- Anzeige -

Reichweite W Lan; Fritz-Box?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Reichweite W Lan; Fritz-Box?

Beitragvon eulekatz » 15.12.2008, 13:03

Hallo,
ich bin neu hier und habe ein Problem(chen):

Z. Zt. bin ich noch bei Tele...und 1und..., möchte zu UM und 3Play wechseln.

Ich wohne in der EG Wohnung eines 3FH, Kabeanschluss im Keller, eine Leitung für alle drei Wohnungen (EG, 1. Stock, 2. Stock)

FS Dose und PC (Tel. und Fritz Box) ca. 13 Meter entfernt, dazwischen 2 Zimmerwände.
Kann das W Lan funktionieren?


Oder alternativ im Keller Koaxial Kabel verlegen und Kellerdecke durchbohren(vom Kabeleingang bis zum Standort des PC?)

Wenn dann umgestellt ist, kann man die Fritz Box -Fon WLan- weiter verwenden (ich habe drei ISDN Telefone angeschlossen, muss die aber nicht haben!)

Wir haben zwar hier im Ort einen offiziellen UM-Händler, aber die Anschlüsse verlegt er nicht!

Ist ganz zufällig für den Ort 65462 Ginsheim (Kreis GG) der Subunternehmer bekannt, welcher die Montage durchführt??

Fragen über Fragen....

Gruß
Günter
Benutzeravatar
eulekatz
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.12.2008, 12:43

Re: Reichweite W Lan; Fritz-Box?

Beitragvon Moses » 15.12.2008, 17:02

Telefon geht eher nicht über WLAN... selbst bei TelefonPlus (was VoIP ist), würd ich das nicht empfehlen... durch zwei Zimmerwände kann WLAN durchaus funktionieren, die Frage ist nur immer, wie viel vom Speed noch über bleibt.

Wenn das mit der Bohrung durch die Decke möglich ist, wäre das vorzuziehen.

Die FritzBox kannst du ziemlich wahrscheinlich weiter verwenden, auch beim "klassischen" Telefonanschluss von UM (also nicht TelefonPlus).
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Reichweite W Lan; Fritz-Box?

Beitragvon Mike » 15.12.2008, 17:34

Telefon geht nicht via WLAN? Wer hat dir denn diesen Floh ins Ohr gesetzt?
Die FRITZ!Box kann übrigens auf jeden Fall weiter verwendet werden.
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270
Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Reichweite W Lan; Fritz-Box?

Beitragvon leachim » 15.12.2008, 23:17

Hallo eulekatz,

ich komme auch aus dem Ort. Will von der Telekom zu UM,
3play 20.000 wechseln. Bei mir wird das Subunternehmen:

ComSatTV Kabelfernsehen
Alt-Niederursel 2
60439 Frankfurt am Main
info@comsattv.de
Tel.: +49 69 173092210

die Hardware anschließen.

Ich habe ein ähnliches Problem. PC ist im Arbeitszimmer, TV im Wohnzimmer. 3 Wände dazwischen.
Den 1. schriftlich vorgeschlagenen Termin musste ich absagen, da zu früh. (8-12 Uhr) Wir sind alle Berufstätig
und ich, der von alledem weitgehend eine Ahnung hat, bekomme aufgrund des Jahresende kein Urlaub mehr.

Wenn ich schon gerade dabei bin. Würde ein Techniker auch ab 17:00 Uhr kommen? oder Samstags?
Samstags kann er von mir aus auch morgens kommen.

Zurück zum W-Lan Problem. Ich nutze derzeit die Fritzbox 7170 Fon WLAN über Telekom.
Ich habe DSL am ISDN. Besitze isgesamt 3 Rufnummern, die auch prtiert werden sollen.
(Portierungsantrag am 12.12.2008 abgeschickt, warte auf Rückschein) Habe also TelefonPlus dazugebucht.
Man bekommt ja nun neue Hardware. U.a. auch eine Fritzbox. Bekommt man bei 3 Play 20.000
die Fritzbox 7270 oder auch wieder die ältere? Denn mit der 7270 wäre das mit dem Wlan durch
die 3 Wände doch kein Problem, oder? Die hat ja schließlich 3 Antennen. Ich frage das deshalb,
weil bei dir in der Sigantur Mike bei dem Packet die Fritzbox Fon Wlan 7270 angegeben ist.


Noch mal eine Kurzes Statement zum Portierungsantrag. Ich habe den Vertrag über einen Vertriebspartner
in unserem Ort abgeschlossen. Einfach damit ich eine Person als Ansprechpartner habe, falls irgend etwas
nicht stimmt. Dieser Vertriebspartner schließt aber nur den Receiver an uns konfiguriert ihn.
Das Telefon und Internet macht UM selber. Soweit so gut. Meine Telekom Vertragslaufzeit ist schon länger vorbei.
Also Kündigung zum Monatsende. Am 01.12.2008 war ich dort und habe ales veranlasst. "Wegen der Portierung der
Nummern bekommen Sie mit ihrer Auftragsbestätigung ein Formular indem Sie Ihre Nummern eintragen..."
Es kam die AB, aber da war kein Portierungsantrag dabei und auf einmal standen da auch andere Nummern.
Ken Hinweis darüber, dass diese nur tempoar sind, bis die alten Nummern Portiert wurden. Woher soll ein unerfahrener
das wissen? Nach einem Anruf bei der Hotline durch meinen Vertriebspartner war dann alles klar. Aber ein Portierungsantrag
lag nach wie vor nicht vor. "Es kann sein, dass der etwas später kommt..." Nun gut, kann ja sein. Als in der 50. Woche
immer noch nichts da war, hab ich mal selber die Hotline angerufen. Und auf einmal sagte man mir, dass da nix verschickt wird.
Das Portierungsformular findet man unter "Downloads" im Kundenkonto auf der Internetseite. Kundenkonto? Sowas hab ich leider nicht, sagte ich dem.
Nach der Registrierung auf der Seite mittels Kundennummer und E-Mail, hatte ich dann alles beisammen.
Als Vertriebspartner sollte man das eigendlich schon wissen auch wenn man das Internet und Telefon nicht anschließt.
Aus diesem Grund konnte ich das erst am 12. versenden. Schon ein bischen ärgerlich, aber sehen wir weiter...

Grüße
leachim
UM Hotline mit Telefon@UM     0800 / 700 11 77
UM Hotline ohne Telefon@UM  0800 / 23 23 23 08 113

Bild EPC 3280 Kabelmodem + Bild Fritz!Box 7390 = :kiss:

Synology DS713+ mit 4 GB RAM Upgrade und 2x 2TB Western Digital RED WD20EFRX RD1000S NAS-Storage
Benutzeravatar
leachim
Kabelexperte
 
Beiträge: 190
Registriert: 14.12.2008, 14:03
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Re: Reichweite W Lan; Fritz-Box?

Beitragvon Moses » 16.12.2008, 10:04

Mike hat geschrieben:Telefon geht nicht via WLAN? Wer hat dir denn diesen Floh ins Ohr gesetzt?


Da steht "eher nicht"... natürlich kann man das, mit der nötigen Hardware, über WLAN anschließen, z.B. wenn er jetzt TelefonPlus bestellt, einfach FBs mit WLAN verbinden und dann an die eine ans Modem an die andere die Telefone... mit der klassischen Telefonie wird's dann schon etwas komplizierter, da bräuchte er WLAN Telefone oder müsste selber ne FB kaufen.

Es bleibt aber die Frage, ob das Sinnvoll ist... WLAN ist in keinsterweise auf Zeitkritische Anwendungen (zu denen Telefon definitiv gehört... Delays => Knacken/Datenverlust) ausgelegt... wenn es eine reine Funkverbindung zwischen zwei Geräten ist, und der Aether ansonsten bei dir recht "sauber" ist in dem Frequenzbereich, dann mag das so durchaus funktionieren... aber abgesehen von dieser spezial Konfiguration kann man Telefon über WLAN (zumindest 802.11b/g/n) nicht mit gutem Gewissen empfehlen... meine Meinung ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Reichweite W Lan; Fritz-Box?

Beitragvon DrBrain » 16.12.2008, 23:43

...wenn es NUR um WLan geht, kann man auch PowerLan einsetzen (85MBit Brutto - je nach Stromleitung 20-40Netto)
DECT Telefon sollte gehen - die Frage ist nur, wiegut dann der Empfang ist.

Es kommt wirklich auf die "Bausubstanz" an (einfach gesagt: was für ein Materal (Porenbeton, Ziegelsteine usw und wieviel Stahl drinne ist...)

Dr.Brain
DrBrain
Kabelexperte
 
Beiträge: 153
Registriert: 15.07.2008, 19:10


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste