- Anzeige -

Finde mein NAS nicht im Heimnetz nach Umstieg auf Um

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Finde mein NAS nicht im Heimnetz nach Umstieg auf Um

Beitragvon SpaceRat » 22.09.2016, 19:30

koax hat geschrieben:Ich rede nicht von der festen Zuweisung der IP, die der Client ohnehin per DHCP bekommen hat sondern von einer Änderung auf eine gewünschte IP, die ich für ein bestimmtes Gerät gerne verwenden möchte und schon immer verwendet habe.

Das macht es aber nicht zu einer "statischen" IP.

Im sprachlichen Sinne zwar schon, aber im technischen Sinne stellt man "statische" IPs am Client ein und sonst nirgends.
Wovon Du redest sind immer noch "lease reservations" oder auf Deutsch "Adressreservierungen".

Und wie ich schon sagte: Das ist genau das, was ich fürs Heimnetz statt statischer IPs immer empfehlen würde.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 5.3
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS/F!B 7390 / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2612
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Finde mein NAS nicht im Heimnetz nach Umstieg auf Um

Beitragvon koax » 22.09.2016, 20:15

SpaceRat hat geschrieben:
koax hat geschrieben:Ich rede nicht von der festen Zuweisung der IP, die der Client ohnehin per DHCP bekommen hat sondern von einer Änderung auf eine gewünschte IP, die ich für ein bestimmtes Gerät gerne verwenden möchte und schon immer verwendet habe.

Das macht es aber nicht zu einer "statischen" IP.

Wo habe ich das behauptet?
Es ist eine Antwort auf Deine Meinung, dass Adressreservierungen doch "so einfach" sind und meine Meinung, dass Du wahrscheinlich mit einer Fritzbox keine prakitschen Erfahrungen außerhalb Deiner Freetz-Umgebung hast.

Ich habe einzelnen Clients durchaus statische IPs vergeben, weil ich um die Nachteile der Adressreservierungen für bestimmte Zwecke weiß.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3917
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Finde mein NAS nicht im Heimnetz nach Umstieg auf Um

Beitragvon SpaceRat » 22.09.2016, 20:21

koax hat geschrieben:Es ist eine Antwort auf Deine Meinung, dass Adressreservierungen doch "so einfach" sind

Sind sie ja auch.

Vor allem kann man damit viele Fehler vermeiden.


koax hat geschrieben:meine Meinung, dass Du wahrscheinlich mit einer Fritzbox keine prakitschen Erfahrungen außerhalb Deiner Freetz-Umgebung hast.

Die meisten Fritz!Boxen mit denen ich noch zu tun habe sind ungefreetzt.


koax hat geschrieben:Ich habe einzelnen Clients durchaus statische IPs vergeben, weil ich um die Nachteile der Adressreservierungen für bestimmte Zwecke weiß.

Bleibt Dir unbenommen.
Genauso wie es mir unbenommen bleibt, davon nix zu halten.

Ich verwende auf keinem einzigen Gerät statische IPs und dennoch habe ich umgekehrt auch kein einziges Gerät, das seine IP wechselt.
Da bin ich neurotisch, ich will einfach nicht, daß ein Smartphone auf einmal zwischen meinen VMs auftaucht oder ein Receiver zwischen den PCs, ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 5.3
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS/F!B 7390 / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2612
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Finde mein NAS nicht im Heimnetz nach Umstieg auf Um

Beitragvon tq1199 » 22.09.2016, 21:27

koax hat geschrieben:Der mit statischer IP im Bereich Heimnetzwerk angezeigten Clients kann man über "Details" einen Namen zuweisen.


Ja, aber damit funktioniert mit meiner FB6360-cable (FW 6.50) noch keine lokale Namensauflösung mit dem DNS-Server der FB6360.

Erst wenn ich mit nsupdate (oder gleichwertig) den Namen update, ist die lokale Namensauflösung möglich.

EDIT:

BTW: ... und bei den (statischen bzw. nicht statischen) IPv6-Adressen der Clients im (W)LAN der FritzBox, geht es auch mit DHCP(v6) nicht. Da muss ich auch ein externes "DNS update utility" verwenden.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1228
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Finde mein NAS nicht im Heimnetz nach Umstieg auf Um

Beitragvon tq1199 » 22.09.2016, 21:53

SpaceRat hat geschrieben:Windows ist da clever, es benutzt das letzte bekannte lease weiter.
Linux auch, allerdings nicht bei Reboot ...


Doch Linux kann das auch, mit dem letzten bekannten lease, bei Reboot. Z. B.:
Code: Alles auswählen
-y, --reboot seconds
             Allow reboot seconds before moving to the discover phase, if we have an old lease, to use.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1228
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Finde mein NAS nicht im Heimnetz nach Umstieg auf Um

Beitragvon tq1199 » 23.09.2016, 08:10

addicted hat geschrieben:[*] Geräte booten mit ordentlicher Konfiguration, auch wenn keine Netzverbindung besteht
[*] Gerät ist problemlos im Netz erreichbar, wenn DHCP Server ausfällt/nicht verfügbar[/list]


Es gibt (inzwischen) dhcp-Clients bei denen man ein fallback-Profil konfigurieren kann. D. h., wenn der dhcp-Client den dhcp-Server nicht erreichen kann, dann weist der dhcp-Client dem Interface (Gerät) eine (konfigurierbare, von außerhalb des DHCP-Pools) feste IP-Adresse zu. Damit ist das Gerät auch immer im Netz erreichbar.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1228
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Finde mein NAS nicht im Heimnetz nach Umstieg auf Um

Beitragvon SpaceRat » 23.09.2016, 11:51

tq1199 hat geschrieben:BTW: ... und bei den (statischen bzw. nicht statischen) IPv6-Adressen der Clients im (W)LAN der FritzBox, geht es auch mit DHCP(v6) nicht. Da muss ich auch ein externes "DNS update utility" verwenden.


Da stimmt aber was nicht.

Ebenfalls eine Fritz!Box 6360 bei Unitymedia, ebenfalls 6.50:
Code: Alles auswählen
root@RaspberryPi ~ # host vuduo2
vuduo2.fritz.box has address 192.168.3.15
vuduo2.fritz.box has IPv6 address 2001:db8:1234:fedc:21d:ecff:fe05:5678
vuduo2.fritz.box has IPv6 address fd02:abcd:ef09:c0c0:21d:ecff:fe05:5678


Und umgekehrt auf der Vu+ Duo²:
Code: Alles auswählen
root@vuduo2:~# nslookup RaspberryPi
Server:    192.168.3.1
Address 1: 192.168.3.1 fritz.box

Name:      RaspberryPi
Address 1: fd02:abcd:ef09:c0c0:ba27:ebff:fea6:6789 RaspberryPi.fritz.box
Address 2: 2001:db8:1234:fedc:ba27:ebff:fea6:6789 RaspberryPi.fritz.box
Address 3: 192.168.3.10 RaspberryPi.fritz.box
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 5.3
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS/F!B 7390 / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2612
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Finde mein NAS nicht im Heimnetz nach Umstieg auf Um

Beitragvon tq1199 » 23.09.2016, 15:51

SpaceRat hat geschrieben:
tq1199 hat geschrieben:BTW: ... und bei den (statischen bzw. nicht statischen) IPv6-Adressen der Clients im (W)LAN der FritzBox, geht es auch mit DHCP(v6) nicht. Da muss ich auch ein externes "DNS update utility" verwenden.


Da stimmt aber was nicht.

Ebenfalls eine Fritz!Box 6360 bei Unitymedia, ebenfalls 6.50:


Ja, da stimmt etwas nicht. Aber was, stimmt nicht?

Hast Du in deiner FB6360 (support-Datei) betr. deinen Raspi, bei den landevices, auch diese Einstellung/Konfiguration für " staticlease = yes;"? Z. B.:
Code: Alles auswählen
{
                ip = 192.168.178.43;
                name = "raspberrypi";
                neighbour_name = "raspberrypi";
                mac = B8:27:EB:##:##:##;
                auto_etherwake = no;
                ifaceid = ::ba27:ebff:fe##:####;
                staticlease = yes;
                ipv6firewall {
                        enabled = yes;
                        exposed_host = no;
                        ping6_allowed = yes;
                        rules = "UDP xxxxx-yyyyy";
                }


und in der Section "dns-server:", nur bei den IPv6-Adressen des Raspi, auch die Ergänzung "(dynamic)"? Z. B.:
Code: Alles auswählen
raspberrypi.fritz.box (none):
     192.168.178.43
     fe80::ba27:ebff:fe##:#### (dynamic)
     2###:####:####::ba27:ebff:fe##:#### (dynamic)
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1228
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Finde mein NAS nicht im Heimnetz nach Umstieg auf Um

Beitragvon SpaceRat » 23.09.2016, 16:29

tq1199 hat geschrieben:Ja, da stimmt etwas nicht. Aber was, stimmt nicht?

Hast Du in deiner FB6360 (support-Datei) betr. deinen Raspi, bei den landevices, auch diese Einstellung/Konfiguration für " staticlease = yes;"? Z. B.:

Code: Alles auswählen
        } {
                ip = 192.168.3.10;
                name = "RaspberryPi";
                neighbour_name = "RaspberryPi";
                mac = B8:27:EB:A6:56:78;
                auto_etherwake = no;
                ifaceid = ::ba27:ebff:fea6:5678;
                staticlease = yes;
                ipv4forwardrules =
                                   "# tcp 0.0.0.0:54090 192.168.3.10:54090 0 # Blah-Pi";
                ipv6firewall {
                        enabled = yes;
                        exposed_host = no;
                        ping6_allowed = yes;
                        rules = "TCP 54090", "TCP 22";
                }
                allow_pcp_and_upnp = no;
        } {


Sieht ziemlich ähnlich aus.


tq1199 hat geschrieben:und in der Section "dns-server:", nur bei den IPv6-Adressen des Raspi, auch die Ergänzung "(dynamic)"?

Ja, aber ich habe was anderes...

Achte mal auf das "none" bei Dir und was da bei mir steht:
raspberrypi.fritz.box (none):

Nun bei mir (Die Adressen habe ich direkt weggelassen, weil irrelevant):
RaspverryPi.fritz.box (mdns):
vuduo2.fritz.box (mdns):
DESKTOP-BSBJSEM.fritz.box (llmnr):
DESKTOP-BSBJSEM-2.fritz.box (mdns):
iPad.fritz.box (mdns):
iPhone-2.fritz.box (mdns):
NAS.fritz.box (none):

Zur Klarstellung: Das ist die Fritz!Box eines Bekannten! Ich habe keinen kleinen Pim... und dementsprechend kein einziges CrApple-Gerät!

Ich hab's vorher nie über die Support-Datei nachgewiesen, aber gewußt habe ich es schon lange:
Die IPv6-Namensauflösung mit der Fritz!Box klappt am zuverlässigsten, wenn auf dem Client avahi-daemon (Linux zeroconf), Bumsoir (CrApple zeroconf) oder llmnrd (Windows zeroconf) läuft.

Der Grund liegt darin, daß ja eben kein DHCP(v6) zum Tragen kommt, sondern SLAAC/zustandslose Adress-Autokonfiguration.
Der Router (Die Fritz!Box) advertised das Präfix, die Geräte konfigurieren sich selbst und das war's, eigentlich kann die Fritz!Box überhaupt nicht wissen, mit welcher IPv6 die Geräte sich konfiguriert haben.

DNSMasq nutzt an dieser Stelle für solche Clients für die es auch eine IPv4-Adressreservierung gibt einen Trick und errechnet einfach selber die IPv6, die das Gerät sich ohne Bullshit Extensions zulegen würde. Wann immer sich ein solches Gerät dann per DHCPv4 ein neues Lease zulegt überprüft DNSMasq, ob sich der Client diese spekulative IPv6 tatsächlich zugelegt hat.
Das klappt natürlich wirklich nur ohne Bullshit Extensions.

Die Fritz!Box ist da offensichtlich etwas cleverer und verknüpft auch die Informationen aus mDNS- (avahi/bumsoir) und llmnr- (Windows) Broadcasts mit den gespeicherten Hosts.

Und tatsächlich ging für das Gerät "NAS" zum Zeitpunkt der Erstellung keine IPv6-Namensauflösung ...
Code: Alles auswählen
root@RaspberryPi ~ # host nas
nas.fritz.box has address 192.168.3.16



... aber kaum habe ich dort den avahi-daemon umkonfiguriert (Publishing war deaktiviert):
Code: Alles auswählen
root@RaspberryPi ~ # host nas
nas.fritz.box has address 192.168.3.16
nas.fritz.box has IPv6 address 2001:db8:1234:fedc:290:a9ff:fe37:cdef
nas.fritz.box has IPv6 address fd02:abcd:ef09:c0c0:290:a9ff:fe37:cdef


An anderer Stelle ist die Fritz!Box nämlich dümmer als DNSMasq:
Sie wendet zwar ebenfalls das Verfahren "Berechnen und Überprüfen der IPv6 ohne Bullshit Extensions" an, vergißt das aber nach einer gewissen Zeit wieder, wenn das Gerät nicht immer wieder ausgehenden Traffic verursacht, was ein NAS ja besser nicht tut.


Langer Rede, kurzer Sinn:
Wenn auch die lokale Namensauflösung für IPv6 störungsfrei klappen soll, sollten die Linux-Clients den avahi-daemon laufen haben.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 5.3
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS/F!B 7390 / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2612
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Finde mein NAS nicht im Heimnetz nach Umstieg auf Um

Beitragvon F-orced-customer » 23.09.2016, 18:08

SpaceRat hat geschrieben:... aber kaum habe ich dort den avahi-daemon umkonfiguriert (Publishing war deaktiviert):


man avahi-daemon.conf
SECTION [PUBLISH]
disable-publishing= Takes a boolean value ("yes" or "no"). If set to "yes", no record will be published by Avahi, not even address records for the local host. Avahi will be started in a querying-only mode. Use this is a security measure. This option defaults to "no"


? :kratz:
Zuletzt geändert von F-orced-customer am 23.09.2016, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 528
Registriert: 11.09.2012, 12:54

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste