- Anzeige -

Telefon Plus

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Telefon Plus

Beitragvon Wizard » 06.06.2008, 16:21

Das Angebot hört sich für mich gut an, ich bin gerade im Prozess zu UM zu wechseln und die VOIP-Telefonie stört mich auch nicht, bei 1und1 war sie bis dato auch noch nie ein Problem. Ich frage mich jedoch ob die 7170 auch mit den 32.000 Anschlüssen harmonieren wird. Hier wurde in dem Zusammenhang von Leistungsproblemen berichtet http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f=48&t=3221. Da ich mit meiner FritzBox bisher sehr zufrieden war und nirgends eine definitive Antwort finden konnte habe ich mal AVM eine E-Mail geschrieben wie hoch die WAN/LAN Leistungs der 7170 ist.
Wizard
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.06.2008, 16:12
Wohnort: Münster

Re: Telefon Plus

Beitragvon Moses » 06.06.2008, 17:31

2bright4u hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:Naja.. das halte ich trotzdem für recht unwahrscheinlich...


Ich halte das bei dieser "Krückenlösung" für sehr wahrscheinlich. Oder denkst Du, dass die FB für die Telefonie eine zweite Session aufmacht? Ich nicht. Man hat ja kurzzeitig gesehen, was UM an Anleitung im Kundenbereich veröffentlicht hatte: Dort waren zwar SIP-Einwahldaten zu sehen, aber keine Daten für eine zweite Session (wie bei ALICE z.B.)

Es wird eben Zeit, dass hier endlich jemand Klarheit reinbringt. :kratz:


Die Anzahl der Sessions (was auch immer das in dem Zusammenhang heißen soll ;)) hat ja nichts damit zu tun, wo die Daten hin wandern... wenn der SIP Einwahlknoten im Netz von UM steht, dann ist es zumindest technisch möglich, und meiner Meinung nach auch wahrscheinlich, dass die Telefondaten das UM Netz nicht verlassen, sondern eben die UM eigene Backbone nehmen um zum SIP Einwahlknoten zu kommen.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Telefon Plus

Beitragvon 2bright4u » 06.06.2008, 17:45

Bei "1und1" z.B. werden die Datenpaket direkt ducrhs Internet geroutet, es gibt pro User eine öffentliche IP, die dazu genutzt wird. Ich nenne das "normales" VoIP.

Beim "ALICE-DSL" wird das Ganze so realisiert, dass eine weitere PPPoE-Session aufgemacht wird (parallel zur Internetsession) und darüber die Daten der Telefonie ausgetauscht werden. Dabei verbleiben die Telefonpakete im Netz von ALICE und werden nicht durchs Internet geroutet.

Das UM-Kabelmodem macht es ja ähnlich: Es bekommt zusätzlich zur Internet IP eine UM interne 10er IP. Daran kann man ersehen, dass die Datenpakete der Telefonie nicht das Internet erreichen können.

Wenn man nun das gleiche mit der FB am Kabelmodem erreichen möchte, muss die FB sozusagen eine zweite Session aufmachen. Wenn die FB jedoch nur eine öffentliche IP bekommt, so ist es nicht möglich, die Datenpaket vom Internet "ab zu trennen". Sie würden direkt durchs Internet geroutet und nicht wie beim Kabelmodem nur UM-Netzintern verbleiben.

Ich hoffe, ich habe mich nun verständlich ausgedrückt...
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Telefon Plus

Beitragvon Moses » 06.06.2008, 17:53

2bright4u hat geschrieben:Wenn man nun das gleiche mit der FB am Kabelmodem erreichen möchte, muss die FB sozusagen eine zweite Session aufmachen. Wenn die FB jedoch nur eine öffentliche IP bekommt, so ist es nicht möglich, die Datenpaket vom Internet "ab zu trennen". Sie würden direkt durchs Internet geroutet und nicht wie beim Kabelmodem nur UM-Netzintern verbleiben.


Natürlich ist das möglich... sobald VoIP im Spiel ist, kann eh nicht mehr nur nach IP geroutet werden, zumindest, wenn man das ganze halbwegs vernünftig machen will (Stichwort: Quality of Service)... es sollte für UM ein leichtes sein, die VoIP Datenpakete im eigenen Netz zu behalten, egal von welcher IP die abgesendet werden.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Telefon Plus

Beitragvon 2bright4u » 06.06.2008, 17:55

Nö, nicht wenn eine öffentliche IP verwendet wird. Dann macht man zwar QoS, aber die Pakete werden dennoch durchs Internet geroutet. Anders ist es, wenn die IP Paket mit einer "privaten" also z.B. 10er IP versehen werden, dann gelangen sie nicht ins Internet.
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Telefon Plus

Beitragvon Moses » 07.06.2008, 10:02

Nein. Da der erste Router, den deine Pakete erreichen, einer von UM ist, ist es immer noch ein leichtes die Pakete, egal von welcher IP die an die IP des SIP Gates geschickt werden, auch intern an das SIP Gate zu schicken. Öffentliche IP heißt noch lange nicht Internet.... oder bezeichnest du mit "Internet" auch schon die UM Backbone? Dann hättest du recht. Aber "Internet" ist für mich dann erreicht, sobald die Pakete den UM kontrollierten Raum verlassen und sich durch die Netze anderer Anbieter schlagen müssen. Die nehmen dann im Zweifeslfalle keine Rücksicht auf Telefonie und das ganze wird sehr lästig (oder teuer für UM, wenn sie doch Rücksicht darauf nehmen sollen).

Ich denke nicht, dass sich am Weg der Pakete viel ändern wird.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Telefon Plus

Beitragvon 2bright4u » 07.06.2008, 10:23

Moses hat geschrieben:oder bezeichnest du mit "Internet" auch schon die UM Backbone? Dann hättest du recht.


Kar ist das Internet, da öffentliche IP.
Der Unterschied ist doch folgender: mit öffentlicher IP müssen die Switches per QoS die Telefoniedaten "rausfischen".
Wenn das ganze jedoch mit einer "privaten" 10er IP passiert, wie beim jetzigen "Standardanschluss", der per Kabelmodem realisiert ist, werden die Pakete direkt an die dafür zuständigen Switches gesendet, erreichen also den Internetbereich nicht. In diesem Fall bleibt der Datenstrom sauber getrennt und ein QoS muss gar nicht stattfinden. das ist auf jeden Fall die stabilere Lösung (so haben wir es bei AIRBUS gemacht).
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Telefon Plus

Beitragvon Moses » 07.06.2008, 10:36

Klar muss ein QoS stattfinden... es sei denn du baust wirklich parallele Infrastruktur auf. Aber das sehe ich bei UM nicht, über die Backbone geht auch der Internet Traffic... da muss jetzt für vernünftige Telefonie entweder schon ein QoS sein, oder es muss deutliche Bandbreiten Überkapazitäten geben.

Aber: Wenn man davon ausgeht, dass das SIP Gate von UM eine fest IP hat, dann kann UM einfach in jedem Router eintragen, dass alle internen Verbindungen zu der IP schön auch an die richtige Stelle gehen... und Switches arbeiten nicht auf IP Ebene :P

Wenn man lustig sein will, kann man da sogar ein Virtuelles LAN drüber hängen, dann kommen die Switches wieder ins Spiel. Die IP, mit der verschickt wird, oder an die verschickt wird, spielt dann auch keine Rolle (wie gesagt: Swichtes arbeiten nicht auf IP Ebene, sondern darunter).

Und ich wäre vorsichtig öffentliche IPs mit öffentlichen Netzen / dem Internet gleich zu setzen. Z.B. in Institutionen, wie Universitäten oder Forschungseinrichtungen, ist es üblich, dass einfach jeder PC eine öffentliche IP hat. "Im Internet" ist er damit aber noch lange nicht... je nachdem kommt er damit sogar nichtmal ins Internet (z.B. bei Labor Rechnern oft der Fall). Das ganze ist dann trotzdem noch ziemlich privat, da durch ein (manchmal ziemlich unübersichtliches) System von Router und Firewalls geschützt, bzw. auch vom Internet getrennt. Ich arbeite mittlerweile in einer Forschungseinrichtung, in der es sehr vielen privaten Traffic gibt, der überhaupt nicht nach draußen könnte, selbst wenn wir das wollten... und das obwohl alle PCs einfach öffentliche IPs haben.

Du siehst: nur wegen einer öffentlichen IP ist etwas noch lange nicht öffentlich.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Telefon Plus

Beitragvon 2bright4u » 07.06.2008, 10:44

Es geht mir nicht um öffentlich oder nicht öffentlich, sondern um einen stabilen Telefonanschluss. Wenn QoS ins Spielkommt, bist Du schon auf der unsicheren Seite. Es ist einfach besser, wenn man mit sauber getrennten Netzen arbeitet. Nicht umsonst haben wir es bei AIRBUS so implementiert...

Ich glaube, es ging nun weit genug ans Eingemachte...
Wir haben in puncto Netzwerktopologie offensichtlich verschiedene Meinungen, die nicht zu Deckung zu bringen sind.... :prost:
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Telefon Plus

Beitragvon Moses » 07.06.2008, 12:48

Klar bist du deutlich stabiler, wenn du physisch eine extra Topologie für die Telefonie aufbaust. Aber die hat UM auch mit dem alten System nicht.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 30 Gäste