- Anzeige -

Frage: Netzwerk - Kabelkonfiguration/verlegung

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Frage: Netzwerk - Kabelkonfiguration/verlegung

Beitragvon zwölfzollninja » 15.09.2008, 20:34

Hey Folks,

nachdem ein versuch die 10 mbit von Unity Media per MSI Powerline DLAN kit 2 Etagen nach oben zu jagen gescheitert ist (extremer verlust - alte leitungen), legen wir nun doch ein LAN Kabel.

Jetzt meine frage.

wir haben vor vom wohnzimmer internet und tv 2 etagen nach oben zu jagen. damit etage 1 und 2 vernetzt sind.

könnte ich vom kabel modem (erdgeschoss) aus ein kabel bis etage 1 legen und da den wlan-router platzieren, und dann von dem aus noch ein lan kabel bis etage 2, oder ist dann der verlust zu groß weil die entfernung von kabelmodem bis router zu groß ist?

meine frage quasi: kann ich das ding in die 1 etage hauen oder muss das im wohnzimmer stehen bleiben (was auch kein großes problem wäre - einfach ein längeres lankabel verlegen und auf gutes wlan in den oberen etagen verzichten)

und zu tv. muss ich weichen einbauen oder? wir wollen ja in allen 3 etagen tv, bisher nur im erdgeschoss. also wo muss ich die weichen setzen zwischen multimedia dose und tv 1 , zwischen weiche 1 und tv 2 .. und dann von der letzten weiche in die oberste etage. ist das so problemlos möglich? was muss ich da für weichen/t-stücke was auch immer kaufen?

bedanke mich im vorraus

12zollninja
zwölfzollninja
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.09.2008, 11:36

Re: Frage: Netzwerk - Kabelkonfiguration/verlegung

Beitragvon 2bright4u » 15.09.2008, 20:44

LAN-Kabel kannst Du legen, bis Du keine Lust mehr hast. Will sagen: LAN-Kabel haben keinen Verlust und können bis zu 100m zwischen aktiven Komponenten haben (Modem - Router).

Sowie Du am Kabelnetz rum baust, läufst Du Gefahr, dass Dir die Pegelwerte aus dem Ruder laufen. Das würde ich einer Fachfirma in Auftrag geben, da Du dabei sogar Störungen erzeugen könntest, die sehr teuer für Dich werden könnten (das Modem ist ein SENDER!!!).
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Frage: Netzwerk - Kabelkonfiguration/verlegung

Beitragvon zwölfzollninja » 15.09.2008, 20:53

Will heissen ich hab keine Möglichkeit in Etage 1 und 2 Tv zu schauen? Die Multimediadose ist ja nunmal im Erdgeschoss und oben ist kein Antennenanschluss. Ich möchte Quasi nur Antennenkabel in Etage 1 und 2 leiten damit ich da per digital receiver dann schauen kann. und hab mich nun gefragt wie ich das am besten mache?

ist das wirklich so ein großes problem, oder hattest du mich vll. nur falsch verstanden.

mfg und danke für die hilfe bisher

ninja
zwölfzollninja
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.09.2008, 11:36

Re: Frage: Netzwerk - Kabelkonfiguration/verlegung

Beitragvon BlueVinx » 15.09.2008, 21:07

zwölfzollninja hat geschrieben:Will heissen ich hab keine Möglichkeit in Etage 1 und 2 Tv zu schauen? Die Multimediadose ist ja nunmal im Erdgeschoss und oben ist kein Antennenanschluss. Ich möchte Quasi nur Antennenkabel in Etage 1 und 2 leiten damit ich da per digital receiver dann schauen kann. und hab mich nun gefragt wie ich das am besten mache?

ist das wirklich so ein großes problem, oder hattest du mich vll. nur falsch verstanden.

mfg und danke für die hilfe bisher

ninja


Du hast im Prinzip verschiedene Möglichkeiten das Kabel ins 1OG zu verlegen.
1. Die MMD ist ne Durchgangsdose mit Endwiderstand, dann Widerstand raus, leitung dran und nach oben legen.
2. Vom Keller aus (am Besten mit nem 6dB Tap Ausgang auf Altanlage dann ist es eher unwahrscheinlich dass du das Modem aus den Werten haust wenn du alles richtig anschließt, heißt immer auf die Abschiermung achten) über nen Verteiler / Tap.

Es ist also schon möglich

2bright4u hat geschrieben:Sowie Du am Kabelnetz rum baust, läufst Du Gefahr, dass Dir die Pegelwerte aus dem Ruder laufen. Das würde ich einer Fachfirma in Auftrag geben, da Du dabei sogar Störungen erzeugen könntest, die sehr teuer für Dich werden könnten (das Modem ist ein SENDER!!!).


Die Fachfirma müsstest du allerdings natürlich auch bezahlen. Musste selbst einschätzen was für dich günstiger ist. Das Risiko ne Störung zu erzeugen und dafür die Kosten zu tragen oder halt die Kosten für die Firma
BlueVinx
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 05.08.2008, 18:17
Wohnort: Weener

Re: Frage: Netzwerk - Kabelkonfiguration/verlegung

Beitragvon zwölfzollninja » 15.09.2008, 21:28

uff,

hätte nicht gedacht, dass das so "problematisch" sein kann sein TV auch in die anderen Etagen zu bringen.

Einfach so nen y-weiche für antennenkabel an das kabel tun und dann von da aus in die oberen etagen funktioniert nicht? zuviel verlust dann oder was? hab das jetzt so verstanden, dass quasi modem und mm-dose genau für die länge vom keller bis erdgeschoss geeicht sind und ich deswegen nicht einfach nen kabel zum verlängern nach oben dranhängen kann, right?

ich glaub bevor ich mir den stress antu stell ich oben nen dvbt receiver hin oder so. was meinst du?

danke dir nochmal
zwölfzollninja
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.09.2008, 11:36

Re: Frage: Netzwerk - Kabelkonfiguration/verlegung

Beitragvon BlueVinx » 15.09.2008, 21:42

das klingt wahrscheinlich alles schlimmer als es ist...
du kannst natürlich auch dir sonen verteiler holen, der hinter die antennendose kommt an dem du dann 2 antennenkabel anschließen kannst (weiß net ob du das mit y weiche meintest), so beeinflusst du zumindest die modemwerte nicht. würde auch gehen wenn das signal gut ist.
das könnteste machen!!
BlueVinx
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 05.08.2008, 18:17
Wohnort: Weener

Re: Frage: Netzwerk - Kabelkonfiguration/verlegung

Beitragvon Dinniz » 15.09.2008, 21:45

sorry aber das würde wieder in problemen enden wenn es mit t-stücken und dem ganzen mist losgeht.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10370
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Frage: Netzwerk - Kabelkonfiguration/verlegung

Beitragvon BlueVinx » 15.09.2008, 21:58

ok vergiss es hab gerad gelesen dass dann auch noch ins 2.og das ganze soll. dann kannste mit den t-stücken echt nix mehr anfangen
BlueVinx
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 05.08.2008, 18:17
Wohnort: Weener

Re: Frage: Netzwerk - Kabelkonfiguration/verlegung

Beitragvon Dinniz » 15.09.2008, 22:04

also entweder Baumstruktur aufbauen (achtung - maximal 3 Dosen mit immer geringer werdender Dämpfung) oder Sternnetz aufbauen.

Kabel etc kann ja in eigenleistung geschehen - für den rest sollte man einen Fachmann ranlassen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10370
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Frage: Netzwerk - Kabelkonfiguration/verlegung

Beitragvon TheSi » 16.09.2008, 09:15

2bright4u hat geschrieben:LAN-Kabel kannst Du legen, bis Du keine Lust mehr hast. Will sagen: LAN-Kabel haben keinen Verlust und können bis zu 100m zwischen aktiven Komponenten haben (Modem - Router).

Sorry, das kann man so nicht stehen lassen. Natürlich haben CAT-Kabel für z.B. LAN (wie auch jedes andere Kabel) Verluste, sonst könnte man ja unendliche Längen zwischen den Komponenten legen anstatt nur ca. 100m. :streber:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 68 Gäste