- Anzeige -

2play 32000 mit apple airport extreme

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

2play 32000 mit apple airport extreme

Beitragvon schpacko » 08.10.2008, 12:49

hat das jemand erfolgreich laufen ?

wenn ich mein powerbook per ethernet direkt an das modem anschliesse erreiche ich die volle geschwindigkeit.

schliesse ich die airport extreme per ethernet ans modem und hänge dann meinen macpro auch per ethernet an die extreme erreiche ich nur noch ca 20.000 down, aber weiterhin 1200 up.

hab schon einiges ausprobiert aber keine lösung gefunden wo der flaschenhals ist.

hat jemand die apx mit voller geschwindigkeit laufen ?

---
schpacko
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.07.2008, 14:04

Re: 2play 32000 mit apple airport extreme

Beitragvon 2bright4u » 08.10.2008, 13:04

schpacko hat geschrieben:hab schon einiges ausprobiert aber keine lösung gefunden wo der flaschenhals ist.

Der Flaschenhals ist offensichtlich im WLAN zu finden. Es gibt kaum WLAN-Verbindungen, die volle 32000 schaffen. "Draft N" bekommt das meist hin...

BTW: Deine Hochstelltaste ist defekt... :zwinker:
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: 2play 32000 mit apple airport extreme

Beitragvon schpacko » 08.10.2008, 13:23

Hat das was mit dem WLAN zu tun wenn ich über Ethernet verbunden bin ? Dachte das wird dann einfach durchgereicht...

In Sachen "Draft N" macht das keinen Unterschied. die extreme ist zwar z. Zt. auf n/b/g-kompatibel eingestellt, weil noch einige ältere Kisten mit dran sollen, aber auch ein reines N-Netzwerk bringt keine Geschwindigkeitsverbesserung, weder bei 2,4 noch bei 5ghz.

Ich habe es ausprobiert nur mit der Extreme und dem Mac Pro, die beide n-tauglich sind.

Die einzige Einstellung der Extreme aus der ich nicht schlau werde ist die Multicastrate. Da kann man irgendwie zwischen 1, 2, 5.5 und 11 MBit/s wählen. Standarteinstellung ist 2 MBit/s, aber auch eine Veränderung des Wertes brachte keine Verbesserung.

PS: So besser ? :D
schpacko
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.07.2008, 14:04

Re: 2play 32000 mit apple airport extreme

Beitragvon 2bright4u » 08.10.2008, 13:45

Jo, besser so... :smile:

Wenn Du ebenfalls per Ethernet an dem Teil hängst, so sollten tatsächlich die vollen 32.000 drin sein. Da bin ich überfragt, aber offensichtlich ist diese Kiste der Flaschenhals.
Die Frage ist aber sicher in einem MAC-Userforum besser aufgehoben...
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: 2play 32000 mit apple airport extreme

Beitragvon powder8 » 08.10.2008, 14:53

BTW:

Wer bestellt 2play 32 wenn man 3play 32 für den gleichen Preis bekommt?
Bild
powder8
Kabelneuling
 
Beiträge: 38
Registriert: 04.09.2008, 09:38

Re: 2play 32000 mit apple airport extreme

Beitragvon 2bright4u » 08.10.2008, 14:58

Jemand der die Kabelgebühren NICHT über die Mietnebenkosten bezahlt. Der muss nämlich noch 16,90 extra zahlen... :zwinker:
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: 2play 32000 mit apple airport extreme

Beitragvon Moses » 08.10.2008, 15:03

Und wenn er zu den 16,90€ noch 3Play bestellt, bekommt er zwei Receiver... wenn das ganze damals, als ich bestellt hab, schon so gewesen wäre, hätte ich auch 2Play genommen und den Receiver über den digitalen Kabelanschluss extra.

Zum Thema: wie das bei der tollen (und wahrscheinlich zu teuren :P) Kiste von Apple ist, kann ich nicht sagen... aber es gibt einige Router, die jenseits der 20Mbit Leistungstechnisch ihre Grenze erreichen. Bei einem neuen Produkt mit Draft-N und so Schnickschnack sollte man das eigentlich nicht vermuten, aber wer weiß... immerhin muss jedes Packet, was ins Internet soll bzw. was empfangen wird, manipuliert werden... das ist zwar nicht kompliziert, aber bei vielen Paketen ( = hoher Bandbreite ) kostet das schon einiges an Rechenkapazität. Gibt's eine Firewall (bzw. "Packet inspector" oder sowas) im Router? ggf. kann man die mal abstellen.

Nochwas: kann man am Router eine MTU oder sowas einstellen? ggf. steht da was falsch, für UM ist normalerweise 1500 optimal (es gab aber manche, die fest davon überzeugt waren die MTU senken zu müssen).
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MartinDJR und 49 Gäste