- Anzeige -

ewige Diskussion Abgetrennt aus Hilfesuche Thread

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

ewige Diskussion Abgetrennt aus Hilfesuche Thread

Beitragvon Höppemötzjer » 25.07.2008, 12:21

Moses hat geschrieben:Im lokalen Netz sollten IPs aus der Range 192.168.100.* nicht verwendet werden! Die verwendet das Modem in speziellen Fällen, was, wie letztens hier festgestellt, durchaus zu Problemen führen kann, wenn der Router ebenfalls in der Range ist und auch solche IPs verteilen will.


Private Netze sind Subnetze/IP-Adressen, die für jeden Zweck von jedem benutzt werden können. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Private_IP-Adresse)


Sorry, aber Unitymedia hat nen Schuss, wenn gerade dieser Adressbereich für interne Konfiguration verwendet wird. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Es sollte doch bekannt sein, dass gerade dieser Adressbereich von Kunden für das "private" Netz verwendet wird. Und dass bei IP-Adresskonflikten nicht mehr viel funktioniert, sollte auch bekannt sein.

Freundliche Grüße
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Verbindungsabbruch: F!B 7170 + Scientific Atlanta

Beitragvon Grothesk » 25.07.2008, 12:38

Welchen Bereich sollen sie denn nehmen?
Das Modem führt halt ein eigenes Netz in irgendeinem Bereich der privaten Range. Ist technisch nicht anders möglich.
Wenn der user nun sein Netz hinter dem Modem in das gleiche Netz wie das Netz vom Modem legt, dann scheppert das. Soviel Netzwerkkenntnisse setze ich aber bei jemandem voraus, der sein eigenes Netz von Hand in den eher ungewöhnlichne Bereich 192.168.100 legt.
Wenn man sein Netz schon irgendwie von Hand optimieren will, dann sollte man auch wissen was man da 'optimiert'. Die eigene Netzwerktopologie sollte einem in dem Fall dann schon geläufig sein.
Wer das Netz so aufbaut wie vorgesehen (Router hinter dem Modem, keine besonderen Einstellungen), der läuft auch nie in diese Fehleinstellung rein.
Zuletzt geändert von Grothesk am 25.07.2008, 12:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Verbindungsabbruch: F!B 7170 + Scientific Atlanta

Beitragvon Mike » 25.07.2008, 12:41

Höppemötzjer hat geschrieben:Sorry, aber Unitymedia hat nen Schuss, wenn gerade dieser Adressbereich für interne Konfiguration verwendet wird. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Es sollte doch bekannt sein, dass gerade dieser Adressbereich von Kunden für das "private" Netz verwendet wird. Und dass bei IP-Adresskonflikten nicht mehr viel funktioniert, sollte auch bekannt sein.

Freundliche Grüße
Thomas

Es handelt sich dabei um interne IP-Adressen. Da musst du dich nochmal besser einlesen.
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270
Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Verbindungsabbruch: F!B 7170 + Scientific Atlanta

Beitragvon Höppemötzjer » 25.07.2008, 12:58

Grothesk hat geschrieben:Welchen Bereich sollen sie denn nehmen?

Beispielsweise 172.30.X.X - sowas verwenden sehr wenige User.

Das Modem führt halt ein eigenes Netz in irgendeinem Bereich der privaten Range. Ist technisch nicht anders möglich.

Mit nem anderen Adressbereich sehr wohl.

Wenn der user nun sein Netz hinter dem Modem in das gleiche Netz wie das Netz vom Modem legt, dann scheppert das.

Eben. Sollte Unitymedia dann nicht möglichst viel tun, damit es eben nicht scheppert?

Wer das Netz so aufbaut wie vorgesehen (Router hinter dem Modem, keine besonderen Einstellungen), der läuft auch nie in diese Fehleinstellung rein.


Und laut deiner Aussage scheinen doch gerade viele User diesen Adressbereich häufig zu verwenden.
03.07.08: Grothesk hat geschrieben:Leute... Warum vergebt ihr immer diese (meist) saudämlichen festen IPs?

Also sollte Unitymedia lieber nen Bereich wählen, der nicht so häufig von Usern verwendet wird.

Freundliche Grüße
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Verbindungsabbruch: F!B 7170 + Scientific Atlanta

Beitragvon Mike » 25.07.2008, 13:01

Da musst du dich bei Motorola beschweren, nicht UM :brüll:
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270
Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Verbindungsabbruch: F!B 7170 + Scientific Atlanta

Beitragvon Höppemötzjer » 25.07.2008, 13:03

Mike hat geschrieben:Es handelt sich dabei um interne IP-Adressen. Da musst du dich nochmal besser einlesen.

Nö. Du hast wahrscheinlich nicht verstanden, was ich meine. :zwinker:

Interne IP-Adresse kommt immer auf die Sichtweise an. Für Unitymedia sind die IP-Adressen vom Modem intern, für den Kunden sind seine IP-Adressen intern. Und in beiden Fällen werden "private" IP-Adressen verwendet.

Freundliche Grüße
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Verbindungsabbruch: F!B 7170 + Scientific Atlanta

Beitragvon Höppemötzjer » 25.07.2008, 13:04

Mike hat geschrieben:Da musst du dich bei Motorola beschweren, nicht UM :brüll:

Motorola liefert das, was Unitymedia bestellt. Da muss Unitymedia nur sagen, dass da bitte ne andere IP-Adresse eingestellt werden soll und Motorola wird das umsetzen.

Freundliche Grüße
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Verbindungsabbruch: F!B 7170 + Scientific Atlanta

Beitragvon Grothesk » 25.07.2008, 13:12

Nichts ist idiotensicher.
Irgendwer kommt immer mit einem noch leistungsfähigeren Idioten um die Ecke.

Was nun meine Empfehlung keine festen IPs clientseitig zu vergeben mit dem hier angesprochenen Problem der Netzwerke zu tun hat erschließt sich mir auch nicht.

Zumal die Grundkonfiguration der Modems wohl aus dem Stall Motorola kommt. Und an der Stelle von UM hätte ich da auch keine Einwände gegen diese Grundkonfiguration gehabt. Wie gesagt: Wer von Hand an seinem Netzwerk rumdoktort sollte das Problem (er)kennen. Ansonsten lässt er besser die Finger davon. Ist bei allen technischen Dingen so.

An der Bremsanlage von meinem Auto schraube ich auch nicht rum wenn ich keine Ahnung habe. Das sehen die meisten sofort ein, denn eine stabile Mauer im Fahrweg meines Autos ist ungesund. Rafft jeder. Nur im Computerbereich wird immer freudig wild und planlos durch die Gegend geklickt und wenn man es dann verbastelt hat ist immer der Internetprovider/ der Rechnerhersteller / das Betriebssystem / der bösen Hacker / die ComputerBild /der Neffe oder sonst wer Schuld. Nur nie die Nase vor dem Monitor. So ein wenig planlos rumklicken tut ja auch nicht körperlich weh. Und die Versicherungsprämie steigt auch nicht bei einem eigenverschuldeten Totalschaden. Gibt leider viel zu viel solcher 'Hobby-Admins'.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Verbindungsabbruch: F!B 7170 + Scientific Atlanta

Beitragvon Mike » 25.07.2008, 13:14

Höppemötzjer hat geschrieben:Motorola liefert das, was Unitymedia bestellt. Da muss Unitymedia nur sagen, dass da bitte ne andere IP-Adresse eingestellt werden soll und Motorola wird das umsetzen.

Freundliche Grüße
Thomas

Die Modelle werden nicht nur in Deutschland und von UM verwendet und alle haben wohl die gleiche IP. Da wird Motorola wegen einer Firma in Deutschland bestimmt nichts ändern. Du versuchst den schwarzen Peter auch immer wieder ungerechtfertigt auf UM zu schieben.
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270
Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Verbindungsabbruch: F!B 7170 + Scientific Atlanta

Beitragvon Höppemötzjer » 25.07.2008, 13:44

Mike hat geschrieben:Die Modelle werden nicht nur in Deutschland und von UM verwendet und alle haben wohl die gleiche IP. Da wird Motorola wegen einer Firma in Deutschland bestimmt nichts ändern. Du versuchst den schwarzen Peter auch immer wieder ungerechtfertigt auf UM zu schieben.

Du willst mir erzählen, dass eine Firma wie Unitymedia, die schätzungsweise mehrere Millionen Kunden hat, keine Sonderwünsche bei der Bestellung bei einem Hersteller äußern kann? Sicherlich ist das eine Kostenfrage. Aber der Hersteller liefert immer das, was der Kunde bestellt. Und da braucht man nicht zu sagen, dass der Hersteller Schuld hat.

Freundliche Grüße
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 43 Gäste