- Anzeige -

Modemwerte verändern sich "dramatisch"

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Modemwerte verändern sich "dramatisch"

Beitragvon NightHawk » 24.11.2008, 20:44

luluthemonkey hat geschrieben:Wäre das dann ein Glasfaserkabel?



Was sonst :confused:
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...
Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 847
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Modemwerte verändern sich "dramatisch"

Beitragvon luluthemonkey » 24.11.2008, 20:48

Bei mir ist am Sonntag morgen die gesamte Heizung im Haus ausgefallen. Bis heute ist sie imemrnoch kalt, also ganz schön kalt hier:) Ne, dachte die Dämpfung die man im Modem auslesen kann ist nur die Verbindung zwischen Rückkanalverstärker und Modem. Hatte den Hauptübergabepunkt nicht beachtet. :P
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50
luluthemonkey
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld

Re: Modemwerte verändern sich "dramatisch"

Beitragvon nightwatchdog » 24.11.2008, 21:11

Am Samstag vor einer Woche hat sich meine Frequenz geändert und damit auch der der Upstream Power Level von 44 auf 40. Der Signal to Noise Ratio
(37) und der Downstream Power Level (9) sind gleich geblieben. Probleme habe ich noch keine festgestellt. Mir ist dann aber eingefallen, daß ich wegen Problemen, welche schon lange Zeit zurückliegen, noch einen Dämpfungsregeler SZU ung 3.00 unbenutzt zu Hause rumliegen habe. http://produkt.conrad.de/45973183/sat-d ... -20-db.htm

Diesen habe ich zwischen Modem und Antennenkabel geschraubt und ein bischen am Regler gedreht. Jetzt habe ich Upstream 48, Downstream 2 und Signal to Noise 37. :smile:
nightwatchdog
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 12.10.2008, 11:08
Wohnort: Frankfurt

Re: Modemwerte verändern sich "dramatisch"

Beitragvon Moses » 24.11.2008, 21:14

Ich hätte jetzt vermutet, dass Glasfaser damit keine Probleme hat... ob das stimmt oder nicht, weiß ich aber beim besten Willen nicht... aber das Kabel zum HÜP ist doch auch Kupfer, oder nicht? :kratz: Also hier im Haus sieht das ganz klar nach Kupferkabel aus...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Modemwerte verändern sich "dramatisch"

Beitragvon Bastler » 24.11.2008, 21:17

Die Temperatur ist definitiv ein Faktor, der auf die Dämpfung des Kabels wirkt.

Welche aber suech automatisches Nachregeln der Verstärker ausgeglichen werden sollte. Wenn auch nicht mehr mit dem 80 MHz-Träger wie früher :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Modemwerte verändern sich "dramatisch"

Beitragvon luluthemonkey » 24.11.2008, 23:32

Bei Wiki stand nichts von Einflüßen durch die Temperatur auf Glasfaserkabel.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50
luluthemonkey
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld

Re: Modemwerte verändern sich "dramatisch"

Beitragvon 2bright4u » 25.11.2008, 00:15

luluthemonkey hat geschrieben:Bei Wiki stand nichts von Einflüßen durch die Temperatur auf Glasfaserkabel.
Kein Wunder, denn bei Glasfaser ist KEIN Einfluss zu verzeichnen...
Der Temperaturkoeffizient macht sich ausschließlich in Übersetzungseinheiten bemerkbar. Dort dann aber um so stärker. Das haben wir bei der Verkabelung des AIRBUS-Geländes kennen gelernt... Sowohl die Landebahnen als auch die Dimensionen Fertigungshallen haben uns da so einiges gelehrt...
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Modemwerte verändern sich "dramatisch"

Beitragvon kju » 26.11.2008, 14:21

Red-Bull hat geschrieben:Mein Power Up ist auch gefallen von 45-46 auf 40-41


Ich habe neulich schon einmal darauf hingewiesen und mache es jetzt erneut: Die Sendeleistung wird dem Kabelmodem von der Kopfstelle vorgegeben und zwar so, daß dort ein bestimmter Pegel ankommt. Deswegen ist eine "zu niedrige" Sendeleistung an und für sich noch kein Beleg für irgendeine Störung. Wenn sie dauerhaft "zu niedrig" ist, dann kann das bedeuten daß der Rückverstärker zu hoch eingestellt ist und daher das Modem mit geringerer Sendeleistung senden muß. Das wäre dann schon etwas, was man korrigieren sollte, da man bei diesem Szenario einen schlechteren Signal-Rauschabstand (SNR) erhält als möglich wäre. Es gibt aber auch Fälle, wo einfach die Dämpfung so niedrig ist, daß nicht mehr Sendepegel nötig ist.

Wenn die Sendeleistung normalerweise "in Ordnung" ist und nur jetzt niedriger als sonst, dann liegt das in der Tat schlicht daran, daß bei den kalten Temperaturen die Dämpfung niedriger ist und daher weniger Sendeleistung nötig ist um den vom CMTS gewünschten Pegel zu erreichen. Das ist dann aber nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste oder was zu korrigieren wäre. Man könnte natürlich dann ggf. jetzt die Rückverstärkung runterdrehen, aber hat dann u.U. im Sommer das Problem, das das Modem mit zu hohem Pegel senden müsste.

Wie wärs wenn man mal eine FAQ schreibt in der u.a. solche Grundlagen erläutert werden und diese oben festpinnt? Gerade das mit dem Sendepegel scheint ja vielfach falsch verstanden zu werden.
kju
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 54
Registriert: 20.10.2008, 20:39

Re: Modemwerte verändern sich "dramatisch"

Beitragvon kju » 26.11.2008, 14:23

nightwatchdog hat geschrieben:Am Samstag vor einer Woche hat sich meine Frequenz geändert und damit auch der der Upstream Power Level von 44 auf 40. Der Signal to Noise Ratio
(37) und der Downstream Power Level (9) sind gleich geblieben. Probleme habe ich noch keine festgestellt. Mir ist dann aber eingefallen, daß ich wegen Problemen, welche schon lange Zeit zurückliegen, noch einen Dämpfungsregeler SZU ung 3.00 unbenutzt zu Hause rumliegen habe. http://produkt.conrad.de/45973183/sat-d ... -20-db.htm

Diesen habe ich zwischen Modem und Antennenkabel geschraubt und ein bischen am Regler gedreht. Jetzt habe ich Upstream 48, Downstream 2 und Signal to Noise 37. :smile:


Damit hast Du schlicht und ergreifend Unfug getrieben. Es ist vollkommen sinnfrei, die Dämpfung zu erhöhen nur damit das Modem dann gezwungenermaßen die Sendeleistung aufdreht. Bau das Dämpfungsglied wieder aus!
kju
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 54
Registriert: 20.10.2008, 20:39

Re: Modemwerte verändern sich "dramatisch"

Beitragvon Moses » 26.11.2008, 15:04

Techniker installieren sowas trotzdem regelmäßig. ;)

Zur Anleitung: wenn du sowas zusammen schreiben willst, dann mach das ruhig und schreib mir oder einem anderen Moderator ne PN, wir können das dann anpinnen...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste