- Anzeige -

Gemeinsame Nutzung Kabelanschluß

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Gemeinsame Nutzung Kabelanschluß

Beitragvon Varetek » 12.10.2008, 07:46

Hi,

ich stöbere nun seit 6h in diesem Forum, Internet und auf der UnityMedia-HP, aber einiges kann ich immer noch nicht zweifelsfrei beantworten:

1. Ist es erlaubt sich innerhalb eines Hauses einen Kabelanschluß zu teilen?

Wir wohnen in einem kl. Reihenhaus im OG und im EG wohnen Freunde von uns (alle zur Miete). Die Wohnung wurde bis vor 2 Jahren von den Eltern unserer Freunde bewohnt, die leider verstorben sind. Das Haus verfügt über einen Kabelanschluß im Keller, von wo aus insgesamt 4 Räume im Haus bedient werden.
Wir zahlen derzeit weder an den Kabelanbieter, noch an den Vermieter Gebühren und haben uns, ehrlich gesagt, darüber bisher auch keinerlei Gedanken gemacht, da wir nun schon seit 2 Jahren hier wohnen und weder vom Vermieter, noch von unseren Freunden, noch vom Kabelanbieter etwas gehört haben in dieser Hinsicht (auch nicht im Mietvertrag).
Aus den AGBs von UnityMedia werde ich in dieser Hinsicht nicht so recht schlau, da diese von "Wohneinheiten" sprechen (eigene Küche/eigenes Bad), diese Defintion aber auch auf ein typisches EFH zutrifft, in dem Kinder den Anschluß ihrer Eltern mitnutzen (wie es ja auch hier gegeben war) und das zumindest in unserem Bekanntenkreis auch gang und gäbe ist.

2. Wo genau liegt der Unterschied zwischen einem "Digitalen Kabelanschluß" und "Digital Basic"?

Im Kleingedruckten zum Angebot von "3play" heisst es, daß ein Kabelanschluß Voraussetzung ist um dieses Angebot nutzen zu können. Schaut man nun beim Kabelanschluß nach, stößt man auf den anlogen (17,90 Euro) und den digitalen (16,90 Euro). Klickt man dann auf den Link zum digitalen Anschluß landet man bei "Digital Basic", was ja wiederum Bestandteil von "3play" ist. Was also übersehe ich da?

3. Was ist der Unterschied zwischen einem "analogen" und einem "digitalen" Kabelanschluß?


Ich bin bisher davon ausgegangen, daß ein digitaler Anschluß gesondert durch den Anbieter bedient wird, indem digitale Programme eingespeist werden, bzw. der entsprechende Anschluß dafür "freigeschaltet" wird. Nun heisst es auf der UM-Seite aber "3,90 Euro über die Miete zzgl. zu den Kosten für ihren analogen Kabelanschluß". Mein Anschluß bleibt also analog, aber ich kann dennoch digitales TV empfangen?!
Umgekehrt war mir das ja bekannt (analoges Programm über den digitalen Anschluß), aber das verwirrt mich nun einfach zusätzlich.
Zumal ich mich frage, wieso ein Kunde der digitales Fernsehen wünscht, auf seinen analogen Anschluß (der auch noch 1 Euro mehr kostet) bestehen sollte.

4. Welche Mindestvertragslaufzeit gilt beim "3play"?

Wie unter Punkt 2 geschildert, scheint "Kabelanschluß" = "Digital Basic" zu sein. Digital Basic hat im Rahmen des "3play" 12 Monate MVLZ, als Voraussetzung für das "3play" in Form eines Kabelanschluß aber 24 Monate. Welche Zeit gilt nun?


Es tut mir jetzt schon leid, wenn ich hier im Wahn eure Zeit vertrödeln sollte. Ich hatte mit der Telekom über Wochen und Monate tierischen Ärger und bin in dieser Hinsicht nun extrem mißtrauisch und vorsichtig geworden, weshalb ich hier vllt. teilweise viel zu viel "interpretiere" oder mißverstehe, aber ich wäre wirklich dankbar, wenn mir einer von euch Profis hier weiterhelfen könnte. Vielen Dank schon mal im Voraus :)


lg Benny
Varetek
ehemaliger User
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.10.2008, 04:42

Re: Gemeinsame Nutzung Kabelanschluß

Beitragvon HariBo » 12.10.2008, 11:54

hallo,


zu 1)
das mit den Wohneinheiten hast du schon richtig erkannt, je WE ist der Kabelanschluss zu zahlen, wenn er genutzt wird. Die Definition WE ist nicht so einfach, vor allem bei EFH mit Anliegerwohnung. In deinem Fall würde ich sagen, sind zwei getrennte Bäder und Küchen vorhanden, sind es zwei WE, wenn nicht, ist es eine WG und somit als eine WE zu betrachten. Das ihr nichts zahlt, ist ein klassischer Fall von Schwarznutzung und somit im Grunde genommen strafbar. Das es bisher niemandem aufgefallen ist, steht auf einem anderen Blatt.

zu 2)
ob digital oder analog spielt für 3play keine Rolle, hier gibt es zu dem Kabelanschluss einen Digitalreceiver zum Empfang der digitalen Programme. Falls du zum vorhandenen digitalem Kabelanschluss und damit bereits vorhandenem Receiver 3play bestellst, bekommst du einen zweiten Receiver. Bei vorhandenem Analoganschluss eben deinen ersten.

zu 3)
Der Anschluss ist ein und das selbe. Analog und Digitalsignale liegen immer an. Die Kosten für den Einzelnutzer liegen bei 17,90 € analog oder bei 16,90 € digital. Bei Mehrnutzern, also wenn der Vermieter zB 2 WE angemeldet hat (oder auch der Eigentümer) kämen die 3,90 € für den digitalen Anschluss oben drauf, wobei es zu beachten ist, dass es inzwischen auch digitale Mehrnutzer Verträge gibt.

zu 4)
Die MVLZ bei allen Xplay Anfeboten beträgt 12 Monateausser bei der derzeitigen Aktion mit 3 bzw 6 Monaten kostenlosen Offerten, wo sich die MVLZ eben um diese 3 bzw 6 Monate verlängert. Danach selbstverständlich wieder auf 12 Monate reduziert. Orderst du "nur" digitales TV, beträgt die MVLZ 24 Monate, aber das sind ja, wie du oben gesehen hast, 2 verschiedene Vertragsarten, bei 3play gibts eben nur einen Receiver dazu, den du nach Beendigung ja auch wieder abgeben musst (oder kaufen kannst). Die Smartcard musst du auf jedenfall zurückgeben.

so, ich hoffe, ein wenig Verwirrung ins Spiel gebracht zu haben und wünsche einen schönen Sonntag.

Gruss

HariBo
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Gemeinsame Nutzung Kabelanschluß

Beitragvon Moses » 12.10.2008, 16:14

Varetek hat geschrieben:Wie unter Punkt 2 geschildert, scheint "Kabelanschluß" = "Digital Basic" zu sein.


Nein, das stimmt nicht. Der Kabelanschluss ist quasi die "Grundgebühr", die du alleine für das Kabel zahlst, was zu dir gelegt wurde. Das ist für reine analoge Nutzung 17,90€. Der Digitale Kabelanschluss ist eben diese Grundgebühr + Digital TV Basic. Digital TV Basic ist nur das "Abo" für die Free-TV Kanäle, also quasie Miete für Receiver & Smartkarte. (Die Gebühren für andere Kabel sind da ähnlich, z.B. kostet der einfachste Telefonanschluss der Telekom auch ca 16€ im Monat an Grundgebühr)

Varetek hat geschrieben:Digital Basic hat im Rahmen des "3play" 12 Monate MVLZ, als Voraussetzung für das "3play" in Form eines Kabelanschluß aber 24 Monate. Welche Zeit gilt nun?


Für 3Play gelten die 12 Monate, aber für den Kabelanschluss die 24 Monate. Es sind zwei getrennte Verträge, auch wenn 3Play den Kabelanschluss voraussetzt.

Zu deiner Situation:
Ich würde vermuten, dass spätestens, wenn ihr was auf euren Namen bei UM bestellt, UM dann auch nen Kabelanschluss von euch bezahlt haben will (also 16,90€ im Monat). Nach meinem Verständnis der AGB sollte aber erlaubt sein, dass der jetzige Anschlussinhaber z.B. 3Play bestellt und euch das zur Verfügung stellt.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Gemeinsame Nutzung Kabelanschluß

Beitragvon Varetek » 13.10.2008, 18:23

Danke euch 2 :)

Wir haben uns eigentlich so gut wie entschieden, da UM selbst mit den zusätzlichen 16,90 Euro für einen Kabelanschluß immer noch weniger kostet als unser derzeitiges "Call&Surf Comfort"-Paket von der Telekom und dafür sogar noch deutlich mehr Bandbreite bietet.

Eine letzte und vllt. auch nicht ganz einfach zu beantwortende Frage hätten wir aber dennoch:

Ich hab nun viel gestöbert und dabei Unmengen an Kommentaren, Test, Umfragen usw. gefunden wo UM teilweise die abenteuerlichsten Sachen abgezogen haben soll. Von unbeantworteten Briefen und E-Mails, über nicht erreichbare Hotlines, Ausfällen, verlorenen Portierungsformularen, Rechnungsfehlern und langen Wartezeiten bis hin zu "Drückerkolonnen", die alten Damen an der Haustür überteuerte Pakete verkauft haben sollen.

Mir ist klar, daß man im Netz zumeist über eher negative Berichte stolpert, da zufriedene Kunden naturgemäß selten entsprechende Plattformen anlaufen und auch die Konkurrenz im DSL-Bereich ebenso ihre Macken hat (Wir haben es selbst mit der Telekom erlebt).

Meine Frage wäre nun: Ist das wirklich so schlimm mit UM, oder ist das eher ein falsches Bild, daß vllt. auch durch eine Menge negativer Presse aus der Anfangszeit (Soweit ich das jetzt sagen kann, gibt es diese Angebote von UM ja erst seit 2007) geprägt wurde? Wie würde ein regelmäßiger Beobachter dieses Forums das objektiv beurteilen?


lg Benny


Nachtrag:

Ich habe mir eben sagen lassen, daß der Kabelanschluß hier im Haus lt. Vertrag für 2 Haushalte gilt. Habt ihr sowas schonmal gehört? (Also 17,90 (analog), aber eben für 2 Parteien)
Zuletzt geändert von Varetek am 13.10.2008, 19:24, insgesamt 1-mal geändert.
Varetek
ehemaliger User
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.10.2008, 04:42

Re: Gemeinsame Nutzung Kabelanschluß

Beitragvon Moses » 13.10.2008, 19:03

Erstmal: ich bin jetzt seit fast 20 Monaten glücklich mit meinem Vertrag (3Play), hab also auch schonmal verlängert. :) Vielen anderen geht es genauso.

Von unbeantworteten Briefen und E-Mails


Das ist leider wahr, insbesondere E-Mails werden nur sehr schleppend beantwortet, bzw. oft auch gar nicht oder mit "rufen sie die Hotline an". Bei Briefpost dauerts wohl auch meistens sehr lang, zumindest, wenn es kein "Standard" ist, wie Kündigung oder Portierung.

über nicht erreichbare Hotlines


Das konnte ich persönlich noch nie erleben, bei mir war die Hotline bisher immer nach max 5 min Warteschlange erreichbar. Hier hört man auch sehr viel unterschiedliches und das ganze ist natürlich auch etwas abhängig davon, wann man versucht die Hotline zu erreichen und wie viel UM gerade "um die Ohren" hat. Es gibt bei UM auch immer noch mehrere Hotlines und die in Hessen scheint wohl problematischer zu sein als die für NRW zuständige.

Ausfällen


Es gab im ersten Halbjahr 2008 zwei große Baggerunfälle in Frankfurt, die große Teile von Hessen betroffen haben... sowas ist höhere Gewalt, da kann kein Anbieter drum herum. Ansonsten sind Ausfälle eher selten und wenn, dann werden sie schnell behoben. Selbst Einzelprobleme werden normalerweise sehr schnell behoben (auch wenn dafür vor deiner Tür die Straße aufgemacht werden muss). Ich denke da kann man sich nicht wirklich über UM beschweren... klar ist nen Ausfall ärgerlich und meistens ist es auch so, dass UM keine Infos zu Großstörungen rausrückt (was auch ärgerlich ist und darüber kann man sich dann doch beschweren), aber sie kümmern sich dann schon, dass die Störung schnell behoben wird.

verlorenen Portierungsformularen, ... "Drückerkolonnen", die alten Damen an der Haustür überteuerte Pakete verkauft haben sollen.


Ja, das ist leider wahr. Portierungsformulare gehen oft "verloren" oder sind noch nicht bearbeitet... da sollte man ruhig öfter mal nachhaken. Auch die "Drückerkolonnen" gehören leider zur Wahrheit, UM beschäftigt freie Mitarbeiter die auf Provision arbeiten und da natürlich das blaue vom Himmel lügen, um nen Vertrag abzuschließen... das Geschäftsmodell ist von sich aus schon zum Betrug ausgelegt... aber vermutlich hat man die mit längeren Verträgen übernommen und wird die auch nicht so einfach los... mit denen hat UM selber genug Probleme.

Grundsätzlich gibt es UM auch schon was länger. Es ist richtig, dass das ganze erst seit 2007 unter dem Namen "UnityMedia" vermarktet wird. Davor gab es ish und iesy, die beide zu UnityMedia gehörten. Mit der Namensänderung gab es auch ein paar Umstellungen, aber grundsätzlich neu ist das ganze nicht. :)

Als Kunde wird einem bei Probleme mit UM am besten geholfen, wenn man bei denen anruft. Für Vertragsfragen die 1177 und für Störungen die 01805 660 100. Da hatte ich bisher keine Probleme und konnte alle Probleme regeln. Die meisten Erfahrungen hier im Forum gingen in dieselbe Richtung. Die Leute mit den größten Problemen, haben sich auch immer vehement geweigert bei der Hotline anzurufen...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Gemeinsame Nutzung Kabelanschluß

Beitragvon DannyF95Fotos » 14.10.2008, 00:02

Ich kann Moses da voll zustimmen, passt genau. Bin jetzt seit 2002 oder so dabei, weiß es gar nicht mehr genau, ich bin bisher voll und ganz zufrieden. Die Kommunikation klappt zwar nicht immer so ganz, aber wenn es Probleme gibt, werden die sehr schnell behoben.
Zuletzt geändert von DannyF95Fotos am 14.10.2008, 18:07, insgesamt 1-mal geändert.
3play 32000, 2x analoge Telefon, Digital TV Basic, Extra und Plus
Düsseldorf Derendorf 40477

Bild
DannyF95Fotos
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 525
Registriert: 04.08.2008, 01:45
Wohnort: 40477 Düsseldorf Derendorf

Re: Gemeinsame Nutzung Kabelanschluß

Beitragvon didi1103 » 14.10.2008, 09:21

Hallo,
auch ich kann da den beiden nur zustimmen.
Bin seit März dieses Jahres Kunde und super zufrieden,
Portierung und alles andere hat Super geklappt.
Auch die Hotlinie ist immer ansprechbar und versuchen einem sofort zu helfen.
Hier mal ein grosses Lob an UM und an alle Techniker von den Subunternehmen, Ihr macht ein klasse Job. :zwinker:

Gruß
Dietmar
3Play20000, Tv-Plus,Bundesliga,TelefonPlus
didi1103
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 04.08.2008, 23:27
Wohnort: 4589X Gelsenkirchen


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 51 Gäste