- Anzeige -

Konfiguration Router Scientific Atlanta EPC2203, Portforward

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Konfiguration Router Scientific Atlanta EPC2203, Portforward

Beitragvon jotess » 09.12.2008, 23:43

Hallo,
ich habe von UM als Router den Scientific Atlanta EPC2203 bekommen, allerdings ohne relevante Bedienungsanleitung. Habe ich irgend eine Chance, den zu konfigurieren? Ich habe UM schon um eine Anleitung gebeten, da kam nur ein schlecht kopiertes Papier, auf dem die LEDs erklärt sind. Nichts, womit man was anfangen könnte. Vor allem:
Kann ich das Ding irgendwie dazu bringen, Portforwarding zu betreiben oder UPnP einschalten?
Gruß, Jo
jotess
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2008, 23:35

Re: Konfiguration Router Scientific Atlanta EPC2203, Portforward

Beitragvon 2bright4u » 09.12.2008, 23:59

Das Ding ist ein MODEM, an dem ist NICHTS zu konfigurieren. Da geht - wie beim DSL-Modem - alles durch!
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Konfiguration Router Scientific Atlanta EPC2203, Portforward

Beitragvon jotess » 10.12.2008, 01:22

Wo du recht hast, hast du recht ...
Ich hatte angenommen, dass in so einem Ding auch sowas wie ein Router drin sein müsste. (Also ein Grund, den mitgelieferten Netgear-WLAN-Router (WGR614v9) zu benutzen, auch wenn ich das WLAN gar nicht brauche, denn dann habe ich darin die Firewall.)
Zurück zur Frage: Ich dachte, an der fehlenden Konfiguration von dem Gerät müsste es liegen, wenn z.B. der TCP-Test von emule fehlschlägt. Mit dem alten Provider und DSL hatte es funktioniert.
Fällt dazu jemandem was ein?
Gruß, Jo
jotess
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2008, 23:35

Re: Konfiguration Router Scientific Atlanta EPC2203, Portforward

Beitragvon 2bright4u » 10.12.2008, 11:27

An dem Gerät liegt es nicht und der Esel funktioniert hier bei mir hervorrgend.
Stell an Deinem Esel doch bitte mal andere Ports ein.
Oder teste das Ganze ohne Router, dann wirst Du sehen, ob es vielleicht am Router liegt, dass der Test nicht läuft.
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Konfiguration Router Scientific Atlanta EPC2203, Portforward

Beitragvon jotess » 12.12.2008, 22:56

Danke für die Tipps, haben aber leider nichts gebracht. Auch ohne Router dazwischen funktioniert es nicht - und andere Ports habe ich zwar mal ein paar probiert, aber das ziemlich planlos. Ich habe gelesen, dass eMule prinzipiell auf keine bestimmte angewiesen ist. (Voreingestellt waren TCP 50466 und UDP 44323.) Gibt es irgendwelche Regeln, nach denen man wählen sollte?
Sonst noch irgendwelche Ideen?
Gruß, Jo
jotess
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2008, 23:35

Re: Konfiguration Router Scientific Atlanta EPC2203, Portforward

Beitragvon Wechselbalg » 13.12.2008, 00:00

Wie ja bereits gesagt wurde, ist das Scientific Atlanta nur ein Modem und somit das Gerät, welches dort angeschlossen ist, direkt im Internet, sei es der PC oder der Router. Eine Einwahl erfolgt ja nicht, sondern die öffentliche IP wird an den Netzwerkanschluss weitergereicht, der am Modem hängt.

Sprich, ist der PC am Modem, ist der PC direkt im Netz, ist es der Router, der am Modem angeschlossen ist, ist es der Router. In letztem Fall müßten entsprechende Port-Weiterleitungen auf dem Router eingerichtet werden, damit der Port-Test (TCP Test) funktioniert. Dazu einfach im Programm deiner Wahl schauen, welcher Port genau von dem Programm genutzt wird und auf dem Router entsprechende Ports an die IP deines PCs weiterleiten.

Hängt der PC direkt am Modem muss alles gehen, es sei denn, auf dem PC ist noch eine Firewall installiert oder aktiv und sei es auch nur die Windows Firewall, muss diese entsprechend angepaßt und konfiguriert werden, ähnlich wie auf dem Router. Sprich, eingehende Verbindungen auf dem Port des Programms müssen zugelassen werden.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Aufklärung bieten.

Gruß vom Wechselbalg.
Wechselbalg
Kabelexperte
 
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel

Re: Konfiguration Router Scientific Atlanta EPC2203, Portforward

Beitragvon jotess » 13.12.2008, 01:50

Danke, Wechselbalg, das wars. Manchmal braucht man jemanden, der einem nochmal schön der Reihe nach vorsagt, was man im Prinzip schon weiß - oder wissen müsste. Du hast mich auf die Idee gebracht, dass ich zu etwa dem Zeitpunkt, seit dem es nicht mehr geklappt hat, nicht nur den Provider gewechselt habe, sondern auch die lokale Firewall. Comodo lief aus irgend einem Grund nicht mehr und ich habe erstmal wieder die WinXP-Firewall rangelassen, bis ich das gefixt habe. Jetzt habe ich von Comodo eine neue Version drüberinstalliert und der kann ich einfach wieder sagen, das sie den Esel rauslassen darf.
Und jetzt rennt er!
Gruß, Danke, Jo
jotess
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2008, 23:35


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 21 Gäste