- Anzeige -

Down-/Upstreamkanäle

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Down-/Upstreamkanäle

Beitragvon MartinP_Do » 02.01.2017, 15:35

nudi43 hat geschrieben:Ja finde ich auch. Gibt es keine andere Möglichkeit?


Mit einem Linux PC und einem DVB-C USB-Stick sollte es theoretisch möglich sein.
Es hat jemand ein Skript geschrieben, mit dem er mit dem Setup alle MAC-Adressen eines Kabelsegmentes protokolliert, um abzuschätzen, wie viele Kunden in einem Segment angeschlossen werden.
Mit Hilfe noch weiterer Analyse der "gesnifften" Pakete könnte man die Mac-Adresse des CMTS wahrscheinlich herausfinden.
http://falkhusemann.de/blog/2013/03/uni ... ck-messen/

In diesem Monster-Thread wird dann die weitere Entwicklung dieser Tools begleitet:
https://www.kdgforum.de/viewtopic.php?t=15097&start=10


Bei mir in der Straße sind auch einige "SAMSUNG" und "Technicolor" Mac-Adressen und UPCxxxxxx WLAN SSIDs mit der "Wifi Analyser" App meines Smartphones zu finden. Da möchte ich aber nicht an der Tür klingeln und fragen "Haben sie Kabel-Internet, und wenn ja - kann ich in ihre Logs schauen?" ;-)
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 577
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Down-/Upstreamkanäle

Beitragvon Gizeh775 » 02.01.2017, 16:13

addicted hat geschrieben:Schade, dass die Fritzboxen das nicht anzeigen :/


AVM fasziniert mich immer wieder:

Bild
Bild
Gizeh775
Co-Administrator
 
Beiträge: 285
Registriert: 23.01.2016, 17:50

Re: Down-/Upstreamkanäle

Beitragvon addicted » 02.01.2017, 16:33

Mit nem alten Docsis Modem geht es auch - man bekommt zwar keine Internetverbindung, aber Kontakt zum CMTS gibt es in jedem Fall :)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2042
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Down-/Upstreamkanäle

Beitragvon MartinP_Do » 02.01.2017, 16:40

Dass Cisco und Arris die gleichen Gehäuse für die CMTS verwenden ist auch faszinierend :D :D :D :D
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 577
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Down-/Upstreamkanäle

Beitragvon Andreas1969 » 02.01.2017, 16:42

Ist wohl eher symbolisch gemeint. :D

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1897
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Down-/Upstreamkanäle

Beitragvon MartinP_Do » 02.01.2017, 16:48

Bei AVM ist man aber lernfähig:

In den aktuellen Fassungen der Handbücher sind die Bohrschablonen mit Maßangaben für den Lochabstand versehen ...

Hatte ich neulich mal bemängelt, dass die fehlen ...

Zu der nun fehlenden MAC-Adresse des CMTS: Ist das vielleicht der hilflose Versuch von "Security by Obscurity"
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 577
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Down-/Upstreamkanäle

Beitragvon nudi43 » 02.01.2017, 18:29

Habe auch leider kein anderes Modem/Router... Bin erst seit nem Jahr bei Unitymedia.
Hatte vorher lahmes VDSL25 und das in einem komplett ausgebauten Bereich. Egal ist nicht das Thema.

Dann kann ich euch die MAC Adresse wohl nicht sagen, habe auch keien DVBC Stick
nudi43
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.01.2017, 18:31

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 57 Gäste