- Anzeige -

FritzBox und Server - wer kriegt die öffentliche IP?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

FritzBox und Server - wer kriegt die öffentliche IP?

Beitragvon dan3o3 » 16.12.2008, 12:58

Hallo zusammen!

Ich bin hoffentlich ab Februar 09 glücklicher Besitzer eines UM Internet Anschlusses und will zusätzlich das pseudo ISDN Packet (Telefon Plus) bestellen.
Soweit ich weiß wird dadurch der Anschluss mittels Fritzbox und SIP realisiert, soweit so gut.

Ich nutze einen vollständigen Server (Linux), den ich auch weiterhin als Router nutzen will, mit anderen Worten: Er soll weiterhin die öffentliche IP Adresse besitzen.
Ist dies im Szenario mit der Fritzbox überhaupt möglich?

Kann die Fritzbox ausschließlich für die Telefonie verwendet werden und Internet weiterhin über meinen Linux Router laufen?

Wäre schön wenn mir jemand dazu eine Antwort geben könnte.


Gruß,
Dan
dan3o3
Kabelneuling
 
Beiträge: 29
Registriert: 16.12.2008, 12:51

Re: FritzBox und Server - wer kriegt die öffentliche IP?

Beitragvon Moses » 16.12.2008, 14:33

Die Fritzbox müsste dann "hinter" deinen Router ins Netzwerk gehängt werden. Das ist technisch möglich, wenn du nen Switch oder sowas hast, wo noch ein Port frei ist... das Problem an der Geschichte: du musst dann selber darauf achten, dass die Telefonie-Daten schön mit hoher Priorität behandelt werden, also irgendwie ein Trafficshaping usw. auf deinem Server machen... sonst kannst du mit Belastung der Internetbandbreite die Telefonie lahmlegen.

Ansonsten gibt's da keine Probleme... ggf. musst du ein paar Ports forwarden, aber das findet sich schon. ;)

Das ist natürlich die andere Alternative: FB als Router nutzen und die Ports, die dein "Server" auch im Internet zur Verfügung stellen soll auf den Forwarden.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: FritzBox und Server - wer kriegt die öffentliche IP?

Beitragvon dan3o3 » 16.12.2008, 18:18

Mhh, ok... Traffic Shaping auf SIP und RTP ist kein Thema, das habe ich bereits für Sipgate laufen.
D.H. die Fritzbox kann auch schön als Client im LAN stehen und via NAT auf das Internet zugreifen, super! :)

Meinen Server als Smarthost hinter die Fritzbox zu setzen ist leider keine Alternative, Ipsec stellt sich auf einen genatteten Server trotzt NAT-T ziemlich dämlich an... :-)

Danke für die Info!

Gruß,
Dan
dan3o3
Kabelneuling
 
Beiträge: 29
Registriert: 16.12.2008, 12:51

Re: FritzBox und Server - wer kriegt die öffentliche IP?

Beitragvon piotr » 16.12.2008, 18:41

editiert +++ nicht richtig gelesen +++
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 17 Gäste