- Anzeige -

Kabelanschluss nur "durchgeschleift"

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Kabelanschluss nur "durchgeschleift"

Beitragvon Hight5 » 03.09.2008, 17:35

Hallo,

ich hatte letztens den Techniker von Unitymedia hier um mir 3play 20000 einzurichten. Ok. er hat kurz die Leitung gemessen - wäre kein Problem. Dann zum Hausverteiler, da hatt er gesehen, dass nur ein Kabel weggeht. Dieses Kabel geht erst an 2 Stationen im Wohn und Schlafzimmer meines Übermieters, dann kommt es runter zu mir.
Er meinte er könnte es so nicht anschliessen weil er dann den Pegel höher einstellen muss und mein Übermieter evtl. kein Fernsehen mehr schauen kann. Dann hat er mir noch gesagt ich soll ein neues Kabel legen, dann wäre es kein Problem. Daran soll ich das Kabel anschliessen, der Hausverteiler nehme ich mal an?

Bild

Kann ich da noch einfach ein Kabel anschliessen, ist das bei diesem Gerät überhaupt möglich? Was brauche ich alles?
Zuletzt geändert von Hight5 am 03.09.2008, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.
Hight5
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 03.09.2008, 17:04
Wohnort: 35463 Fernwald

Re: Kabelanschluss nur "durchgescheift"

Beitragvon Moses » 03.09.2008, 18:34

Das Ding sieht eher aus wie der Hausübergabepunkt, also da wo das Kabel von der Straße ins Haus kommt. Wenn du "von oben" sagst, nehme ich an, dass der Verstärker auf dem Dachboden ist. Das ist bei älteren Anlagen öfter so, die von terristrischer Antenne auf Kabel umgerüstet worden sind. Guck mal, ob auf dem Dachboden ein Gerät hängt (da hätte der TK dann auch sein müssen) und ob du da ein Kabel hinlegen kannst. Du solltest das Kabel allerdings nur verlegen, anschließen wird der TK das.

ggf. ist es auch möglich (und besser?) das Kabel in den Keller zu legen, und da das Signal zu splitten... das kann vielleicht einer der TKs beantworten, die hier im Forum unterwegs sind ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Kabelanschluss nur "durchgeschleift"

Beitragvon Hight5 » 03.09.2008, 19:11

Hi Moses, erstmal danke für die Antwort :)
Also der Vermieter meinte, dass es so etwas wie einen Verstärker nicht gäbe, ist das möglich? Soweit ich mitbekommen habe ist das der Kabelanschluss direkt mit dem Hausbau gekommen, also gab es hier in dem Haus keinen terrestrischen Empfang, sondern es wurde direkt Kabel gemacht. Von "oben" meinte ich eigentlich so: Hausanschluss im Kellergeschoss -> dann geht das Kabel in den 1. Stock ins Wohnzimmer -> dann 1. Stock Schlafzimmer -> dann Kellergeschoss (meine Wohnung) -> dann noch 2 weitere Stationen irgendwo im Haus. Also alle Dosen werden von einem Kabel versorgt, anstatt damals Sternförmig zu verlgegen :traurig: :hirnbump:

Die Frage ist nur ob nicht doch irgendwo ein Verstärker sitzt und der Vermieter selbst keine Ahnung hat wo er ist. Laut seiner Aussage gibts nur dieses Teil im Keller auf dem Bild. MUSS es da irgendwo doch einen Verstärker geben? Dann muss ich nochmal mit meinem Vermieter Reden wo genau der sitzt.

Also im Prinzip muss ich nur ein Kabel zum Verstärker (oder halt das Ding auf dem Bild) legen - und den Rest anschliessen etc. macht dann der Techniker?
Hight5
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 03.09.2008, 17:04
Wohnort: 35463 Fernwald

Re: Kabelanschluss nur "durchgeschleift"

Beitragvon Moses » 03.09.2008, 19:16

Es muss keinen Verstärker geben, wenn das Signal stark genug ins Haus kommt... allerdings ist es bei einer solchen doch schon größeren Anlage irgendwie nicht wirklich realistisch, dass die letzten Dosen da noch ungestörten Empfang haben...

Das verlegen des Kabels solltest du dann übrigens auch mit dem Vermieter abklären. Der Techniker von UM wird einen Verstärker installieren, der Rückkanal fähig ist (falls einer vorhanden ist, wird der meistens getauscht) und dich daran anschließen.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Kabelanschluss nur "durchgeschleift"

Beitragvon Hight5 » 03.09.2008, 19:44

Ich hab nochmal mit meinem Vermieter zusammen geschaut, es gibt wohl definitv keinen Verstärker und ja - Das analoge Fernsehsignal ist teilweise sehr krieselig im Haus :traurig:
Vielleicht kann ja nochmal ein Techniker der hier im Forum angemeldet ist mal was dazu schreiben, ob man das Kabel + Verstärker so ohne weitere Probleme daran anschliessen kann?

Bild

Vielleicht hat ja noch einer Tipps zum Kabel, worauf sollte ich beim Verlegen achten und was für ein Kabel nehme ich am besten? Da gibts doch bestimmt auch Qualitätsunterschiede. Die Kabellänge zu meiner Wohnung müsste schätzungsweise 15 - 20 m betragen.

Ich bin für alle Tipps dankbar :)
Hight5
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 03.09.2008, 17:04
Wohnort: 35463 Fernwald

Re: Kabelanschluss nur "durchgeschleift"

Beitragvon Jolander » 03.09.2008, 20:05

Ich würde da eine Firma beauftragen (ich würde UM nehmen), falls der Vermieter sich da raushält. Ist ja eigentlich seine Baustelle, aber ... :smile: Vielleicht kannst Du ihm ja die Sache mit "Wertsteigerung der Imobilie" schmackhaft machen und er zahlt doch.

Auf alle Fälle würde ich nicht selber Hand anlegen, sondern alles von UM machen lassen. Falls was nicht läuft, dann hat man nur einen Ansprechpartner und gibt auch keine Schuldzuweiswung, weil Du z.B. ein Kabel nicht richtig befestigt hast. Oder was auch immer :smile:
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Kabelanschluss nur "durchgeschleift"

Beitragvon Bastler » 03.09.2008, 20:46

ggf. ist es auch möglich (und besser?) das Kabel in den Keller zu legen, und da das Signal zu splitten... das kann vielleicht einer der TKs beantworten, die hier im Forum unterwegs sind ;)

Das ist in jedem Fall besser:
- Verstärker immer so nah wie möglich an den HüP, also an den Anfang der Leitung (genau wie man einen Antennenverstärker auch möglichst nah an der Antenne montiert, denn der Verstärker ist nur zum Ausgleich der Kabeldämpfungen da, nicht um ein schwaches / schlechtes Signal stärker / besser zu machen - das kann er nämlich nicht). Nur da kann er, falls der HüP schwach reinkommt noch was "rausholen", auf einer langen Zuleitung, die erst auf den Dachboden führt und da verstärkt wird kann es bei einem knappen ÜP Probleme durch die Leitungsdämpfung, die ja in diesem Fall VOR dem Verstärker liegt. Ebenso der Rückkanal, nur andersum :zwinker: . Was z.B. würde es bringen, wenn du die neue Leitung schön auf den Dachboden gebracht hats, sich dann aber herausstellt, dass der ÜP so schwach ist, dass auf dem Boden schon kein anständiges Signal mehr ankommt? Richtig, Nichts!
- bessere Möglichkeit zum Potentialausgleich als auf dem Dachboden, wo in nur sehr selten eine Erdungsleitung hin liegt

Der einzige Nachteil ist, dass in der Nähe des HüPs eine Steckdose benötigt wird, die evtl. noch nicht vorhanden ist. Aber wenn das kein unverhältnismäßig großer Akt ist, wird sich darum auch der "Techniker" kümmern. Drei Strippen anschließen bekommen die nämlich gerade so noch hin, egal ob Elektriker oder TV-Techniker (wobei letzere das eigentlich nicht dürfen) :zwinker: :D .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Kabelanschluss nur "durchgeschleift"

Beitragvon Hight5 » 06.09.2008, 18:31

Hab nochmal mit Unitymedia telefoniert, ich muss tatsächlich nur das Kabel legen und Anschliessen am HüP machen sie selbst. Naja, ich bin mal gespannt - ich befürchte dass man bei dem HüP gar kein anderes Kabel mehr anschliessen kann, weil gar keine anderen Kabel-anschluss Möglichkeiten mehr an dem HüP sind? So wie ich das sehe muss doch da ein neuer HüP gelegt werden, aber davon hat der Techniker kein Wort verloren...

Bild

was meint Ihr?

Kabel hab ich auch schonmal gekauft, wobei ich mir unsicher bin weil auf der Packung SAT-Kabel-Set steht. Ich habe extra den Verkäufer gefragt ob man das Kabel auch als normals Fernseh-/Antennenkabel nehmen kann. Er meinte das wäre das gleiche. Ich wollte hier erstmal nachfragen ob ich das Kabel nehmen kann:
Bild
Bild
Hight5
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 03.09.2008, 17:04
Wohnort: 35463 Fernwald

Re: Kabelanschluss nur "durchgeschleift"

Beitragvon Moses » 06.09.2008, 18:38

Das Kabel ist tatsächlich dasselbe, beides Koaxialkabel.

"Anschließen an den HÜP" wird soviel heißen wie: kurzes Kabel an den HÜP -> Verteiler -> dein Kabel / Kabel zur restlichen HVA. Bzw. noch Verstärker irgendwo dazwischen.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Kabelanschluss nur "durchgeschleift"

Beitragvon Hight5 » 30.09.2008, 11:27

Soweit läuft jetzt alles und der Techniker hat alles sehr sauber installiert, Verstärker wurde auch eingebaut und siehe da - besseres Analog-Bild im gesamten Haus.

Erreiche auch annähernd die 20000k, jedoch zu den Abendszeiten etwa 17 - 23.30 Uhr erreiche ich gerade mal 6000k, wenn es schlecht läuft gerade mal 3000k. Soll ich deswegen mal die Hotline anrufen?

Stören tut es mich schon, ich bin ja hauptsächlich auch zu den Zeiten online, weil ich tagsüber Arbeiten muss.
Hight5
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 03.09.2008, 17:04
Wohnort: 35463 Fernwald

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste