- Anzeige -

Warum will keiner Docsis Modems verkaufen?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Warum will keiner Docsis Modems verkaufen?

Beitragvon F-orced-customer » 21.08.2016, 18:53

Harry_V1.0 hat geschrieben:was ist das besondere an diesem Router?

Nun ja, er ist vollständig Open Source. Freie Hardware und vor allem freie Software.
Ich kann auf dem Router installieren was ich möchte, das Gerät scheint enorm performant (1 bzw 2 GB RAM), ich kann dort virtuelle Subsysteme betreiben, ich habe 3 PCIe Ports, an denen ich beliebige Karten z.B. für WLAN betreiben kann und ich kann eine SSD Platte anschließen! Und tausend Dinge mehr tun ....


Das kann jedes Jetway oder Olimex (OHW) Board mit debian (OSS) drauf auch :zwinker:

Was soll der off-topic commercial spam?
F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 528
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Warum will keiner Docsis Modems verkaufen?

Beitragvon Harry_V1.0 » 21.08.2016, 18:57

Das ist nicht commercial, das habe ich ja gerade versucht auszudrücken.
Das ist von Idealisten entwickelte Hard- und Software, die als Open-Source keine kommerziellen Interessen verfolgt.
Harry_V1.0
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.08.2016, 13:18

Re: Warum will keiner Docsis Modems verkaufen?

Beitragvon F-orced-customer » 21.08.2016, 19:02

Harry_V1.0 hat geschrieben:Das ist von Idealisten entwickelte Hard- und Software, die als Open-Source keine kommerziellen Interessen verfolgt.


Open Source hat mit Nichtkommerziell gar nix zu tun. Selbst die GPL erlaubt Lizensgebühren wenns Garantie aufs Produkt gibt :traurig:
F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 528
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Warum will keiner Docsis Modems verkaufen?

Beitragvon GoaSkin » 21.08.2016, 19:05

Wozu denn einen Open Source Router mit teurer Hardware aufsetzen? Reines Modem einsetzen und Banana-PI RPi mit einem konfigurierten Standard-Linux dahinter und gut.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1051
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Warum will keiner Docsis Modems verkaufen?

Beitragvon Harry_V1.0 » 21.08.2016, 19:07

F-orced-customer hat geschrieben:
Harry_V1.0 hat geschrieben:Das ist von Idealisten entwickelte Hard- und Software, die als Open-Source keine kommerziellen Interessen verfolgt.


Open Source hat mit Nichtkommerziell gar nix zu tun. Selbst die GPL erlaubt Lizensgebühren wenns Garantie aufs Produkt gibt :traurig:


Schon klar, ich habe ja auch nicht geschrieben, dass sich das gegenseitig ausschließt.
Es ist open source und es ist zusätzlich frei von kommerziellen Interessen, da ein solches Projekt mit einer Stückzahl von vielleicht einigen Hundert oder vielleicht Tausend Geräten sich in zehn kalten Wintern nicht kommerziell rechnen wird.
Zuletzt geändert von Harry_V1.0 am 21.08.2016, 19:10, insgesamt 1-mal geändert.
Harry_V1.0
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.08.2016, 13:18

Re: Warum will keiner Docsis Modems verkaufen?

Beitragvon Harry_V1.0 » 21.08.2016, 19:09

GoaSkin hat geschrieben:Wozu denn einen Open Source Router mit teurer Hardware aufsetzen? Reines Modem einsetzen und Banana-PI RPi mit einem konfigurierten Standard-Linux dahinter und gut.


Nette Idee, wenn man zu Übertragungsraten und Performance aus dem letzten Jahrhundert zurückkehren möchte.
Harry_V1.0
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.08.2016, 13:18

Re: Warum will keiner Docsis Modems verkaufen?

Beitragvon F-orced-customer » 21.08.2016, 19:11

Blödsinn, jeder PI ist gleich oder sogar schneller als ne FB7270.

*seufz* naja, das UM- Callcenter wird die ganzen Freimodem- Threads bis Morgen Mittag eh zerspammt und zugeschüttet haben :motz:
Zuletzt geändert von F-orced-customer am 21.08.2016, 19:15, insgesamt 3-mal geändert.
F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 528
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Warum will keiner Docsis Modems verkaufen?

Beitragvon GoaSkin » 21.08.2016, 19:12

Wenn dir die Performance nicht reicht, dann nimmst du halt einen einfachen Celeron statt ein ARM-basiertes Entwicklerboard. Ist immer noch billiger, als ein Router, der auch regelmäßig mit einer lahmen ARM-CPU kommt.

Ganz unabhängig davon ist das Routen von Daten und der Betrieb für VPNs eine so banale Aufgabe, dass die Performance aus dem letzten Jahrtausend schon völlig überdimensioniert ist.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1051
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Warum will keiner Docsis Modems verkaufen?

Beitragvon Harry_V1.0 » 21.08.2016, 19:18

Dann euch viel Spaß mit PI-Bastellösungen. Schreibt mir mal, wenn dort eine Virtualisierung läuft und ihr 2 Band WLAN Kommunikation, 400 MBit Netzdurchsatz und gleichzeitig ein NAS am laufen habt.
Ich baue euren Vorschlag dann sogleich nach. :zwinker:
Harry_V1.0
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.08.2016, 13:18

Re: Warum will keiner Docsis Modems verkaufen?

Beitragvon F-orced-customer » 21.08.2016, 19:26

Harry_V1.0 hat geschrieben:Dann euch viel Spaß mit PI-Bastellösungen. Schreibt mir mal, wenn dort eine Virtualisierung läuft und ihr 2 Band WLAN Kommunikation, 400 MBit Netzdurchsatz und gleichzeitig ein NAS am laufen habt.
Ich baue euren Vorschlag dann sogleich nach. :zwinker:


Soso, ich empfehl Dir da eher mal den Klassiker "Building Internet Firewalls", da steht drin was ein Router ist und warum man den als Bastionshost für die Firewall gefälligst schön getrennt von kritischen Servern am besten noch vor einem Grenznetz hält

und den Server nicht mitten ins Internet an die Front stellt, Du Anfänger!

Du gehst da paar Marketing- Tschechen auf den Leim :brüll:
F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 528
Registriert: 11.09.2012, 12:54

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste