- Anzeige -

Unitymedia plant Dual-Stack

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitragvon Leseratte10 » 15.07.2016, 17:32

Vielleicht sollte UM auch einfach mal aufhören, die statischen IPs (eine oder 5) als /30 oder /29-Subnetz zu vergeben.

Ist es so schwierig, einfach aus einem beliebig großen Provider-Netz (z. B. /24) der Kunden-Fritzbox eine IP zuzuweisen und dann eine bzw. fünf weitere auf diese IP zu routen? Fertig, schon nutzt man nur noch 2 / 6 anstatt 4 / 9 Adressen?
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitragvon johnripper » 15.07.2016, 17:54

Leseratte10 hat geschrieben:EDIT: 300.000? Laut dieser Seite: http://bgp.he.net/search?search%5Bsearc ... mit=Search (ja, ich habe bedacht dass die Subnetze dort überlappen) hat UM insgesamt 1,42 Millionen Adressen (1 14er, 6 15er, 4 16er, 2 17er, 2 18er und noch jede Menge "Kleinkram" </18)

Ziehen wir ein paar für deren Server ab, sind wir bei einem Verhältnis Kunde:IPv4 von 2,5:1 (je nachdem wie viele die für ihre Server brauchen eventuell sogar noch besser) und das klingt deutlich besser als 10:1. Oder habe ich mich irgendwo verrechnet?

Ja hast du. Du hast mal eben uns hier in Baden-Württemberg vergessen :bäh: :sauer:

http://bgp.he.net/search?search%5Bsearc ... mit=Search

Edit:
http://bgp.he.net/search?search%5Bsearc ... mit=Search
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitragvon Leseratte10 » 15.07.2016, 18:25

Also hat UM sogar noch viel mehr als 1,42 Millionen IPv4-Adressen? Bei 3 Millionen Kunden? Warum dann DS-Lite? Oder waren die 3 Millionen auch ohne die KBW-Kunden?
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitragvon MartinDJR » 15.07.2016, 22:56

Leseratte10 hat geschrieben:Vielleicht sollte UM auch einfach mal aufhören, die statischen IPs (eine oder 5) als /30 oder /29-Subnetz zu vergeben.

Ist es so schwierig, einfach aus einem beliebig großen Provider-Netz (z. B. /24) der Kunden-Fritzbox eine IP zuzuweisen und dann eine bzw. fünf weitere auf diese IP zu routen? Fertig, schon nutzt man nur noch 2 / 6 anstatt 4 / 9 Adressen?

Wenn ein non-NAT-Router eingesetzt wird, kannst du nur n-2 Adressen nutzen. Außerdem muss dann immer ein /N-Netz vergeben werden.

Das Problem ist nicht nur, dass es keine Router gibt, die etwas anderes zulassen würden, sondern auch, dass die Betriebssysteme (Windows !) etwas anderes nicht erlauben.

Bedeutet: Wenn der Kunde 7 Rechner ohne NAT anschließen will, muss man /28 vergeben (= maximal 14 Rechner), da /29 (= maximal 6 Rechner) nicht ausreichend wäre.

GoaSkin hat geschrieben:Da ja Unitymedia zumindest so tut, als würde man auf Kundenwünsche hören (wie z.B. Dual-Stack als Solcher), schlage ich einfach eine Server-Option vor mit: ...

Du hast gerade ziemlich genau das beschrieben, was bei UnityMedia "Bussiness-Tarif" heißt. (Mit Ausnahme vom statischen IPv6-Präfix; ich kann mir aber nicht vorstellen, dass dieser bis 2018 nicht im Bussiness-Tarif dabei ist.)

Ob das nun "Bussiness-Tarif", "Gamer-Tarif" oder "Server-Tarif" heißt, ist eigentlich egal: Den Preis werden die bestimmt nicht senken, wenn genügend Kunden bereit sind, den hohen Preis zu zahlen.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 463
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitragvon addicted » 15.07.2016, 23:55

Leseratte10 hat geschrieben:einfach aus einem beliebig großen Provider-Netz (z. B. /24) der Kunden-Fritzbox eine IP zuzuweisen und dann eine bzw. fünf weitere auf diese IP zu routen?


Das muss von den Devices die da das Routing auf UM-Seite machen unterstützt werden. Früher hat man das gemacht wie UM es macht, heute macht man es oft wie Du vorschlägst, wenn die Provider Router das können.
(Ggf. muss auch die Funktion in der Firmware erst freigekauft werden - Profi Router Firmware Lizenzmodell...)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2041
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitragvon johnripper » 16.07.2016, 08:22

addicted hat geschrieben:
Leseratte10 hat geschrieben:einfach aus einem beliebig großen Provider-Netz (z. B. /24) der Kunden-Fritzbox eine IP zuzuweisen und dann eine bzw. fünf weitere auf diese IP zu routen?


Das muss von den Devices die da das Routing auf UM-Seite machen unterstützt werden. Früher hat man das gemacht wie UM es macht, heute macht man es oft wie Du vorschlägst, wenn die Provider Router das können.
(Ggf. muss auch die Funktion in der Firmware erst freigekauft werden - Profi Router Firmware Lizenzmodell...)


Das Argument scheint mir aber noch nicht zu Ende gedacht: Für alle Anschlüsse mit einer statischen IP bräuchte ich mir die Mühe doch gar nicht zu machen. Ich muss nur dafür sorgen, dass der Router immer die gleiche statische IPv4 bekommt. Die Teile ich dem Kunden mit (NRW, Hessen) oder vergebe sich via DHCP (BW). Trotzdem bekommt der Kunde mit einer statischen IPv4 auch ein /30er Subnetz. In BW gibt's dann zusätzlich auch eine dynamische IPv4 für die Box, weil man die FritzBox nicht ausschließlich in den Bridge Mode geschaltet wird.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitragvon addicted » 17.07.2016, 16:58

Ja, Du hast recht, das ist nicht schlüssig. Es wirkt ein bisschen, als ob da separate Layer2 Netze entstehen, und deshalb ein /30er vergeben werden muss. Aber ohne mehr Infos über die Provider-Seite kann ich nur raten.

Es hat nicht zufällig jemand Kontakt zum UM-NOC und mag mal nachfragen, wie das im Detail aussieht?
Oder ne Führung fände ich auch extrem spannend! :)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2041
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitragvon Edding » 18.07.2016, 18:43

nicht vergessen Um gehört nun Libertry Global also müsste man die auchnoch dazuzählen http://bgp.he.net/AS6830#_prefixes :streber:
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Edding
Übergabepunkt
 
Beiträge: 436
Registriert: 14.12.2009, 00:22

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitragvon johnripper » 18.07.2016, 18:52

Dann sprechen wir aber über eine ganze andere Kundenbasis. Und ob die verschiedenen LGI TUs untereinander Subnetze austauschen weiß ich nicht.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitragvon hajodele » 18.07.2016, 18:58

johnripper hat geschrieben:Dann sprechen wir aber über eine ganze andere Kundenbasis. Und ob die verschiedenen LGI TUs untereinander Subnetze austauschen weiß ich nicht.

Im Frühjahr wurden mal bei ein paar AFTR-Gateways (ich glaube in Hessen) einige östereichische IPv4s verwendet.
Das hatte mehr oder weniger lustige Effekte für die Benutzer.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 22 Gäste