innenstädten ganze Häuserzeilen mit einem gemeinsamen Potentialausgleich verbinden, nur weil die Außenwand des einen Hauses an die eines anderen Hauses grenzt, und das ist definitiv QUATSCH :wand:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 47 Gäste