- Anzeige -

Tipps zu den Modem-Werten

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Tipps zu den Modem-Werten

Beitragvon Tron04 » 03.10.2008, 21:06

Hallo,

habe mir den Thread zu dem Kabelmodem durchgelesen:

Meine Werte:
Down: 7 dBmV
Up: 40 dBmV
SN: 36 dB

Total Unerrored Codewords: 1886876485
Total Correctable Codewords: 26769
Total Uncorrectable Codewords: 0

Kann jemand bitte was dazu sagen? Laut dem Thread ist der Upstream zu niedrig (sollte mind. 43 sein). Aber konnte ehrlich gesagt noch keine Probleme feststellen.
Kann UM das von der Ferne aus korrigieren? oder muss was am Modem/Hausverteiler verändert werden?
Würde einfach gerne eine Einschätzung von den Profis hören, welchen Einfluss der etwas zu niedrige Up-Werte haben könnte (auf Internet/Telefon).
Und ob es überhaupt notwendig ist UM zu informieren.
Wie gesagt: Kann mich nicht beklagen soweit...
15 GB freier Storage und mehr? Das neue Dropbox -> https://copy.com?r=AjeQRi
Tron04
Kabelexperte
 
Beiträge: 110
Registriert: 06.09.2008, 22:48
Wohnort: Köln-Bilderstöckchen

Re: Tipps zu den Modem-Werten

Beitragvon Grothesk » 04.10.2008, 00:54

Wie gesagt: Kann mich nicht beklagen soweit...

Und warum machst du dir dann Gedanken um die Modemwerte?
Up ist wohl wirklich was schwach. Aber wenn er funktioniert würde ich da kein Fass aufmachen.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Tipps zu den Modem-Werten

Beitragvon Moses » 04.10.2008, 01:39

rein von der technischen Seite her soll das glaub ich noch bis 38dbmv oder 36dbmv funktionieren... 43dbmv ist nur die Vorgabe von UM. Wenn du mit dem Wert bei der 01805 660 100 anrufst, sollten die dir direkt nen TK schicken wollen... Nachteile hat der Wert aber nur, wenn der Rest der Anlage in Ordnung ist und alles funktioniert.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Tipps zu den Modem-Werten

Beitragvon Tron04 » 04.10.2008, 13:12

Danke für die Antworten.

Was passiert denn genau, wenn die Werte vom Techniker justiert werden? Können die Werte (Up/Down) separat justiert werden?
Wird da am Modem was eingestellt oder an der Hausverteileranlage?
7 db weniger sollten beide Werte in optimale Positionen setzen, oder?

Ich denke mir solange die "Uncorrectable Codewords" auf 0 sind und das Verhältnis der anderen Codewords stimmt, sollte alles ziemlich egal sein... :D
15 GB freier Storage und mehr? Das neue Dropbox -> https://copy.com?r=AjeQRi
Tron04
Kabelexperte
 
Beiträge: 110
Registriert: 06.09.2008, 22:48
Wohnort: Köln-Bilderstöckchen

Re: Tipps zu den Modem-Werten

Beitragvon Moses » 04.10.2008, 14:30

Da es sich um Empfangspegel handelt, kann man da natürlich nicht einfach was am Modem einstellen :P

Das kann durch viele verschiedene Dinge beeinflusst sein... das einfachste wäre noch, wenn es reicht am Verstärker den Pegel etwas zu verändern. Aber es kann auch sein, dass es dadurch nur schlechter wird... ich würd sagen: "Never touch a running system". Gerade so Empfangsanlagen sind auch immer ein bisschen schwarze Magie ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Tipps zu den Modem-Werten

Beitragvon Bastler » 05.10.2008, 10:22

Laut dem Thread ist der Upstream zu niedrig (sollte mind. 43 sein). Aber konnte ehrlich gesagt noch keine Probleme feststellen.

Dann gibt es ja keinen Grund zur Panik :zwinker: .

Was passiert denn genau, wenn die Werte vom Techniker justiert werden?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten, da man so nicht sehen kann, warum die Pegel bei dir nicht stimmen. Es könnte z.B. sein, dass statt einer eigentlich nötigen Durchgangsdose eine Stichdose eingebaut ist, welche immer einer geringe Auskoppeldämpfung ( bei braun meist 6 dB) hat. Ist aber nur Mutmaßung, es kann auch genau so gut alles korrekt verkabelt und einfach nur schlecht eingemessen sein.

Ich persönlich würde einfach folgendes machen.
6 dB Dämpfungsglied rein und A***lecken, dann passen die Pegel wunderbar.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Tipps zu den Modem-Werten

Beitragvon kimbo » 07.10.2008, 13:07

Hallo zusammen
ich habe folgendes problem seit 1na woche erreiche ich die von mir gebuchte Bandbreite von 20 mbit nicht mehr es sind meistens um die 16-18 Mbit.
vorher war es immer weit über 20 mbit.
Daraufhin habe ich mir die Modemwerte angeschaut un fesstgestellt das sich die Modemwerte geändert haben.

S/N 33,7 - 34,2 db
Upstream Level 33db/mv
Downstream Level 7,1 - 7,5 db/mv

Da der Upstream Level zu gering ist wollte ich eine Störung melden unter der 01805660100 was ich auch getan habe nur die junge frau von der Hotline hat die leitung geprüft und meinte alles sei ok .
Somit wurde auch keine störung weitergeleitet.

Was nun??????
kimbo
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.10.2008, 13:06
Wohnort: DÜREN

Re: Tipps zu den Modem-Werten

Beitragvon Bastler » 07.10.2008, 17:50

Dein Bandbreitenproblem wird auch nicht an dem Sendepegel liegen, es sei denn, du hast komplette Verbindungsaussetzer (was ich bei dem pegel durchaus für möglich halte, falls deine Pegbelangabe wirklich stimmt).

Abgesehen davon würde ich 16-19 statt 20 nicht als "Störung" bezeichnen.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], MSNbot Media und 4 Gäste