- Anzeige -

Fritzbox 7050 zum Telefonieren hinter Motorola-Modem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Fritzbox 7050 zum Telefonieren hinter Motorola-Modem

Beitragvon smnnekho » 26.07.2008, 20:51

Hallo,

ich habe das 2Play 10.000 Paket und möchte meine FB 7050 hinter dem Motorlamodem benutzen. ich habe diesbezüglich auch schon fleißig gesucht, und bzgl. des internets funktioniert jetzt auch alles.

Leider funktioniert mein telefon bisher noch nicht. ich habe den mitgelieferten adapter beim motorola in TEL1 gesteckt und dann mit einem TAE zu miniLan kabel bei der FB in ISDN/Analog eingesteckt. (ich weiß nicht wie dieser anschluss heißt, sieht aus wie ein kleineres Lankabel).

Mein telefon habe ich ganz normal in FON1 der FB gesteckt. Das Telefon ist dann aber leider immer besetzt. in der FB habe ich das Telefon als "Analoges Telefon an FON1" konfiguriert, und es wird beim Klingeltest von der FB auch erkannt.

Wenn ich versuche zu telefonieren leuchtet ganz kurz die "Festnetz" lampe und erlöscht danach wieder und es ist besetzt. Kann mir da vielleicht jemand einen tipp geben`?
smnnekho
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.07.2008, 20:44

Re: Fritzbox 7050 zum Telefonieren hinter Motorola-Modem

Beitragvon MarkyMan » 26.07.2008, 21:07

Hi,ich habe eine ähnliche Konfiguration.So weit ich weiss sollte die Tel leuchte(grün)an dem Motorola dauerhaft leuchten,und beim Telefonieren blinken.Wie lange hast du den Anschluss???Bekommt dein Telefon ein Freizeichen wenn du es direkt ans Kabelmodem Anschliesst?Hast du die Fritz Box so Konfiguriert das sie an einem Analog Anschluss sitzt??
MFG
MarkyMan
Kabelexperte
 
Beiträge: 125
Registriert: 14.09.2007, 17:04
Wohnort: NRW-Mülheim

Re: Fritzbox 7050 zum Telefonieren hinter Motorola-Modem

Beitragvon smnnekho » 26.07.2008, 21:18

den Anschluss habe ich schon seit nem halben jahr, allerdings habe ich erst heute die fritzbox wieder herausgekramt. in der fritzbox habe ich den analogen anschluss konfiguriert, und mit der "Festnetz" LED meinte ich eigentlich die Fritzbox. an dem Motorola blinkt die telefonleuchte )-; .

Aber die Kabel habe ich soweit richtig angeschlossen oder?
smnnekho
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.07.2008, 20:44

Re: Fritzbox 7050 zum Telefonieren hinter Motorola-Modem

Beitragvon MarkyMan » 26.07.2008, 21:24

Hi,wenn sie am Modem blinkt gibts evtl Probleme mit deiner Tel.Leitung.Das Phänomen hatte ich aber auch bei ner Konfiguration wo ich die Fritz angeklemmt hab,da fing sie am Modem auch an zu blinken.Wie läufts denn wenn du direkt ans Modem gehst??Also JETZT?
MFG
MarkyMan
Kabelexperte
 
Beiträge: 125
Registriert: 14.09.2007, 17:04
Wohnort: NRW-Mülheim

Re: Fritzbox 7050 zum Telefonieren hinter Motorola-Modem

Beitragvon MarkyMan » 26.07.2008, 21:34

Hi,ich glaub ich weiss wo dein Problem liegt.Das TAE/mini Lan Kabel ist denke ich falsch.Wenn man die Fritz Box gekauft hat,müsste im Lieferung Umfang ein ISDN/Analog Adapter dabei sein TAE/RJ11(http://www.yatego.com/q,adapter,rj11,auf,tae)der 7 von oben.Sieht wie ein TAE Stecker aus wo man unten ein ISDN Kabel einstecken kann.Also,vom Kabelmodem in den Adapter von dem in die Box dann sollte es gehen.So war es bei dem letzten Anschluss den ich Konfiguriert hatte.Oder du bastelst dir selbst nen Kabel,die belegung findes du im Netz.In der FB ist der Anschluss ISDN/Analog ja vom Stecker her wie nen ISDN(sieht auch aus wie ein Netzwerkkabel)Stecker.
MFG
MarkyMan
Kabelexperte
 
Beiträge: 125
Registriert: 14.09.2007, 17:04
Wohnort: NRW-Mülheim

Re: Fritzbox 7050 zum Telefonieren hinter Motorola-Modem

Beitragvon Mike » 26.07.2008, 23:09

Du musst dafür das Y-Kabel der F!B verwenden. Dies wird dann in den Telefonanschluss (F!B) gesteckt und am Modem mittels RJ45-TAE-Adapter und RJ-12/TAE-Adapter angeschlossen. Am einfachsten ist es aber sich ein passendes Kabel (vor allem in der Länge) selbst zu basteln: RJ11 (2,3) <--> RJ45 (3,6)

PS: Nach dem Umstecken kann es beim ersten Test dazu kommen, dass kein Freizeichen zu hören ist. Nicht verzagen, da es nach wenigen Sekunden dann doch funktioniert...
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270
Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Fritzbox 7050 zum Telefonieren hinter Motorola-Modem

Beitragvon yasar » 27.07.2008, 13:40

bei mir war auch immer ein besetzzeichen zu hören habe dann mit der einstellung der fritzbox rumgespielt und paar mal rebootet mit motorola zusammen und dann hats geklappt... aber verwende den jetzt nicht mehr da die fritzbox bei der 16000er leitung nur 1300 durchlässt... da benutze ich jetzt das netgear (2000kb/s)
anleitungen zum kabel gibt es im ipforum dort steht sogar genau welches und wie es geht!!
Bild
...wenigstens halten die bei der DL geschwindigkeit ihr versprechen
yasar
Kabelexperte
 
Beiträge: 103
Registriert: 30.05.2008, 09:49

Re: Fritzbox 7050 zum Telefonieren hinter Motorola-Modem

Beitragvon smnnekho » 27.07.2008, 14:52

Mit dem Telefon direkt an dem Motorla geht es ohne probleme, und zwar mit beiden Kabeln die ich hier habe (von denen ich eins für die verbindung zur fritzbox benutzen möchte). Allerdings habe ich festgestellt, dass die TEL-leuchte des motorola immer blinkt wenn ich telefoniere .... wenn ich das richtig verstanden habe ist das auch nicht ganz richtig?

ich werds auch mal mit einer trial-and-error + reboot orgie versuchen... oder hat es ohne besagtes Y-Kabel keinen Sinn? vielleicht ist es ja ein bisschen naiv, aber da beide kabel in der kombination motorola --> telefon funktionieren, dachte ich es dürfte kein problem sein die Fritzbox mit diesen beiden kabeln dazwischenzuschalten wenn sie als analgoer anschluss konfiguriert ist.

Mit dem Basteln könnte ich mich auch anfreunden. Ich such mal nach einer solchen Anleitung, vielleicht hat ja auch jemand einen Link zur HAnd, damit ich mir kein falsches zusammenbaue (-; ?
smnnekho
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.07.2008, 20:44

Re: Fritzbox 7050 zum Telefonieren hinter Motorola-Modem

Beitragvon 2bright4u » 27.07.2008, 15:11

smnnekho hat geschrieben:Mit dem Telefon direkt an dem Motorla geht es ohne probleme, und zwar mit beiden Kabeln die ich hier habe (von denen ich eins für die verbindung zur fritzbox benutzen möchte). Allerdings habe ich festgestellt, dass die TEL-leuchte des motorola immer blinkt wenn ich telefoniere .... wenn ich das richtig verstanden habe ist das auch nicht ganz richtig?
Wenn Du telefonierst, MUSS die Lampe blinken, wenn Du wieder auflegst, muss die Lampe durchgehend leuchten.
smnnekho hat geschrieben:Mit dem Basteln könnte ich mich auch anfreunden. Ich such mal nach einer solchen Anleitung, vielleicht hat ja auch jemand einen Link zur HAnd, damit ich mir kein falsches zusammenbaue (-; ?

Die Anleitung hat MIKE doch oben schon gepostet: RJ11 (2,3) <--> RJ45 (3,6)
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Fritzbox 7050 zum Telefonieren hinter Motorola-Modem

Beitragvon Dinniz » 27.07.2008, 18:47

2bright4u hat geschrieben:Wenn Du telefonierst, MUSS die Lampe blinken, wenn Du wieder auflegst, muss die Lampe durchgehend leuchten.

:tipp: Nein .. ist wirklich so.
Sobald du dir über den MTA ein Amt holst reagiert es mit einer langsam blinkenden LED
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 53 Gäste