- Anzeige -

Kein Kabelanschluss trotz Kabelanschluss?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Kein Kabelanschluss trotz Kabelanschluss?

Beitragvon Iron Manu » 03.08.2016, 23:32

Hallo liebe Community,

ich habe eine Frage an die Techniker unter euch, ich hoffe ich bin hier an der richtigen Adresse :smile:

Ausgangssituation:
Wir leben in einer Kleinstädtischen Umgebung (nicht ländlich) in einem Neubaugebiet in einer Doppelhaushälfte. Das Haus wurde so rund um die 2000er-Wende gebaut. Vom DSL her gibt es maximal DSL16000, von denen wir bei der Telekom bisher nur DSL3000 bekommen obwohl wir 35€ für (theoretisch) DSL16000 und Telefon zahlen, da wir wohl in einem älteren Tarif stecken und sich die Telekom seit der Erneuerung der Leitungen nicht bemüht hat, die Bandbreite zu verändern (was theoretisch möglich wäre, da Nachbarn bis zu 16000 real bekommen).

Daher haben wir zwei Möglichkeiten:
1. Neuen Tarif Magenta Zuhause S mit DSL16000 und hoffen, dass mit der Tarifänderung die Telekom die Leitung entsprechend umstellt
2. Der Wechsel zu kabelbasiertem Internet, was viel mehr Speed (DSL60000+) mit sich bringen würde und zudem sehr viel günstiger für uns wäre. Laut Unitymedia (Online-Check) wäre unser Grundstück auch bereit dafür, da wir einen Kabelanschluss haben.

Problem:
Der Gedanke mit dem Wechsel zu Kabel war schon vor ein paar Jahren Thema, meine Mutter wollte dies jedoch nicht (damals bei Kabel Deutschland angefragt), da es laut dem Techniker angeblich Bohrungen im Haus geben müsste, um Kabel an den Wänden vom Keller ins Wohnzimmer zu verlegen. Das wäre natürlich Chaos und ist unerwünscht. Dabei kommen mir ein paar grundlegende Fragen auf:

1. Wir haben zwei funktionstüchtige Kabelanschlüsse (im Wohnzimmer und dritten Stock), da wir Fernsehen über das Kabelfernsehen empfangen haben und konnten: Woher kämen also die notwendigen Bauarbeiten? Ich stelle es mir unwahrscheinlich vor, dass unsere Kabelleitungen zu alt oder ungenügend wären, da das Haus ja relativ neu ist. Ich will nicht das technische Know-How des Technikers anzweifeln, würde aber gerne verstehen, warum es hieran scheitert (da es meiner Mutter natürlich egal ist, wie schnell das Internet hier ist und ich mich dafür mit DSL3000 herumschlagen muss... :lovingeyes: ) und das das KO-Kriterium (leider) für Kabelinternet ist.
Ich bin selbst nicht auf den Kopf gefallen und technisch relativ jung und fit und verstehe daher nicht, warum man das Kabel austauschen müsste oder etwas neu verlegen müsste. Die Dose hat nur zwei Anschlüsse (Radio, TV) und eine Art geschlossene Ausstanzung für Data. Kann man hier nicht einfach die Dose wechseln? Ich vermute, dahinter müsste ja ein COAXIAL-Kabel liegen, dass alles notwendige an die Dose überträgt? Oder hat es etwas mit der Umstellung von Analog zu Digital zu tun (wir haben stets auf einem älteren Fernseher fern gesehen, nicht HDTV oder so etwas)? Es wäre okay, wenn man die Buchse austauschen müsste und da an der Leitung etwas ändern würde, aber meine Mutter will natürlich nicht, dass die Wände im halben Haus unten aufgerissen werden.

2. Wie teuer wären solche Bauarbeiten bei Unitymedia wenn wir - wie gesagt im Keller - einen Anschluss bereits auf dem Grundstück liegen haben und man diese "Verlegung" bis zur Dose im Wohnzimmer vornehmen müsste? Würde dies Unitymedia übernehmen, da es innerhalb des Hauses ist?

3. Zudem hatte meine Mutter die Befürchtung, dass die Techniker die Bohrungen vornehmen und das Kabel verlegen, die aufgerissene Wand aber einfach offen lassen. Wird das ganze wieder sauber verschlossen, wenn es z. B. Bohrungen im Beton oder an der Tapete gibt?

Ich freue mich gern über Auskunft, da ich eine mögliche Rettung zu schnellerem Internet anstoßen und meiner Mutter die Angst vor Kabelinternet wegnehmen will.

Vielen Dank und beste Grüße,
Iron Manu :zwinker:
Iron Manu
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.08.2016, 23:05

Re: Kein Kabelanschluss trotz Kabelanschluss?

Beitragvon Radiot » 04.08.2016, 00:42

Noin,

ein Haus Baujahr um 2000 rum sollte eigentlich Leerrohre haben, und doppelt geschirmte Leitungen...

Stemmarbeiten werden bei einem Unitymedia Neuanschluss nicht durchgeführt, die Montage erfolgt Aufputz oder aber drch nutzbere Kamine, Versorgungsschächte oder Leerrohre.

Die Ersteinstallation für eine MMD ist in der Regel kostenlos.
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Kein Kabelanschluss trotz Kabelanschluss?

Beitragvon Klaupi » 04.08.2016, 13:38

Hallo,
wieviel "Fernsehdosen" gibt es in der Doppelhaushälfte?

Wie sieht es an der Stelle aus, wo das Fernsehkabel
von aussen reinkommt (normal im Keller)?

Gibt es da einen Übergabepunkt, Verstärker, Verteiler?
Wieviel Koaxkabel gehen von dort nach oben?
Gruß Klaus
Klaupi
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.06.2016, 10:10

Re: Kein Kabelanschluss trotz Kabelanschluss?

Beitragvon Iron Manu » 09.08.2016, 21:52

Guten Abend,

vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Unsere Doppelhaushälfte hat zwei sichere Fernsehdosen, eine im EG und eine im zweiten Obergeschoss, beide sind problemlos funktional (Fernsehempfang ab beiden Fernsehdosen).
Diese sehen so aus:
Bild

Zudem eine weitere im EG hinter der Couch, welche wie die anderen aussieht aber unbenutzt ist. Meine Mutter meint, sie hätte keinen Bauplan, sodass ich es leider nicht sicher sagen kann, ob es sonst noch Enden gibt. In dem zweiten Stock gibt es in unsrem Arbeits- und Kinderzimmer nochmals in jedem Zimmer jeweils eine "leere" Dose mit einer einfachen weißen Abdeckung, zu diesen man vermutlich auch einen Fernseh- oder LAN-Anschluss führen könnte (?). Im zweiten OG gibt es nochmals solch eine an der äußeren Hauswandseite.

Die Stelle im Keller sieht so aus:
Bild

Zu einem Übergabepunkt oder Verstärker oder sonst was kann ich hier leider nicht sagen, kann man auf dem Bild etwas dazu erkennen?

Problem ist, dass ich nicht verstehe, warum der Techniker damals meinte, man müsste im Wohnzimmer Rillen aufbohren und das Kabel rundrum an der äußeren Wand entlang führen, wenn die Kabel doch schon in ihren Leitungen liegen und wir Fernsehen (über Kabel, haben kein Satellit o. Ä.) empfangen können? Ich frage mich, welche Möglichkeiten ich nun habe, um zu schnellerem Internet zu kommen. Und solange ich hier nicht meine Mutter beruhigen kann, werde ich mich wohl weiterhin mit der lahmen Telekom herumschlagen müssen, obwohl Kabel wesentlich effizienter vom Speed und den Kosten wäre. Wir hätten schon damals längst gewechelst, hätten wir die Sicherheit, dass hier keine großen Verputz- und Kabellegeaktionen erfolgen. Der Techniker wollte damals mit besagter Aktion schon loslegen (Vertrag mit Kabel Deutschland und Telekom-Kündigung war alles da), bis er meiner Mutter aufgrund besagter Umbauarbeiten davon abgeraten hat und meine Mutter vom Vertrag zurück getreten ist.

Zudem ist meine Mutter hier sehr pingelig, da wir sowieso (um LAN zu nutzen) ein Kabel ins erste EG über die Treppe hängt (welches man vermutlich auch über die Rohre führen könnte?). Weitere Kabel an den Wänden über dem Putz würden sie vermutlich in den Wahnsinn treiben. :D Die Verzweiflung ist groß. :'( Werde ich jetzt für immer auf überteuerte und langsame DSL-Angebote zurückgreifen müssen?

Hilfesuchend und danke,
Manuel
Iron Manu
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.08.2016, 23:05

Re: Kein Kabelanschluss trotz Kabelanschluss?

Beitragvon Klaupi » 10.08.2016, 14:05

Hallo,

in dem Kellerbild sieht man 3 Übergabepunkte: Rechts Telefon, Mitte Kabelfernsehen, Links Strom.
Die Ausgänge landen im Kabelkanal über dem dicken Stromzugang.

Interessant wäre, wo die Kabel des Kabelkanals landen und was dort zu sehen ist.

Gruß Klaus
Gruß Klaus
Klaupi
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.06.2016, 10:10


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 36 Gäste