- Anzeige -

ya noobie question

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: ya noobie question

Beitragvon kju » 05.11.2008, 22:57

mali hat geschrieben:kurzer Einwand: Arcor = gglfs. VoIP!!!


Bei Unitymedia ist die Telefonie immer VoIP. Beim "herkömmlichen" Anschluss nur nicht SIP, sondern der NCS-Substandard von Packetcable (bei den wohl nur noch verbauten Scientific Atlanta Modems, die Motorola verwenden afaik noch was anderes, was effektiv aber auch VoIP ist). Zwar mit entsprechender Priorisierung und Bandbreitenreservierung, aber das ist grundsätzlich bei NGN über DSL auch möglich (und wird in der Praxis wohl auch zumindest bei manchen Anbietern gemacht).
kju
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 54
Registriert: 20.10.2008, 20:39

Re: ya noobie question

Beitragvon Moses » 05.11.2008, 23:24

Nö, Bandbreitenreservierung wird bei DSL nicht gemacht... genausowenig wie bei TelefonPlus hier. Was gemacht wird, ist Trafficshaping... aber das ist nicht unbedingt das effektivste. Wobei die Bandbreite das geringste Problem ist, wenn man nicht gerade alles zu knallt. Viel schlimmer ist eigentlich, dass die "Vermittlungsstelle" im Wohnzimmer landet... siehe z.B. die misteriösen Probleme mit CLIP beim Motrola Modem oder die Delays bei der FritzBox... da kann alles mögliche schief gehen, da man halt nur vergleichsweise billige Hardware verwendet.

an the_dragon: bei einem 6 Personenhaushalt würd ich wirklich mal überlegen, ob man nicht 25€ im Monat für nen schnellen Internet Anschluss abdrücken kann... wenn sich alle die 2Mbit teilen, macht das doch noch weniger Spaß...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: ya noobie question

Beitragvon kju » 05.11.2008, 23:53

Moses hat geschrieben:Nö, Bandbreitenreservierung wird bei DSL nicht gemacht... genausowenig wie bei TelefonPlus hier.


Es gibt DSL-Anbieter die die Telefonie über eine zweite Verbindung ("PVC") abwickeln und dafür dann auch - zumindest während telefoniert wird - die Bandbreite abzwacken.

Was gemacht wird, ist Trafficshaping... aber das ist nicht unbedingt das effektivste.


Wenn beide Endpunkte der Verbindung darauf eingerichtet sind, ist das vollkommen ok. Dann wird halt fest ein Teil der Bandbreite für das Telefonat verwendet. Damit das wirklich einwandfrei funktioniert, sollte das dann aber eben auch wirklich an den Endpunkte der Verbindung sein, und eben nicht ein Gerät welches im LAN hängt wie die Fritzbox bei TelefonPlus. Die Bandbreite sicher garantieren kann man eben nur, wenn man es im DSL-Modemrouter macht (wie z.B. bei entsprechenden Geräten für NGN-Netze) oder im Kabelmodem (und auf der anderen Seite der Verbindung, also im AC oder CMTS ebenfalls).

Theoretisch denkbar wäre allerhöchstens noch, die Telefonie bei TelefonPlus über ein VLAN zu führen, und dem Kabelmodem beizubringen, dieses entsprechend speziell zu behandeln. Die Telekom verwendet bei VDSL ja auch schon VLAN für den normalen Zugang, man vermutet da ähnliche Motive. Bei Kabelmodem wärs trotzdem ein Krampf, da gehört die Telefonie ins Kabelmodem und es gibt übrigens mittlerweile auch Kabelmodems, die einen S0-Bus bereitstellen können, was eine bessere Lösung als TelefonPlus wäre.

VoIP und NGN ist nicht grundsätzlich schlecht, es ist nur derzeit noch in vielen Fällen schlecht implementiert. Das wird sicher noch besser. Albern ist es aber, bei VoIP reflexartig zu jammern und dabei zu ignorieren, daß auch Telefonie über Kabelmodem im Endeffekt VoIP ist.
kju
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 54
Registriert: 20.10.2008, 20:39

Re: ya noobie question

Beitragvon John Doe » 06.11.2008, 04:33

kju hat geschrieben:Es gibt DSL-Anbieter die die Telefonie über eine zweite Verbindung ("PVC") abwickeln und dafür dann auch - zumindest während telefoniert wird - die Bandbreite abzwacken.

UnityMedia ist aber kein DSL-Anbieter. :D
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470
Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
 
Beiträge: 498
Registriert: 18.12.2007, 19:59
Wohnort: Dortmund

Re: ya noobie question

Beitragvon kju » 06.11.2008, 16:30

John Doe hat geschrieben:
kju hat geschrieben:Es gibt DSL-Anbieter die die Telefonie über eine zweite Verbindung ("PVC") abwickeln und dafür dann auch - zumindest während telefoniert wird - die Bandbreite abzwacken.

UnityMedia ist aber kein DSL-Anbieter. :D


Das hat auch niemand behauptet.
kju
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 54
Registriert: 20.10.2008, 20:39

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 68 Gäste