- Anzeige -

ganzes Haus mit Wlan versorgen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: ganzes Haus mit Wlan versorgen

Beitragvon Tabaluga501 » 26.11.2008, 09:46

@TheSi
Danke kommt für mich auch nicht in frage.
Tabaluga501
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2008, 09:21

Re: ganzes Haus mit Wlan versorgen

Beitragvon Moses » 26.11.2008, 10:16

Naja, besser als "WDS" funktioniert das sicherlich... ;)

Wenn man schon unbedingt WLAN für stationäre PCs nutzen will, dann sollte man wenigstens die WLAN Infrastruktur vernünftig aufbauen und nicht da schon > 50% der Leistung verschenken... da kann man sich dann schnell den "Breitband Internet Anschluss" sparen, da der Durchsatz lachhaft wird und die Verzögerungen dafür um so größer und sich einfach für jeden PC ne ISDN Karte besorgen... von den Delays ist das dann einige Stufen besser.

Eventuell kann man sich mal sowas angucken: http://www.elv.de/output/controller.asp ... 2&affmn=18

Wobei bei der Kabelversion noch nicht ganz klar ist, was für Auswirkungen die auf das Kabelnetz und den Kabel-Internet Anschluss hat. Allerdings ist das doch recht teuer, da sollte man dann mal prüfen, ob es nicht doch deutlich billiger ist einfach ein LAN Kabel zu verlegen, was immer noch bei weitem die besten Ergebnisse bringt.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: ganzes Haus mit Wlan versorgen

Beitragvon TheSi » 26.11.2008, 12:21

Moses hat geschrieben:Allerdings ist das doch recht teuer, da sollte man dann mal prüfen, ob es nicht doch deutlich billiger ist einfach ein LAN Kabel zu verlegen, was immer noch bei weitem die besten Ergebnisse bringt.

Volle Zustimmung. Auch wenn es nicht immer "einfach" sein muß ein LAN Kabel zu verlegen, hat man doch auf längere Sicht mehr davon. Muß man beim evtl. Auzug aus der Wohnung versuchen dem Nachmieter die Verkabelung zu vererben oder notgedrungen die Löcher in den Wänden wieder zuspachteln :zwinker:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste