- Anzeige -

Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon Daniel Ventura » 11.05.2016, 11:48

Hui das wurde ja ein heftiger Thread :-)

Jetzt würd mich natürlich interessieren ob die 6490 VoC beherrschen würde (theoretisch).
Aber ich hab eh erstmal ein anderes Problem...da meine 2 Fritzboxen von verschiedenen - nicht unity media Kabelprovider stammen, muss ich einen weg finden wie ich das aktuelle fritzOS auf die Kisten kriege - das es geben wird sobald AVM die 6490 auf den Markt wirft (pass ab August der Fall sein wird). Die Firmware hat nen uralt stand und natürlich keinerlei Update Funktion.
Mit dem AVM Support stehe ich diesbezüglich in Kontakt die finden diesen Use Case sehr interessant und sind auch hilfsbereit aber sagen zum momentanen Zeitpunkt fällt ihnen nur der Weg über den Provider ein der die box flashen kann.
Hab mich natürlich auch mit dem netten (und wirklich kompetenten) Mitarbeiter drüber aufgeregt dass die 6490 kein telnetserver mehr installiert hat unterhalten - dann wärs ja easy :-)
dh zum momentanen Zeitpunkt bleibt nur die Möglichkeit irgendwie in die busybox telnet zu integrieren und dann nen offizielle fritzos drauf zu flashen (sofern diese verfügbar ist) :-/
Er bleibt aber dran und wir stehen nach wie vor in Kontakt (er hat privat wohl das gleiche Problem gerade), ich frag ihn beim nächsten Telefonat gleich mal nach VoC Fähigkeit der Kiste.
Daniel Ventura
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2015, 14:14

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon OlliL » 11.05.2016, 13:27

Ahjo könntest Recht haben mit DS-Lite... ich meine für FreeBSD gibt es aktuell nix. In Ubuntu ist wohl die DS-Lite Implementierung von ISC vorhanden - zummindest lt. deren Website.

Ich hatte auch mal geschaut - in der Tat sind die wenigen DOCSIS 3.0 fähigen Kabelmodems die es hier gibt teurer als irgendein "Billigrouter" wie der TC..... schade eigentlich, aber bisher gibt es halt auch keinen Massenmarkt dafür.

Idee ist halt, den "teuren" Router wiederzuverwenden wenn sich die Anschlusstechnologie von Kabel auf DSL ändert z.B..... aber solange Modems genauso teuer oder teurer sind ist es jedoch blödsinnig drüber nachzudenken.

Aktuell surfe ich halt dank TC7200 und eigenem Router zu 100% mit ipv4 über das AFTR Gateway was auch nicht so wirklich knorke ist.... aber ich habe halt keine Subnetzdelegation dank TC7200 so das keiner meiner Endgeräte eine routbare IPv6 hat.....
Bild Bild BildBild
OlliL
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 96
Registriert: 23.01.2015, 20:36

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon MartinDJR » 11.05.2016, 19:21

Daniel Ventura hat geschrieben:Jetzt würd mich natürlich interessieren ob die 6490 VoC beherrschen würde

Klar sollte jedes Kabelmodem VoC beherrschen.

Da musst du bei AVM nicht nachfragen.

Interessanter wird es sein, ob man VoC-Telefongespräche nur mit ISDN- und Analogtelefonen, die an der 6490 angeschlossen sind, führen kann oder auch mit VoIP-Telefonen im Ethernet hinter der 6490. Für letzteres müsste die 6490 einen eingebauten VoIP-Server haben...
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 454
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon Daniel Ventura » 11.05.2016, 19:31

danke für die info :-)
also falls hier jemand nen weg kennt (und den gibt es definitiv) wie man den telnet server in die busybox reinbekommt wäre ich über pn dankbar :-)
Daniel Ventura
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2015, 14:14

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon hajodele » 11.05.2016, 20:13

MartinDJR hat geschrieben:nteressanter wird es sein, ob man VoC-Telefongespräche nur mit ISDN- und Analogtelefonen, die an der 6490 angeschlossen sind, führen kann oder auch mit VoIP-Telefonen im Ethernet hinter der 6490. Für letzteres müsste die 6490 einen eingebauten VoIP-Server haben...

Den Satz versehe ich nicht.
Es geht ja darum, was passiert, falls UM rechtens nur VOC liefert (was ich wiederum schwer glauben mag).
IMHO kann die 6490 mit VOC nichts anfangen, sonst würde wohl aktuell UM kein VOIP für die Fritzbox liefern.
Einen eingebauten VOIP-Server hat die 6490. Das Nennt sich im AVM-Sprachgebrauch LAN-WLAN-Telefoniegerät. Das ist eigentlich dazu gedacht, das Smartphone als Heimtelefon zu nutzen, man kann damit aber auch viele andere Sachen machen. z.B. herkömliche Telefonie über den PC (z.B. über Phoner)
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3953
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon MartinDJR » 11.05.2016, 22:09

hajodele hat geschrieben:Es geht ja darum, was passiert, falls UM rechtens nur VOC liefert (was ich wiederum schwer glauben mag).

VoC ist der Standard für's Telefonieren übers Kabelnetz und eben nicht VoIP.

Jedes billige Kabelmodem ohne eingebauten Router kann VoC. Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass ...

hajodele hat geschrieben:IMHO kann die 6490 mit VOC nichts anfangen

... das Top-Modell an Kabelroutern kein VoC können soll.

hajodele hat geschrieben:... sonst würde wohl aktuell UM kein VOIP für die Fritzbox liefern.

So wie ich es verstanden habe, ist es andersherum:

Da VoC bestimmte Features nicht unterstützt, bekommt man VoIP anstatt VoC, wenn man diese Features extra bucht.

Da die billigen Kabelrouter nur VoC können, die FritzBox aber VoC und VoIP kann, bekommt man von UnityMedia eine FritzBox, weil man VoIP anstatt VoC bekommt.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 454
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon hajodele » 12.05.2016, 08:48

Gehe einfach mal auf die AVM-Seite.
Weder bei Produkten, noch im Handbuch oder im Service wird der Begriff VOC benutzt.
Die benutzen nur VOIP.

Übrigens auch bei einfachst-Modellen wie 6320/6340 die mehr oder weniger lang das Standardgerät war, ist das so.

Welche nebulösen Funktionen mit VOC nicht gehen sollen, weiss ich auch ncht.

Liefere doch einfach einen glaubwürdigen Link, in dem steht, dass das mit den Kabelfritzboxen geht.

Auch bei den DSL-Fritzboxen gibt es immer mehr Modelle, bei denen ein klassischer Festnetzanschluß nicht geht.

p.s Die ConnectBox kann nach Datasheet VOIP und VOC. Wie es bei den anderen verwendeten Modellen aussieht weis ich nicht und muss mich auch nicht interessieren.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3953
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon MartinDJR » 12.05.2016, 18:44

Den Begriff "VoC" habe ich auch vergeblich im Handbuch gesucht.

Auf einigen Foren kann man lesen, dass jeder Kabelrouter VoC beherrschen würde, auf anderen Foren wiederum, dass die AVM-Router es nicht könnten.

Auf manchen Seiten liest man, dass VoC bei KabelDeutschland nur bei reinen Telefon-Kabel-Anschlüssen (ohne Internet) verwendet wird, während ich von einer anderen Seite die Information habe, dass ein Österreichischer Provider VoC auch an Internet-Kabel-Anschlüssen einsetzt.

Welche Info nun stimmt, weiß ich nicht.

Tatsache ist jedoch, dass der Provider nicht verpflichtet ist, "gewöhnliches" VoIP zu verwenden. Wenn die 6490 tatsächlich kein VoC kann und UnityMedia aber VoC einsetzt, dann hast du mit einer 6490 tatsächlich kein Telefon.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 454
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon M@rtin » 12.05.2016, 20:25

Da alle DSL-Anschlüsse sukzessive auf "All-IP" umgestellt werden, und damit Kunden nur noch per VoIP telefonieren, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die Kabelprovider zukünftig auch ganz auf den einheitlichen Standard VoIP setzen, auch wenn nur ein Anschluss mit einer Rufnummer gewünscht wird. Außerdem könnte die vereinfacht die Infrastruktur zu Kostenersparnissen führen. UM will übrigens, nach eine Zeitungsmeldung (Rheinische Post) bis zu 500 Stellen abbauen...
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 524
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Nach dem 01.08. mit eigenem Router kein Telefon mehr?

Beitragvon MartinDJR » 13.05.2016, 10:43

M@rtin hat geschrieben:Da alle DSL-Anschlüsse sukzessive auf "All-IP" umgestellt werden, und damit Kunden nur noch per VoIP telefonieren, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die Kabelprovider zukünftig auch ganz auf den einheitlichen Standard VoIP setzen, auch wenn nur ein Anschluss mit einer Rufnummer gewünscht wird. Außerdem könnte die vereinfacht die Infrastruktur zu Kostenersparnissen führen. UM will übrigens, nach eine Zeitungsmeldung (Rheinische Post) bis zu 500 Stellen abbauen...

Bei "VoC" handelt es sich um eine Variante von VoIP, die allerdings nicht mit dem "gewöhnlichen" SIP-VoIP kompatibel ist.

Da sämtliche Kabelmodems und die meisten Kabelrouter VoC und nicht SIP-VoIP verwenden, kann ich mir nicht vorstellen, dass es irgend einen Grund geben sollte, warum ein Provider von VoC auf SIP-VoIP umstellen sollte.

Schließlich könnte man dann die ganzen "Standard-Geräte" nicht mehr verwenden...
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 454
Registriert: 22.12.2015, 16:53

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Chrisl, Yahoo [Bot] und 33 Gäste