- Anzeige -

Nutzung des Heimnetzes von unterwegs mit DS-Lite

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Nutzung des Heimnetzes von unterwegs mit DS-Lite

Beitragvon HomeTunnel » 06.06.2016, 08:43

Hallo,


aus gegebenem Anlass (ein Unitymedia-Nutzer hat mir über Kickstarter eine Anfrage gesendet):

Ich hatte bislang gar nicht mitbekommen, dass es tatsächlich Provider gibt, die kein echtes IPv4 mehr anbieten, wurde aber eines Besseren belehrt!

Hier im Forum gibt es ja ein paar Anleitungen dazu, wie man trotzdem auf die Geräte im Heimnetz zugreifen kann. Wir haben ein brandneues Produkt - HomeTunnel - mit dem das auch mit Unitymedia zu 99% funtioniert und vor allem auch für technisch nicht so Versierte geeignet ist und unabhängig vom Router funktioniert. Die Einschränkung auf 99% mache ich nur deshalb, weil ich es nicht selbst ausprobieren kann.

Wer es ausprobieren möchte: Irgendwo TP-Link TL-MR3020 kaufen (ca. 25€), unsere Firmware drauf, dann 31 Tage kostenlos testen. Wir haben derzeit auch eine Kickstarter-Aktion laufen: http://kck.st/1WjQ9E9


Viele Grüße!
HomeTunnel VPN - Für Digitalnomaden von heute

Nutzung des Heimnetzes wie von zu Hause
HomeTunnel
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.06.2016, 08:01
Wohnort: München

Re: Nutzung des Heimnetzes von unterwegs mit DS-Lite

Beitragvon johnripper » 06.06.2016, 08:59

Unzulässige Werbung: forenregeln.php
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Nutzung des Heimnetzes von unterwegs mit DS-Lite

Beitragvon HomeTunnel » 06.06.2016, 09:10

Dann an die Moderatoren: Bitte Beitrag verschieben oder löschen... sorry, ich dachte, das könnte jemand interessieren.
HomeTunnel VPN - Für Digitalnomaden von heute

Nutzung des Heimnetzes wie von zu Hause
HomeTunnel
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.06.2016, 08:01
Wohnort: München

Re: Nutzung des Heimnetzes von unterwegs mit DS-Lite

Beitragvon GoaSkin » 06.06.2016, 14:08

So ganz legal dürfte diese Firmware auch nicht sein. Schon mal was vom Verstoß gegen Open Source Lizenzen gehört oder gibt es den Quellcode der nicht zeitlich beschränkten Variante dieser Firmware irgendwo öffentlich (z.B. auf sourceforge.net) zur Einsicht?
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Nutzung des Heimnetzes von unterwegs mit DS-Lite

Beitragvon HomeTunnel » 06.06.2016, 15:03

Selbstverständlich gibt es den Quelltext: https://hometunnel.net/de/help/faq#open_source

Die Firmware ist unbegrenzt nutzbar - auch unsere eigenen Quelltexte sind frei verfügbar und unterliegen der GPL.

Es sind lediglich unsere Cloud-Dienste, die etwas kosten und das ist sehr wohl mit den Open-Source Richtlinien vereinbar.
HomeTunnel VPN - Für Digitalnomaden von heute

Nutzung des Heimnetzes wie von zu Hause
HomeTunnel
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.06.2016, 08:01
Wohnort: München

Re: Nutzung des Heimnetzes von unterwegs mit DS-Lite

Beitragvon MartinDJR » 06.06.2016, 18:31

GoaSkin hat geschrieben:So ganz legal dürfte diese Firmware auch nicht sein. Schon mal was vom Verstoß gegen Open Source Lizenzen gehört oder gibt es den Quellcode der nicht zeitlich beschränkten Variante dieser Firmware irgendwo öffentlich (z.B. auf sourceforge.net) zur Einsicht?

Nicht unbedingt:

In der Linux-Kernel-Lizenz stand zumindest früher (ich gehe davon aus, dass es heute auch noch so ist) explizit drin, dass es auf dem unter GPL stehenden Linux-Kernel explizit zulässig ist, kommerzielle closed-source-Applikationen laufen zu lassen, da dies nach Ansicht der Linux-Entwickler kein "Verlinken" darstellt.

Es wäre lediglich nicht zulässig, wenn die Applikationen Bibliotheken verwenden, die unter GPL stehen oder closed-source-Treiber auf Linux laufen zu lassen.

HomeTunnel hat geschrieben:Es sind lediglich unsere Cloud-Dienste, die etwas kosten ...

... und zwar - wenn ich die Preise auf Ihrer Homepage richtig verstehe - fast das fünffache von dem, was der bisher von den meisten DS-Lite-Kunden verwendete Dienst kostet!

Bei diesem Preisunterschied ist fraglich, ob Sie jemanden, der "nur" mal schnell auf das VPN zuhause zugreifen will, von Ihrem Dienst überzeugen können.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 457
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Nutzung des Heimnetzes von unterwegs mit DS-Lite

Beitragvon HomeTunnel » 06.06.2016, 18:54

MartinDJR hat geschrieben:Nicht unbedingt:

In der Linux-Kernel-Lizenz stand zumindest früher (ich gehe davon aus, dass es heute auch noch so ist) explizit drin, dass es auf dem unter GPL stehenden Linux-Kernel explizit zulässig ist, kommerzielle closed-source-Applikationen laufen zu lassen, da dies nach Ansicht der Linux-Entwickler kein "Verlinken" darstellt.

Es wäre lediglich nicht zulässig, wenn die Applikationen Bibliotheken verwenden, die unter GPL stehen oder closed-source-Treiber auf Linux laufen zu lassen.


Wir gehen sogar noch weiter: Kein Teil unserer Firmware ist closed-source. Die gesamte Firmware ist quelloffen und jedermann kann sie verändern - das dient neben der Erfüllung der Open-Source-Anforderung auch der Sicherheit. Tatsächlich enthält unser Download alle Bestandteile, um die Firmware komplett aus der Quelle zu erzeugen. Die Firmware selbst ist reine "Convenience", damit man die Binärdateien nicht selbst erzeugen muss (wohl aber könnte).

MartinDJR hat geschrieben:... und zwar - wenn ich die Preise auf Ihrer Homepage richtig verstehe - fast das fünffache von dem, was der bisher von den meisten DS-Lite-Kunden verwendete Dienst kostet!

Bei diesem Preisunterschied ist fraglich, ob Sie jemanden, der "nur" mal schnell auf das VPN zuhause zugreifen will, von Ihrem Dienst überzeugen können.


Welcher Dienst wäre denn das, der ein Fünftel von 29,90€ im Jahr kostet? Bzw. ein Fünftel von 59,90€ für 5 Jahre? Die mir bekannten liegen preislich eher höher bzw. ähnlich - das gilt auch für die Hardware-Preise.
HomeTunnel VPN - Für Digitalnomaden von heute

Nutzung des Heimnetzes wie von zu Hause
HomeTunnel
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.06.2016, 08:01
Wohnort: München

Re: Nutzung des Heimnetzes von unterwegs mit DS-Lite

Beitragvon MartinP_Do » 07.06.2016, 16:13

Nunja, wenn man ehrlich ist, muss man natürlich den Stromverbrauch des zusätzlichen Routers hinzuzählen.
Bei ~ 10 Watt wären das jedes Jahr knapp 88 kWh, also bei heutigen Preisen noch einmal 22 EUR oben drauf ...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 574
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Nutzung des Heimnetzes von unterwegs mit DS-Lite

Beitragvon johnripper » 07.06.2016, 16:34

ME sind die paar Euro Stromkosten im Vergleich zu den Trafficpreisen eher Nebensache:
https://hometunnel.net/de/help/faq#licensing
(Wenn man davon ausgeht, dass die Tabelle auf dem Screenshot die aktuelle Preistabelle ist und nicht nur ein Symbolfoto).

Und wenn ich das richtig verstehe, dann sind die GB Angaben absolut, also nicht monatlich o.ä: 40 Euro für 24 GByte, das man in zwei Jahren aufbrauchen darf.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Nutzung des Heimnetzes von unterwegs mit DS-Lite

Beitragvon HomeTunnel » 07.06.2016, 17:08

Der TP-Link TL-MR3020 braucht typisch nur ca. 1 Watt, also nach dieser Rechnung ca. 2,20€ im Jahr.
Die Energieeffizienz war ein wesentliches Auswahlkriterium. Deshalb ist es z.B. kein Raspi geworden.

Zu den Preisen: Nein, die Liste stimmt zum Glück nicht, das war ein altes Bildschirmfoto für den Orderprozess noch mit den alten Trafficvolumen - das kommt davon, wenn man erst die Anleitungen macht und dann die Preise kalkuliert... :D

Ich habe die echten Screenshots eben nochmal gemacht und die Bilder ersetzt.

Im Bereich für die Lizenzierung stand es schon richtig, trotzdem danke für den Hinweis:

Das Inklusivvolumen ist 120 GByte pro Lizenzjahr (also umgerechnet 10 GByte im Monat), was mehr ist als die meisten Anwender in Ihrem Mobiltarif zur Verfügung haben. Bei z.B. zwei Jahren also 240 GByte, bei 3 Jahren 360 GByte.

Ja, es ist so: das Kontingent kann jederzeit während der Laufzeit verbraucht werden (es gibt kein eigentliches monatliches Limit), eine Verlängerung der Laufzeit addiert das enthaltene Volumen einfach hinzu, Nutzung reduziert es.

Wer mehr Volumen braucht, bekommt ein halbes TByte für 10€. Die Limitierung dient im Sinn von "Fair use" eigentlich nur dazu, übermäßige Proxy-Nutzung zu verhindern - obwohl ich ja nun gelernt habe, dass bei manchen Kunden der Direktmodus, bei dem der Traffic gar nicht gezählt wird, leider keine Option ist. :traurig:

Man muss dabei immer sehen, dass das Datenvolumen beim Mobilprovider meist viel stärker limitiert ist. Ein Bekannter z.B. hat neulich am Angelteich mit HomeTunnel ein Bundesligaspiel von seinem Linux-Receiver gestreamt - nach anderthalb Stunden hatte er seine 5 GByte für den Monat verbraucht... ich hatte ihn aber gewarnt.
HomeTunnel VPN - Für Digitalnomaden von heute

Nutzung des Heimnetzes wie von zu Hause
HomeTunnel
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.06.2016, 08:01
Wohnort: München


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chrisl, Google [Bot], Yahoo [Bot] und 40 Gäste