- Anzeige -

Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon Leseratte10 » 18.05.2016, 14:33

AVM hat doch schon Router bei um im Einsatz, deren Firmware die selber entwickelt und nur auf Wunsch von Umitymedia angepasst haben.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1277
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon hajodele » 18.05.2016, 15:28

Leseratte10 hat geschrieben:AVM hat doch schon Router bei um im Einsatz, deren Firmware die selber entwickelt und nur auf Wunsch von Umitymedia angepasst haben.

IMHO unterscheiden sich die Versionen lediglich im verwendeten Konfig-File.
Davon mal abgesehen:
In weit dürfen diese dann frei verkäuflichen Geräte frei sein?
Also Themen wie: DVB-C-Streaming, FW-Updates und SIP. Vobei SIP wohl das kleinste Problem ist.
Allerdings müssten dann diese freien Geräte klar von den gemieteten Geräte unterschieden werden.
Bei den FW-Updates kann das leicht zu einem Chaos ausarten.

So eine ganz einfache Sache: "AVM liefert doch schon", ist es nicht.
Wenn ich ein selbst gekauftes Gerät benutze, mache ich das ja, um den Einschränkungen des Mietgerätes zu entgehen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon Leseratte10 » 18.05.2016, 16:12

Ja, aber das bedeutet, AVM hat schon eine fertige Firmware fürs UM-Netz und muss nur die Umitymedia-"Gängelungen" wieder ausbauen.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1277
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon darkbrain85 » 18.05.2016, 16:40

Die sollen sich mal alle nicht so anstellen. Im DSL Bereich gibt es seit Jahren einige Provider die Problemlos mit fremden Modems funktionieren. Das sollte auch im Kabelnetz machbar sein.
Grundsätzlich darf UM ja auch weiterhin den DAU mit der Connect Box versorgen. Für 90% der Kunden ist das sicher auch die beste Wahl.

Ich möchte mir allerdings nicht vorschreiben lassen, welchen Router mit welcher Firewall ich benutze. In Zeiten in denen man das ganze Haus übers Internet steuern kann, halte ich es für sehr grenzwertig wenn der Provider Zugriff auf meinen Router hat.

Aktuell wird eh schon bei jeden Pups ein Techniker geschickt obwohl es meistens nicht nötig ist. Wenn man diese unnötigen Einsätze für die Entstörung bei Kunden mit fremden Modems nutzt ist das Geld besser investiert...
darkbrain85
Kabelexperte
 
Beiträge: 128
Registriert: 22.10.2010, 22:35

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon darkbrain85 » 18.05.2016, 17:09

hajodele hat geschrieben:
Leseratte10 hat geschrieben:AVM hat doch schon Router bei um im Einsatz, deren Firmware die selber entwickelt und nur auf Wunsch von Umitymedia angepasst haben.

IMHO unterscheiden sich die Versionen lediglich im verwendeten Konfig-File.
Davon mal abgesehen:
In weit dürfen diese dann frei verkäuflichen Geräte frei sein?
Also Themen wie: DVB-C-Streaming, FW-Updates und SIP. Vobei SIP wohl das kleinste Problem ist.
Allerdings müssten dann diese freien Geräte klar von den gemieteten Geräte unterschieden werden.
Bei den FW-Updates kann das leicht zu einem Chaos ausarten.

So eine ganz einfache Sache: "AVM liefert doch schon", ist es nicht.
Wenn ich ein selbst gekauftes Gerät benutze, mache ich das ja, um den Einschränkungen des Mietgerätes zu entgehen.


Streaming wird doch bei UM eh über die Horizon mit eigenem Modem geregelt. Das würde ja weiterhin auch so funktionieren.
FW Updates wären auch kein Thema, da diese Fritzboxen eine anderen Konfig erhalten könnten mit abweichendem Server für die Firmware. Bzw. hätten die "freien" boxen dann halt eben keine Updatefunktion übers TV-Kabel. Ich will ja nicht das UM auf meiner eigenen FB irgendwelche Updates installiert. Das könnte AVM ja auch entsprechend festlegen. Der Kunde wird das Update ja in der Regel über das Webinterface durchführen. Telefonie müsste auch nicht über SIP laufen. Man könnte das genauso wie jetzt über VoC bereitstellen und die entsprechende Konfig an die Box des Kunden schicken.
Bei Horizon Kunden könnte man ja sogar die Telefonie über die Horizon laufen lassen. Die Config Datei fällt ja bei der eigenen Box nicht weg...

Technisch ist das alles überhaupt kein Problem. UM muss es nur wollen.
darkbrain85
Kabelexperte
 
Beiträge: 128
Registriert: 22.10.2010, 22:35

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon hajodele » 18.05.2016, 17:26

darkbrain85 hat geschrieben:Technisch ist das alles überhaupt kein Problem. UM muss es nur wollen.

und muss es zumindest AVM gegenüber sagen, wie es laufen soll.
Ich weiss z.B. nicht, wie das Rollout einer neuen Fritzbox-FW aktuell funktioniert. Beim letzten Rollout hat z.B. meine Mutter auf einer 6340 entsprechende Meldungen erhalten, sie wurden aber zurecht nicht ausgeführt. Wie man das aber realisiert, wenn das gleiche Modell in unterschiedlichen Ausführungen vorhanden ist, ist mir nicht endgültig klar. (Aber ich muss auch nicht alles wissen) :D

Das Problem DVB-C-Streaming ist für UM deutlch heikler.
Mit der Horizon geht das nicht. Das wäre ja dann die gestoppte Multiroom-Lösung.
Ein 2-play-Benutzer könnte so aber nach belieben "schwarz" schauen, wenn UM nicht massive Sperren bei den Kunden einbaut, die kein Kabel-TV bezahlen. Auf diesen Kosten würde wohl UM sitzen bleiben.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon GoaSkin » 18.05.2016, 18:03

hajodele hat geschrieben:Das Problem DVB-C-Streaming ist für UM deutlch heikler.
Mit der Horizon geht das nicht. Das wäre ja dann die gestoppte Multiroom-Lösung.
Ein 2-play-Benutzer könnte so aber nach belieben "schwarz" schauen, wenn UM nicht massive Sperren bei den Kunden einbaut, die kein Kabel-TV bezahlen. Auf diesen Kosten würde wohl UM sitzen bleiben.


Ja und? Das kann er doch sowieso. Gibt doch massig TV-Streaming Geräte auf dem Markt. Unter Anderem von AVM. Und die kann sich auch jeder 2Play-Kunde anschließen und damit schwarz sehen. Schon seit es 2Play gibt. Ganz unabhängig davon tut es schon ein normales Fernsehkabel von der fürs Fernsehen nicht gedachten Multimedia-Dose zum Fernseher. Evtl. mit dazwischen geschaltetem Signal-Splitter.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25


Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon Reiner_Zufall » 20.05.2016, 13:32

Ist doch nix neues, dass der Routerzwang nur für Neukunden ab 1.8. entfällt...
Bild

Seit 01.04.2013
Clever Internet 50 Mbit DL und 5 Mbit UL inkl. Telefonflat ins Festnetz
Fritz Box 6340 + Fritz Box 7490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 28,76 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR
Reiner_Zufall
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 775
Registriert: 23.01.2016, 12:42

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon Daniel Ventura » 20.05.2016, 14:13

dh muss man echt hoffen dass die das so kundenfreundlich wie vodafone halten :-( ansonsten gibt's halt ne Kündigung und wechsel zu nem anderen anbieter...
Daniel Ventura
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2015, 14:14

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MartinDJR und 43 Gäste