- Anzeige -

Routerzwang - Stellungnahme von Unitymedia

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Routerzwang - Stellungnahme von Unitymedia

Beitragvon darkbrain85 » 08.06.2016, 15:49

Hi!

Falls es jemand noch nicht gesehen hat:

https://blog.unitymedia.de/2016/06/08/routerfreiheit-d/

Liest sich erstmal ganz gut. Sicher werden wir auf eine größere Auswahl an Modems erstmal warten müssen, aber das ist nur eine Frage der Zeit!
Oder habe ich was "übersehen"?
darkbrain85
Kabelexperte
 
Beiträge: 128
Registriert: 22.10.2010, 22:35

Re: Routerzwang - Stellungnahme von Unitymedia

Beitragvon johnripper » 08.06.2016, 16:11

Alle außer dir: viewtopic.php?p=349873#p349873

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang - Stellungnahme von Unitymedia

Beitragvon darkbrain85 » 08.06.2016, 16:38

johnripper hat geschrieben:Alle außer dir: viewtopic.php?p=349873#p349873

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk


Huch, das hatte ich übersehen. Warum das in "Unitymedia allgemein" und nicht in "Internet und Telefon bei Unitymedia" steht weiss aber auch keiner oder? Gehört ja normalerweise da hin...
darkbrain85
Kabelexperte
 
Beiträge: 128
Registriert: 22.10.2010, 22:35

Re: Routerzwang - Stellungnahme von Unitymedia

Beitragvon rv112 » 09.06.2016, 05:51

Wurde auch Zeit dass endlich was Offizielles kommt. Nun sind die Gerätehersteller gefragt.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: Routerzwang - Stellungnahme von Unitymedia

Beitragvon laurin » 09.06.2016, 19:09

Aha.

Es heist aber im Gesetz Zugangsdaten rausgeben....

Und was will UM machen mit der MAC Adresse.

Wenn ich auf meinen "Eigenen Router" TR-69 Sperre....

Dann geht es nicht das die was auf meinen Router Ändern
Bzw. das die denn Router provisioniert.
Weil bei der gelegenheit könnten die meinen Router auch z.b.:
eben ungeliebte Dienste wie das Telefonieren über alternative VoIP-Anbieter ausschließen.
Also Sperren.... oder sogar ihre eigene Firmware einfach aufspielen.

Damit wär der sin das man seinen eigenen Router Benutzen kann ins absurdum geführt.
Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 02:21

Re: Routerzwang - Stellungnahme von Unitymedia

Beitragvon Stiff » 09.06.2016, 19:14

Welche Zugangsdaten hättest Du denn gerne?
Lediglich die FritzBoxen haben SIP, die Daten bekommst Du ja.
Für alle anderen Verträge gibt es keine Zugangsdaten.
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 917
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Routerzwang - Stellungnahme von Unitymedia

Beitragvon SCWfan06 » 09.06.2016, 22:57

laurin hat geschrieben:Aha.

Es heist aber im Gesetz Zugangsdaten rausgeben....

Und was will UM machen mit der MAC Adresse.

Wenn ich auf meinen "Eigenen Router" TR-69 Sperre....

Dann geht es nicht das die was auf meinen Router Ändern
Bzw. das die denn Router provisioniert.
Weil bei der gelegenheit könnten die meinen Router auch z.b.:
eben ungeliebte Dienste wie das Telefonieren über alternative VoIP-Anbieter ausschließen.
Also Sperren.... oder sogar ihre eigene Firmware einfach aufspielen.

Damit wär der sin das man seinen eigenen Router Benutzen kann ins absurdum geführt.

Sich mal ein wenig mit der Materie "Kabelinternet" befassen... würde so einigen gut tun.
Telekom Entertain mit DSL 16000 (IPv4 only) ==> Unitymedia 3Play 100 Premium (DS-Lite) ==> Unitymedia 3Play 200 Premium (IPv4 only)
BildBildBild
SCWfan06
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 77
Registriert: 02.05.2013, 21:18
Wohnort: 446xx

Re: Routerzwang - Stellungnahme von Unitymedia

Beitragvon Leseratte10 » 09.06.2016, 23:02

Natürlich können die dein Endgerät auch provisionieren wenn du TR069 deaktivierst.
Die können das sogar provisionieren wenn es gar nicht am Kabelnetz angeschlossen ist.

Das bedeutet nämlich einfach nur, dass sie bei sich im System eintragen, dass das Gerät mit der MAC-Adresse X bei einem Verbindungsaufbau ein Profil mit X Mbit/s Download und Y Mbit/s Upload zugewiesen bekommt.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Routerzwang - Stellungnahme von Unitymedia

Beitragvon johnripper » 10.06.2016, 10:40

SCWfan06 hat geschrieben:
laurin hat geschrieben:Aha.

Es heist aber im Gesetz Zugangsdaten rausgeben....

Und was will UM machen mit der MAC Adresse.

Wenn ich auf meinen "Eigenen Router" TR-69 Sperre....

Dann geht es nicht das die was auf meinen Router Ändern
Bzw. das die denn Router provisioniert.
Weil bei der gelegenheit könnten die meinen Router auch z.b.:
eben ungeliebte Dienste wie das Telefonieren über alternative VoIP-Anbieter ausschließen.
Also Sperren.... oder sogar ihre eigene Firmware einfach aufspielen.

Damit wär der sin das man seinen eigenen Router Benutzen kann ins absurdum geführt.

Sich mal ein wenig mit der Materie "Kabelinternet" befassen... würde so einigen gut tun.


Ich dachte zuerst, dass es juristisch vielleicht wirklich eine spannende Frage werden könnte, aber nachdem ich nochmal ins Gesetzt geschaut habe ist es eigentlich eindeutig nach § 11 Abs. 3 FTEG:
Satz 1: hat geschrieben:(3) Die Betreiber öffentlicher Telekommunikationsnetze und die Anbieter von öffentlich zugänglichen Telekommunikationsdiensten dürfen den Anschluss von Telekommunikationsendeinrichtungen an das öffentliche Telekommunikationsnetz nicht verweigern, wenn die Telekommunikationsendeinrichtungen die grundlegenden Anforderungen nach § 3 Absatz 1 erfüllen.

Dort steht also nur, dass UM ein/en fremdes/en Modem/Router zulassen muss. Dies tun sie.
Satz 3 hat geschrieben:Notwendige Zugangsdaten und Informationen für den Anschluss von Telekommunikationsendeinrichtungen und die Nutzung der Telekommunikationsdienste haben sie dem Teilnehmer in Textform, unaufgefordert und kostenfrei bei Vertragsschluss zur Verfügung zu stellen.

Und sie müssen NOTWENDIGE Zugangsdaten herausgeben. Da es keine Zugangsdaten gibt, sind diese auch nicht notwendig.

Schon clever formuliert, das Ganze.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang - Stellungnahme von Unitymedia

Beitragvon hajodele » 10.06.2016, 10:47

lt. Blog bekommt man doch was, wenn man will:
Die Zugangsdaten für Telefonie werden anschließend von Unitymedia im Online-Kundencenter hinterlegt und dem Kunden auf Wunsch zusätzlich per Brief zugestellt.

Das bedeutet unterm Strich wohl, dass man mit dem eigenen Endgerät immer VOIP bekommt.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 47 Gäste