Plex Server streamt zu langsam

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Plex Server streamt zu langsam

Beitragvon threngen5 » 07.01.2017, 00:14

addicted hat geschrieben:Autsch, die Werte sind grausam.
Ich bin überrascht, dass es überhaupt klappt.

Bitte ruf mal den Kundenservice an und lass das überprüfen.


Klingt ja nicht gut, aber vielleicht wäre man ja immerhin hier dem Problem auf der Spur :zwinker:

Wo sehen die Werte denn schlecht aus und wie sähen die besser aus? Und woran liegt das in der Regel, kann es wirklich sein, dass die Leitungen schlecht sind und ggf. ein Techniker ran muss bzw. eventuell auch erstmal gar nichts geht? Oder kann das auch eine fehlerhafte Konfiguration sein? Habe das auf jeden Fall mal gemeldet, mal sehen wie es weiter geht, Danke auf jeden Fall für die Analyse :smile:
threngen5
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.01.2017, 22:37

Re: Plex Server streamt zu langsam

Beitragvon Joerg123 » 07.01.2017, 02:27

ich nutze an meinem Office50/5MBit/s Upload einen Streamingserver (früher mal Slingbox, jetzt VLC PC-Software) und erreiche hier problemlos 1,5MBit/s.
Auch wenn es theoretisch nichts damit zu tun haben sollte, so bin ich mir recht sicher, dass das Priorisieren des Server-PCs (Slingbox) den Uploadspeed deutlich nach oben schiebt. Also hab ich schon lange so und auch keine Lust jetzt gegen zu testen wie es sich verändert, aber ich habe die lokale Server-IP (Ports/Netzwerkanwendung = alle) als priorisierte Anwendung eingetragen unter Internet > Filter > Priorisierung (Ansicht = Erweitert, zu finden ganz oben rechts auf den Fritzbox-Seiten mit Klick auf die 3 Punkte, zumindest bei der 6360).
Mag sein das Echtzeitanwendung noch was bringt, aber mir reicht das völlig und so gibt es zumindest keine Konflikte mit Telefonieren. Warum sich das so verhält kann ich nur vermuten. Eigentlich beschleunigt die Priorisierung nur das Versenden von ACK-Paketen der eingetragenen lokalen IP-Adresse, aber offensichtlich reserviert die Fritzbox hier schon mal "vorsorglich" eine Menge der verfügbaren Bandbreite dafür *g*

PS: aber ich denke auch, dass bei dir was nicht stimmt, du hast ja nur einen Upload-Kanal, das halte ich nicht für normal. Die alten 6360er können eh nur 4 Kanäle, ich glaube die 6490er würde sogar 8 unterstützen. Aber ich bin mir sicher, dass du nicht weniger Sende-Kanäle haben solltest wie ich.
Bild
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 434
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Plex Server streamt zu langsam

Beitragvon threngen5 » 07.01.2017, 10:47

Joerg123 hat geschrieben:ich nutze an meinem Office50/5MBit/s Upload einen Streamingserver (früher mal Slingbox, jetzt VLC PC-Software) und erreiche hier problemlos 1,5MBit/s.


1,5 MBit/s von 5 MBit/s klingt ja jetzt aber auch nicht so dolle, oder ist das jetzt der Wert, der auch angestrebt ist?

Im Moment früh am Morgen klappt übrigens das Streamen auf einmal deutlich schneller, wobei ich gerade bei UM mit der Technik gesprochen hatte und die meinten auch, dass aktuell die Signalwerte sehr schlecht aussähen und es wurde ein Termin vereinbart.

Kann es aber sein, dass ausgerechnet nur Streaming abends schlechter läuft, denn wie gesagt, Uploads etwa zu Dropbox oder diverse Speedtests sahen immer gut aus, auch abends?
threngen5
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.01.2017, 22:37

Re: Plex Server streamt zu langsam

Beitragvon addicted » 07.01.2017, 11:49

Abends ist im Netz immer mehr los als morgens.

Die mehr oder weniger relevanten Werte sind:
Signal-Rausch-Abstand (MSE), der sollte so hoch wie möglich sein. Bei mir ist der zwischen 39 und 40. Zum Teil wird gesagt, dass der Wert mindestens 32 sein sollte. Wenn da nur ein Kanal betroffen wäre, wäre das nicht so kritisch, aber bei Dir sind die alle so schlecht.
Power Level (Downstream), sollte etwa zwischen -10 und 5 liegen.
Power Level (Upstream), sollte möglichst nah an 45 liegen, Abweichungen sind aber nur kritisch wenn die anderen Werte nicht stimmen oder tatsächlich Probleme auftreten. In Deinem Fall liegt der bei 57, was das Maximum des Gerätes sein dürfte. In Kombination mit den anderen Werten

Nicht korrigierbare Fehler sind auch nicht normal.

Du hast nicht zufällig das Modem an eine selbst verlegte Dose oder Verlängerung angeschlossen?
Gibt es eine andere Dose, an der Du es ausprobieren könntest?
Was für ein Kabel verwendest Du zwischen Modem und Dose?
addicted
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 2261
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Plex Server streamt zu langsam

Beitragvon Joerg123 » 07.01.2017, 12:15

threngen5 hat geschrieben:1,5 MBit/s von 5 MBit/s klingt ja jetzt aber auch nicht so dolle, oder ist das jetzt der Wert, der auch angestrebt ist?

ich sag mal: ist der angestrebte Wert *g*
also die alte Slingbox kann in Abhängigkeit zur verfügbaren Bandbreite verschiedene Bildqualitäten streamen. Nicht mal am untersten Limit, aber eben noch alles andere als gut, war ein Stream der so 1,5MBIT/s rum hatte. Was jetzt die nächst höhere Stufe wäre kann ich nicht sagen. Da der VLC hauptsächlich zum Handy streamt und ich keinen LTE-Tarif und keine Flat habe (nur dieses HSPA-Zeugs und 1GB) wollte ich hier auch nicht mehr, denn die Qualität ist dabei völlig OK auf dem Handy. Ich hab das mal kurz getestet via WLan (Nachbar) und da kam auch nicht viel mehr an/bzw. ging nicht raus, aber das war mir dann halt auch egal.

Das ganz hat jetzt nichts damit zu tun, dass eine Email mit voller Geschwindigkeit verschickt wird, oder ein FTP-Upload die verfügbare Bandbreite von irgendwas knapp über 5MBit/s problemlos ausnutzt, aber diese Server-Sachen (auch keine Standardports) liefen nie so toll
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 434
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Plex Server streamt zu langsam

Beitragvon threngen5 » 07.01.2017, 13:47

addicted hat geschrieben:Abends ist im Netz immer mehr los als morgens.


Das ist natürlich klar, allerdings brauche ich auch nicht unbedingt die kompletten 10 Mbit/s, Streams mit 720p bei 4 Mbit/s über Plex wären OK für mich und das geht manchmal so gerade auch mit meinem DSL (Maximum in meiner Gegend sind genau diese 4 Mbit/s), doch ist das auch eben abends nicht sehr zuverlässig.

Dies ist halt aber auch der Grund, warum ich es mit Unitymedia versuchen möchte, bei 10 Mbit/s sollte ja noch genug Luft nach oben sein und selbst wenn abends nur die Hälfte ginge könnte ich damit noch leben. Im Moment ist es aber eben abends noch deutlich langsamer als unter DSL, allerdings eben nur bei diesen Streams, ist also nicht so, dass komplett Uploads langsamer sind. Kann es sein, dass wenn viele Leute im Internet "etwas ähnliches machen" (YouTube, Netflix etc.) sich das ins Gehege kommt?

Lt. den AGB sichert Unitymedia werden ja bei 10 Mbit/s minimal 70% der Bandbreite zugesichert (was immer noch mehr als genug wäre), die werden aber zumindest beim Streaming bei mir nicht erreicht.

Bild

addicted hat geschrieben:Die mehr oder weniger relevanten Werte sind:
Signal-Rausch-Abstand (MSE), der sollte so hoch wie möglich sein. Bei mir ist der zwischen 39 und 40. Zum Teil wird gesagt, dass der Wert mindestens 32 sein sollte. Wenn da nur ein Kanal betroffen wäre, wäre das nicht so kritisch, aber bei Dir sind die alle so schlecht.
Power Level (Downstream), sollte etwa zwischen -10 und 5 liegen.
Power Level (Upstream), sollte möglichst nah an 45 liegen, Abweichungen sind aber nur kritisch wenn die anderen Werte nicht stimmen oder tatsächlich Probleme auftreten. In Deinem Fall liegt der bei 57, was das Maximum des Gerätes sein dürfte. In Kombination mit den anderen Werten

Nicht korrigierbare Fehler sind auch nicht normal.

Du hast nicht zufällig das Modem an eine selbst verlegte Dose oder Verlängerung angeschlossen?
Gibt es eine andere Dose, an der Du es ausprobieren könntest?
Was für ein Kabel verwendest Du zwischen Modem und Dose?


Danke für die Erläuterungen :smile: Angeschlossen habe ich die Fritzbox an eine Dose mit zwei Anschlüssen, musste also den mitgelieferten Adapter nutzen. Habe hier selbst nie Kabel verlegt, die Dose befindet sich allerdings in einem Wandschrank und von der aus geht ein kurzes Verlängerungskabel zu einer zweiten Dose außerhalb des Wandschranks mit ebenfalls zwei Anschlüssen, wo allerdings der Adapter nicht passt, einer der zwei Anschlüsse hat in der Mitte so ein kleines dreieckiges Loch. Von der Aufmachung würde ich sagen, hängt die FB mit dem Anschluss im Wandschrank an dem ursprünglichen Anschluss und der andere kam später dazu. Das Kabel zwischen Dose und FB was ich nutze ist ein relativ kurzes was mitgeliefert wurde. Die FB liegt jetzt vor dem Wandschrank, der sich jetzt wegen des Kabels nicht richtig schließen lässt, frage da mal den Techniker wenn er hier ist, wie man das am besten lösen könnte :zwinker:

Joerg123 hat geschrieben:
threngen5 hat geschrieben:1,5 MBit/s von 5 MBit/s klingt ja jetzt aber auch nicht so dolle, oder ist das jetzt der Wert, der auch angestrebt ist?

ich sag mal: ist der angestrebte Wert *g*
also die alte Slingbox kann in Abhängigkeit zur verfügbaren Bandbreite verschiedene Bildqualitäten streamen. Nicht mal am untersten Limit, aber eben noch alles andere als gut, war ein Stream der so 1,5MBIT/s rum hatte. Was jetzt die nächst höhere Stufe wäre kann ich nicht sagen. Da der VLC hauptsächlich zum Handy streamt und ich keinen LTE-Tarif und keine Flat habe (nur dieses HSPA-Zeugs und 1GB) wollte ich hier auch nicht mehr, denn die Qualität ist dabei völlig OK auf dem Handy. Ich hab das mal kurz getestet via WLan (Nachbar) und da kam auch nicht viel mehr an/bzw. ging nicht raus, aber das war mir dann halt auch egal.

Das ganz hat jetzt nichts damit zu tun, dass eine Email mit voller Geschwindigkeit verschickt wird, oder ein FTP-Upload die verfügbare Bandbreite von irgendwas knapp über 5MBit/s problemlos ausnutzt, aber diese Server-Sachen (auch keine Standardports) liefen nie so toll


Alles klar, bei mir ja dann im Grunde ähnlich, angestrebter Wert wäre ja auch nicht die volle Bandbreite mit 10 Mit/s, wenn ich aber mal wieder beruflich unterwegs bin und abends (!) im Hotel einen Film sehen möchte der Zuhause auf meinem NAS liegt, sollen es schon zumindest 720P sein und da reichen bei Plex ja 4 Mbit/s, also weniger als die Hälfte von dem was ich bestellt habe :zwinker: Mal sehen ob das hinzukriegen ist, ansonsten habe ich ja noch Widerrufsfrist und würde erstmal bei DSL bleiben.
threngen5
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.01.2017, 22:37

Re: Plex Server streamt zu langsam

Beitragvon addicted » 07.01.2017, 15:59

Bis der Techniker bei Dir war und das Problem mit den schlechten Werten behoben hat, brauchst Du auch nicht weiter überlegen oder testen.

Meld Dich einfach nach dem Termin nochmal.
addicted
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 2261
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Plex Server streamt zu langsam

Beitragvon threngen5 » 08.01.2017, 15:22

addicted hat geschrieben:Bis der Techniker bei Dir war und das Problem mit den schlechten Werten behoben hat, brauchst Du auch nicht weiter überlegen oder testen.

Meld Dich einfach nach dem Termin nochmal.


Melde mich dann gerne nochmal :smile: Überlegen und ggf. testen werde ich aber schon weiter und bin für eventuelle weitere Ideen offen, geht einfach nur darum, dass ich halt nur 14 Tage Frist für einen Widerruf habe und falls es bis dahin wie erhofft klappt, würde ich davon auch gebrauch machen, lieber wäre es mir aber schon, wenn das hinzukriegen ist. Falls nach dem Besuch des Technikers das noch immer nicht laufen sollte, wäre nicht mehr so viel Zeit, darum nutze ich die lieber jetzt am Ende wirklich alles ausgelotet zu haben :zwinker:
threngen5
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.01.2017, 22:37

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 42 Gäste