- Anzeige -

Neuanschluss 2Play 200/20 - DSlite - Kündigen oder Basteln?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Neuanschluss 2Play 200/20 - DSlite - Kündigen oder Basteln?

Beitragvon Steve_77 » 15.07.2016, 00:13

Hallo Forum!
Wir haben gerade vor 5 Tagen einen Vertrag für 2Play 200 mit der Upload-Option + Fritzbox abgeschlossen, und dachten, wir hätten an alles relevante gedacht.. Nun lese Ich mich seit Stunden durchs Netz, mit zeitweisen kleinen Panikschüben, als Ich auf die DSLite-Problematik gestossen bin. Habe zwar eigentlich gute PC-Kenntnisse was Hardware+Software angeht, aber Netzwerktechnik war noch nie mein Steckenpferd. Umso dümmer, wenn Ich jetzt erst merke, dass meine vielen Ansprüche an den Anschluss (NAS, Remote Desktop, Zugriff von Smartphone auf LAN, VPN, File Sharing) nun anscheinend auf Deutsch gesagt für den ..... sind, bzw. nur teilweise und mit viel Zeit, Nerven und eventuell weiteren Kosten zu realisieren sind.

Auch wenn Ich nun ein ganz grobes Bild der Problematik habe, bin Ich doch sehr verwirrt, und habe Probleme, all die Puzzleteile zusammen zu bringen. Dazu stehe Ich unter großem Zeitdruck, denn Ich habe ja meines Wissens nach noch die Option des Vertragsrücktritts/Wiederrufs, und Ich muss innerhalb der nächsten Tage, am besten bis Ende des Wochenendes defintiv mich entscheiden, um dann alle weiteren Schritte einzuleiten. Darum bitte Ich um euer Verständnis, wenn Ich diesen Thread erstelle, und meine Fragen selber stelle, um wirklich sicher zu gehen.

Meine Daten:
Vertrag: 2Play 200 40€
Optionen: Fritzbox / Upload-Boost / Telefon-Komfort 5€
Ort: Vielparteienhaus / Großstadt / NRW
Vertragsabschluss: So. 10.07.2016 über Internet
Techniker-Termin + Hardware-Empfang: Di. 26.07.2016

MEINE ANFORDERUNGEN:
1. VPN über PIA ohne Leaks
2. Filesharing (Torrent/Usenet/OCH)
3. Zugriff von Android-Smartphone auf Fritzbox-NAS-Storage
4. In einem Jahr oder so Zugriff auf NAS
5. Online-Gaming (Nicht wichtig, nur spielen, keinen eigenen Server betreiben)
6. Zugriff auf Smarthome-Hardware in Zukunft irgendwann (keine konrete Planung, nicht wichtig)

Nun wurde in diesen Thread viewtopic.php?f=53&t=33733&p=351963#p351963 ja erwähnt, das UM die Einführung von DS statt DSLite angekündigt hat, und es vorraussichtlich als Option anbieten wird, und es am 01.08.2016 erste detaillierte Infos dazu geben wird. Dies würde natürlich alle meine Probleme lösen, und die wahrscheinlichen Mehrkosten bin Ich auch bereit zu tragen, da allerdings nichts ausser einer vagen Ankündigung versteckt in einem anderen Blogpost vorhanden ist, und Ich innerhalb der nächsten Tage eine Entscheidung treffen muss, den Vertrag zu behalten oder zu kündigen, bitte ich um Verständnis, wenn Ich meine Fragen stelle, auch wenn sich diese im August eventuell in Wohlgefallen auflösen (könnten!).

MEINE FRAGEN - ZU OBEN GENANNTEN ANFORDERUNGEN:
Zu Anforderung 1. - Frage 1: VPNs scheinen alle bis auf 2 kleine und realtiv teure Nischenanbieter IPv4-Only zu sein. Mein Favorit PIA auch. Ist es auch für Menschen ohne große Kenntnisse in Netzwerktechnik möglich, dies mit Tunnelbrokern ect. einfach und wenn möglich kostenfrei/kostengünstig OHNE RISIKO eines Leaks zu konfigurieren für Torrents? Gibt es ein VPN-Protokoll, das PIA unterstützt, und das mit DSlite "klarkommt"?
Zu Anforderung 1. - Frage 2: Wie sind eure Erfahrungen mit PIA als VPN? Als UM-Kunde zu empfehlen, oder sind andere Anbieter besser geeignet wegen der DSLite-Problematik?
Zu Anforderung 2. - Frage 3: Sind Filesharing + Co. ohne VPN gedrosselt? Manche Postings sagen ja, andere nein.. Und was ist sonst bei Torrents zu beachten? Port-Forwarding sollte ja nicht funzen mit DSLite. Macht dies in der Praxis einen Unterschied? Kann man dann nur von Peers laden, die auch IPv6 haben, und alle IPv4 bleiben aussen vor?

MEINE FRAGEN - SONSTIGE:
1. Was meint ihr, ist es einen Versuch wert, bei Unitymedia nach einer IPv4-Adresse / Dual Stack statt DSLite nachzufragen, mit dem Druck eines angedrohten Vertragsrücktritts dahinter?
2. Was für Kosten können auf mich minimal und maximal zukommen, um VPN+Filesharing ohne IP- und DNS-Leaks einzurichten, falls UM doch kein richtiges DS bald anbietet als Option, und Ich auf DynDNS, Tunnelbroker + Co angewiesen bin??

Sorry für dieses Monsterposting.. ;) aber seit Feierabend lese Ich mich durchs Netz, und versuche die Panik zu bekämpfen, mich eventuell 24 Monate an einen Vertrag gebunden zu haben, mit dem Ich nicht glücklich werden kann.. Ich muss morgen um 6 Uhr aufstehen, und trotzdem lässt es mir keine Ruhe..
Vielen Dank für euer Verständnis,
Grüße
Steve

Notiz:
Ich zitiere den ersten Teil aus meinem ersten Beitrag im "Unitymedia plant Dual-Stack"-Thread, bitte nicht als Doppelpost werten.
viewtopic.php?f=53&t=33733&p=351963#p351963
Steve_77
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.07.2016, 22:52

Re: Neuanschluss 2Play 200/20 - DSlite - Kündigen oder Baste

Beitragvon Steve_77 » 15.07.2016, 00:31

Erste Ergänzung:

Ich habe soeben beschlossen, so oder so an UM am WE eine Nachricht zu schreiben, in der Ich UM auffordern werde, mir die Einführung von "echtem" Dual Stack als Option in den nächsten Wochen und Monaten zu zu sichern, als Vorraussetzung für den Nicht-Rücktritt vom Vertrag. Bzw. werde ich um eine DEFINITVE Information bitten, ob und in welchen Zeitfenster und in welcher vertraglichen Form Dual Stack eingeführt wird. Dann hat das Forum auch etwas davon, und Ich werde die Antwort dann hier posten, damit auch andere ihre Planungssicherheit haben (und Ich meine Seelenruhe wieder.. ;)).
So, jetzt aber Gute Nacht!
:)
Steve_77
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.07.2016, 22:52

Re: Neuanschluss 2Play 200/20 - DSlite - Kündigen oder Baste

Beitragvon Reiner_Zufall » 15.07.2016, 06:20

Willkommen bëj DS Lite.

Ich habe dir im anderen Thread bereits geantwortet.
Bild

Seit 01.04.2013
Clever Internet 50 Mbit DL und 5 Mbit UL inkl. Telefonflat ins Festnetz
Fritz Box 6340 + Fritz Box 7490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 28,76 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR
Reiner_Zufall
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 738
Registriert: 23.01.2016, 12:42

Re: Neuanschluss 2Play 200/20 - DSlite - Kündigen oder Baste

Beitragvon addicted » 15.07.2016, 07:51

Wie witzig, dass Du PIA als VPN Anbieter nennst. Der wesentliche Unterschied zwischen deren NAT und DS-lite ist, dass PIA Dir _einen_ Port weiterleitet, den Du Dir aber nicht aussuchen kannst.

PIA verwendet OpenVPN, das geht üblicherweise ganz gut durch NAT hindurch.

Du kannst ansonsten die meisten Deiner Anforderungen mit IPv6 umsetzen, insb. wird das mit der Zeit immer einfacher statt schwieriger werden. Überleg doch auch mal, ob das eine Option sein könnte.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1970
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Neuanschluss 2Play 200/20 - DSlite - Kündigen oder Baste

Beitragvon MartinDJR » 15.07.2016, 23:22

Steve_77 hat geschrieben:1. VPN über PIA ohne Leaks

Ich weiß nicht, welches Protokoll dein Anbieter verwendet, aber manche VPN-Protokolle kann man nicht über CGNAT (und somit auch nicht über DS-Lite) verwenden. (Es sei denn, du würdest einen der "Nieschendienste" benutzen, die IPv6 haben.)
Steve_77 hat geschrieben:2. Filesharing (Torrent/Usenet/OCH)

Direkt (also ohne VPN) eher schlecht bis gar nicht, falls du keinen IPv6-fähigen Filesharing-Dienst benutzt.
Steve_77 hat geschrieben:3. Zugriff von Android-Smartphone auf Fritzbox-NAS-Storage

Was Mobilfunk angeht, wird zur Zeit IPv6 nur im D1-Netz unterstützt.
Steve_77 hat geschrieben:4. In einem Jahr oder so Zugriff auf NAS

Wie es in einem Jahr aussieht, steht in den Sternen. Vielleicht können bis dahin alle Mobilfunk- und Festnetzprovider IPv6, so dass DS-Lite kein Problem mehr darstellt.
Steve_77 hat geschrieben:5. Online-Gaming (Nicht wichtig, nur spielen, keinen eigenen Server betreiben)

Gegenfrage: Unterstützen deine Spiele (bzw. deine Konsole) IPv6?

Falls nein: Mehrere User sagen, dass das oft nicht über DS-Lite funktioniert.
Steve_77 hat geschrieben:6. Zugriff auf Smarthome-Hardware in Zukunft irgendwann (keine konrete Planung, nicht wichtig)

Wichtig: Achte auf jeden Fall (auch wenn du zu deinem alten Provider wechselst) darauf, IPv6-fähige Hardware anzuschaffen.

Es ist traurig, dass heute nagelneue Smart-TVs mit IPv4-only verkauft werden.

Ein Fernseher hält bis zu 10 Jahre, eine steuerbare Heizung im Keller eher länger. Viele Vorhersagen gehen davon aus, dass es bis dahin nur noch IPv6 geben wird - und zwar bei allen Providern.

Persönliche Meinung: Was Punkte 1, 2, 3 und 5 angeht, ist DS-Lite wohl eher nicht das Gelbe vom Ei. Sicher sagen kann ich es aber nicht.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 454
Registriert: 22.12.2015, 16:53


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 62 Gäste