Neue Tarife ab 02.02.2017

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Neue Tarife ab 02.02.2017

Beitragvon BlueSkyX » 03.02.2017, 10:07

Avatar hat geschrieben:Die sind bei Dir vermutlich weiterhin im Telefon Komfort enthalten?


Ja, so ist es auch. Allerdings wurde bis vorgestern der höhere Upload noch als Bestandteil der Komfort-Option beworben. Inzwischen wird er nicht mehr aufgeführt.


- 3 Rufnummern - 2 Telefonleitungen
- DECT-Basisstation mit höherer Sprachqualität
- Anschluss von ISDN-Geräten
- Digitaler Anrufbeantworter
- Faxfunktion mit E-Mail-Weiterleitung
Bild
BlueSkyX
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 97
Registriert: 30.08.2012, 14:40

Re: Neue Tarife ab 02.02.2017

Beitragvon Avatar » 03.02.2017, 10:46

BlueSkyX hat geschrieben:
Avatar hat geschrieben:Die sind bei Dir vermutlich weiterhin im Telefon Komfort enthalten?


Ja, so ist es auch. Allerdings wurde bis vorgestern der höhere Upload noch als Bestandteil der Komfort-Option beworben. Inzwischen wird er nicht mehr aufgeführt.


- 3 Rufnummern - 2 Telefonleitungen
- DECT-Basisstation mit höherer Sprachqualität
- Anschluss von ISDN-Geräten
- Digitaler Anrufbeantworter
- Faxfunktion mit E-Mail-Weiterleitung


Interessant. Ich habe die 10 MBit mehr Upload diese Woche bestellt und eben die Bestätigung bekommen. Vielleicht habe ich da ja noch glück gehabt. Mal schauen was hiern och so ans Licht kommt.
Avatar
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 30.04.2012, 11:21

Re: Neue Tarife ab 02.02.2017

Beitragvon BlueSkyX » 03.02.2017, 11:41

Hast Du die im Rahmen der Komfortfunktion bestellt? Oder als Upload-Booster?

Da Du vor den neuen Tarifen bestellt hast, ist das aber eigentlich egal. Ausschlaggebend ist ja der Bestellzeitpunkt.
Bild
BlueSkyX
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 97
Registriert: 30.08.2012, 14:40

Re: Neue Tarife ab 02.02.2017

Beitragvon johnnyboy » 03.02.2017, 14:10

Reiner_Zufall hat geschrieben:
Andreas1969 hat geschrieben:Also, bei mir steht in der Fritzbox genau das Gebuchte unter den Verbindungsdetails.
Nicht 1% mehr. :confused:

Vermutlich ist das mit der Mehrmenge nur bei BWlern... Wäre nicht das erste mal, dass wir Vorteile hätten

Also ich (aus NRW) hatte mit meiner FB 6320 früher mal einen 3play plus 50 Vertrag. Da stand in meiner FB dann auch genau 50 Mbit/s drin. Tatsächlich hatte ich in Speedtests aber manchmal sogar etwas mehr, z.B. 51,3 Mbit/s, was ja dann eigentlich gar nicht sein kann.

Später dann bin ich mit der 6320 auf einen 3play 64 gewechselt - wofür die 6320 lt. Kundenbetreung eigentlich nicht vorgesehen war.
Da stand dann in der FB-Weboberfläche plötzlich 72,1 Mbit/s und lt. Speedtests habe ich meistens so um die 67 Mbit/s. Das erscheint mir auch ein realistischer Unteschied zwischen Brutto- und Nettodatenrate zu sein.
Zwischenzeitlich hatte man mir ja sogar einen 2play 120 auf die Fritte geschaltet (für den Tarif ist die 6320 natürlich erst recht nicht vorgesehen!) und in der FB-Oberfläche stand dann 128 Mbit/s.

Worauf ich hinaus will: Ich vermute mal, dass die Software der Geräte bestimmte Geschwindigkeiten erkennen kann. Also, z.B. alles von ca. 50-59 Mbit/s wird einem "offiziellen" 50-Mbit-Tarif zugeordnet und dann softwareseitig auch als 50 Mbit/s angezeigt. Die vielleicht etwas krumme Bruttodatenrate von z.B. 56,x Mbit/s wird verborgen.
In meinem Fall kannte die 6320 den 64er und den 120er Tarif nicht und hat daher die Bruttodatenraten ausgegeben.

Edit: Oder das Ganze wird wie von addicted auf Seite 3 beschrieben, direkt ins Configfile geschrieben oder eben nicht (sorry den Beitrag hatte ich erst nach meiner Antwort gelesen.)
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 327
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Neue Tarife ab 02.02.2017

Beitragvon johnnyboy » 03.02.2017, 14:48

Meiner Meinung nach gehen die Tarife ja an der Realität vorbei.
Jetzt mal ehrlich, wozu braucht man heute 200 Mbit/s oder 400 Mbit/s?!
Und jetzt bitte keine konstruierten Beispiele von den nicht vorhandenen 4 Familienmitgliedern, die alle zur selben Zeit einen Ultra-HD-Stream ziehen wollen!

Installiert mal ein Netzwerk-Tool, dass die tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeiten anzeigt.
Also, wenn ich z.B. meinen Internet Browser mit den zuvor ca. 50 abgespeicherten Tabs neu öffne, wird im Normalfall nicht mehr als ca. 10 Mbit/s benötigt, im Ausnahmefall bei besonders datenintensiven Seiten vielleicht mal bis zu 18 Mbit.
Letztens habe ich mal beobachtet, da kamen mehrere Emails mit vielen Bildanhängen rein, die liefen aber nur mit ca. 3,5 Mbit/s!
Ein Full HD Stream z.B. von Netflix oder Amazon braucht glaube ich so irgendwas zwischen 15-21 Mbit/s.
Ob ich eine Internetseite mit einem 10 Mbit/s A-DSL-Tarif öffne oder mit einer 400 Mbit/s Leitung, bringt 0% Geschwindigkeitsvorteil.
Filesharing? Das läuft sowieso meist nicht so schnell, und wenn, dann kommt es auf den Upspeed an. Und genau da hakt es bei UM und jetzt mit der neuen Tarifstruktur, wo sie die 20 Mbit/s wegrationalisiert haben, erst recht! (Obwohl ja einige hier berichten, dass sie (mit Telefon Komfort Option?) dann 20 Mbit/s Upspeed geschaltet bekommen haben, obwohl es nirgendwo so steht.)
Da empfinde ich einen V-DSL-Tarif mit z.B. 100 Mbit/s Downspeed und satten 40 Mbit/s Upspeed als deutlich bedarfsgerechter.

PS: Und diese 20/1-Tarife finde ich auch irgendwie lächerlich und nicht zeitgemäß. Da nehme ich mir doch lieber einen A-DSL-All-IP-Anschluss und habe wenigstens bis 2,5 Mbit/s Upspeed.
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 327
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Neue Tarife ab 02.02.2017

Beitragvon Master of Tragedy » 03.02.2017, 14:58

Da brauche ich keine konstruierten Beispiele.
Ich habe eine Frau und 3 Kinder und ja wir haben Netflix mit UHD. :zwinker:
Und tatsächlich, wenn alle anfangen zu streamen und dabei vielleicht auch nochmal surfen oder was downloaden, kann es tatsächlich manchmal eng werden.

Ich finde diese "Wozu braucht man xxx Geschwindigkeit?"-Frage sowieso unnötig. Wenn es schneller geht, darf es schneller sein und die Nachfrage fordert auch die technische Weiterentwicklung.
Wenn wir uns damals mit den 2400 Baud Modems auf den Stand gestellt hätten, wozu braucht man bitteschön 9600 Baud, dann wären wir heute noch nicht weiter.

Ich wäre bei 400 MBit jedenfalls sofort dabei, alleine um auch noch etwas mehr Reserve zu haben. Ziehe ich gerade ein Image und muss dringend weg, dann ist es toll, wenn das rasend schnell durch ist und ich nicht extra warten muss.
Desweiteren ist bei VNC in die Firma durchaus höhere Geschwindigkeit von Vorteil.

Und ja, der Upload bei Unitymedia ist natürlich viel zu gering.
Bild
Master of Tragedy
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 88
Registriert: 28.11.2013, 08:49

Re: Neue Tarife ab 02.02.2017

Beitragvon johnnyboy » 03.02.2017, 16:27

Erst mal herzlichen Glückwunsch zu deiner großen Familie! :)
Damit ist in deinem Fall eine möglichst schnelle Leitung sicher gerechtfertigt (umso mehr könnte aber auch der Upspeed zum Flaschenhals werden).
Deine Familie stellt aber eine Ausnahme dar. Ich glaube statistisch hat jede Frau 1,38 Kinder! Viele sind aber auch alleinerziehend und von (im Jahr 2015) 40,8 Mio. Haushalten in Deutschland sind alleine 41,4% alleinstehend.
Nachzulesen z.B. hier: https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten ... ilien.html

Was deine Netflix Ultra-HD-Inhalte angeht: Damit dürftest du aber auch relativ schnell durch sein oder? ;) Soweit ich weiß, gibt es bei Ultra HD derzeit bei Streaming oder Ultra HD Bluray nur jeweils ein paar wenige Vorzeigeanbebote. Der Rest ist, wenn überhaupt, hochskaliert. Das muss aber auch nicht unbedingt der Streamingdienst übernehmen, das könnte genauso gut der 4K-TV, sofern vorhanden.
Apropos, auch da scheint man mir (ähnlich wie z.B. bei Kameras) z.Zt. dem "Mehr-ist-gleich-besser-Wahn" verfallen zu sein. Dabei ist Ultra HD eine sehr umstrittene Sache. Wer möchte z.B. mit ca. 1,2 bis max. 1,8 Meter Sitzabstand vor einem 55 Zöller sitzen? Ansonsten kann man den Vorteil nicht mehr wahrnehmen!
Quelle z.B. hier: https://www.avforums.com/article/tv-ful ... uide.10704
(die Grafik zwischen dem Text veranschaulicht die Sitzabstände)

Übersehen wird bei dem 4K-Wahn aber gerne, dass ein großer Teil der Sender (gerade z.B. noch die großen Privaten) in SD-Qualität über Kabel oder Satellit reinkommen, wenn man nicht eines dieser Gängelungs-Pakete hat (z.B. HD+, wo ich für die Privaten in HD/Full HD (1080i) inkl. Werbung und teils scharfer Restriktionen, wie z.B. gesperrte Vorspulfunktion oder nur 90 Minuten nach Aufzeichnung anschaubar).
(Edit: Aber mal davon abgesehen: Welche (relevanten!) Sender gibt es aktuell in UHD?)
SD heißt z.B. bei "guter" DVD-Qualität eine Auflösung von 704x576 oder 720x576 Pixel. Auf einem 4K-Fernseher muss das ca. um den Faktor 20 (bei 704x576 sind es krumme 20,454545) hochskaliert werden.
Bei HD/Full HD wird es etwas besser, bei letzterem aber immer noch Faktor 4.
Schaut man sich SD-Material auf zwei gleich großen TVs an, einer in Full HD, einer in 4K, stellt man fest, dass der 4K-TV das Bild durch seine enorme Hochskalierung "kaputt" rechnet und es zu teils deutlichen Defiziten kommt. Ist ja auch kein Wunder bei 20-facher Hochrechnung (gegenüber ca. 5-facher beim Full-HD-TV).

Mag sein, dass Ultra HD irgendwann mal in 5, 10 oder 15 Jahren großflächig beim Verbraucher ankommt (damit meine ich, dass natives Material zur Verfügung steht über die meisten Quellen), aber dafür brauche ich doch heute keine 400 Mbit Leitung!
(Mal abgesehen davon, dass sich beim Volk auch eine gewisse Ermüdung einstellt gegenüber neuen Techniken; man vergleiche nur mal DVD vs. Bluray. Die Bluray konnte die DVD nie wirklich ablösen, noch heute erscheint mehr auf DVD als auf Bluray!)

Ein schneller PC ist bei einer Image-Erstellung natürlich von Vorteil und sinnvoll (ich bin nicht gegen "sinnvollen" Fortschritt!) Aber was hat die schnelle Image-Erstellung mit der Internetgeschwindigkeit zu tun? Lädst du das Image in die Cloud? Dann wärst du mit V-DSL und 40 Mbit/s wesentlich besser bedient, weil mit 10 Mbit/s lädt man sich da ja dusselig ...

Und nochmal: Lass dir den Netzwerkverkehr mal grafisch darstellen oder (je nach Hardware) schau mal im Router, die Fritz Boxen bereiten das z.B. auch grafisch auf.
Netflix empfiehlt derzeit 25 Mbit/s für Ultra-HD. So, jetzt sagen wir mal, du und deine Frau und die drei Kinder schauen wirklich alle zur selben Zeit, aber jeder für sich, einen Ultra-HD-Stream, dann seit ihr bei 125 Mbit/s! Und eine solche Situation halte ich aber selbst bei einer fünfköpfigen Familie für sehr sehr unwahrscheinlich! Aber selbst wenn, was macht ihr dann mit den restlichen 275 Mbit/s?! ;)
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 327
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Neue Tarife ab 02.02.2017

Beitragvon rv112 » 03.02.2017, 17:13

In meinem Fall seh ich irgendwie keine Vorteile zu wechseln. Ich habe momentan 2 Play 200/10 mit reinem Modem und IPv4 für 39 Euro. Würde ich auf 2 Play 400/10 hoch gehen, würde ich das gleiche zahlen aber vermutlich das Modem verlieren und hätte noch immer nur 10 MBit/s Upload. Oder bin ich jetzt falsch?
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 377
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: Neue Tarife ab 02.02.2017

Beitragvon Avatar » 03.02.2017, 17:36

rv112 hat geschrieben:In meinem Fall seh ich irgendwie keine Vorteile zu wechseln. Ich habe momentan 2 Play 200/10 mit reinem Modem und IPv4 für 39 Euro. Würde ich auf 2 Play 400/10 hoch gehen, würde ich das gleiche zahlen aber vermutlich das Modem verlieren und hätte noch immer nur 10 MBit/s Upload. Oder bin ich jetzt falsch?


Wir kommst Du auf 39? Ich zahle 42 Euro... :<

Ja, vermutlich würdest Du das Modem verlieren, wenn deines die 400 MBit nicht kann (wie mein altes Cisco). Du könntest aber eine FritzBox Cable kaufen oder über die Telefon Komfort Option mieten.

Ich glaube der Wechseln von 200 auf 400 lohnt fast nie, außer es wird im Tarif billiger. Ich zahle ab März 44 Euro, würde also auch "nur" 4 Euro / Monat sparen mit 400/10. Ich warte erstmal ab was sich beim Thema "mehr Upload" tut bevor ich mir das überlege.
Avatar
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 30.04.2012, 11:21

Re: Neue Tarife ab 02.02.2017

Beitragvon Pattye » 03.02.2017, 20:17

Pattye
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 50
Registriert: 07.05.2008, 11:58

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 35 Gäste