- Anzeige -

TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitragvon qu1gon » 22.04.2016, 20:09

Hatte vo ca. 1,5 Jahren gekündigt, war nicht ganz unzufrieden, aber hatte die Schnauze voll vom Service usw...

Hatte mich dann "überreden" lassen :) Voraussetzung war: Splitter (also ein Kabel für Internet/Telefon (SISCO EPC3212) und ein Kabel für TV (Horizon-Recorder)) und IP v4.
Habe als Router einen D-Link DIR-655 und benutze auch das dann kostenlose D-Link DynDNS, Portfreigaben für FTP-Server (Filezilla-Server) + Remotedesktop...

Vor einer Woche hat das Modem den Geist aufgegeben. Anruf bei der Hotline - schicken nen neues. Nächsten Tag Kontrollanruf (man kennt ja seine Pappenheimer).
Ergebnis: Da steht nichts im System... hieß es. Soviel zum Thema Service mal wieder. Mit erhöhtem Puls nochmal alles erklärt und gefragt ob nicht ein Techniker kurz
vorbeikommen kann mit nem Modem und nem Netzteil, je nach dem wird kurz getauscht und fertig. Müsste gehen hieß es, ich würde zurückgerufen.
Genau einen Anruf gab es mehr nicht, den ich zufällig verpasst habe. Also zurückrufen. Dann hieß es das geht nicht mit dem Techniker ?! was denn nun....?
Wurde dann mit einem Techniker verbunden, der hat den Austausch (mit kurzer Rücksprache) dann vorbildlich aufgenommen und angeleiert. Habe gefühlt 20 mal gesagt
das ich ein reines Modem habe, eben das EPC3212 und auch ein solches Ersatzgerät haben will. Tauschen und fertig.

Heute kam das Paket mit dem verkackten TC7200, entschuldigt meine Wortwahl aber mir Platzt der Kragen. Erst bekommen Sie nen einfachen Tauschauftrag nicht
auf die Reihe und nach ner Woche kommt noch son kastrierter Müll-Router an. Jetzt soll ich mich damit rumplagen bzw. meine ja fertige und konfigurierte Infrastruktur
ändern usw... Dazu kommt, das im Bereich Netzwerk nicht grade viel Ahnung habe. Abgesehen davon, das ich nur verlängert habe wenn ich diese Hardwarekombi bekomme,
das nun nicht mehr gegeben ist, und ich selbst wenn ich es hinbekomme die Router so anzuschließen und zu konfigurieren das alles läuft, habe ich dennoch ein zweites
Gerät das Strom frisst... :wand: :wut:

Nun zum Thema Router anschließen. Meine Konfig steht ja oben. Erste Frage, geht das überhaupt die Router so zu betreiben/anzuschließen das ich nicht alle Ports/Freigaben
neu machen muss? Bin schon so auf 180 und habe entsprechend keine Lust auf ne große Aktion.
Wenn ja, brauche ich bitte eine Schritt für Schritt Anleitung, da wie erwähnt, Netzwerk nicht meine Stärke ist ^^

Vielen Dank schonmal.
qu1gon
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.01.2015, 23:16

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitragvon mernas » 23.04.2016, 15:56

fkuebler hat geschrieben: Könntest du mir noch sagen, welchen Asus du verwendet hast? Und vielleicht zusätzlich noch eine kleine Auswahl an Routern, die nach deiner Einschätzung derzeit die allerbesten sein könnten, ohne besondere Rücksicht auf den Preis?



Nahezu jeder Router tut, was er soll. Die Frage ist vielmehr, was du brauchst. Ich selber lasse auf einer zusätzlichen Fritzbox 7272 noch einige IP-Telefone drüberrutschen, nutze den Asus RT-N66U jedoch als Hauptrouter, weil ich dort mit alternativer Firmware meine getrennten Subnetze und virtuelle Wlans festlegen kann.
Wenn der Router in erster Linie WLAN bereitstellen soll, würde es auch ein billiger TP-Link Archer tun. (Als reine Accesspoints nutze ich sogar uralte gebrauchte DLINK-Router ohne Probleme, von Ebay für 1€). Wenn du Kohle übrig hast, nimm eins der Topmodelle eines beliebigen Herstellers.
mernas
Kabelneuling
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitragvon fkuebler » 23.04.2016, 17:44

mernas hat geschrieben:Nahezu jeder Router tut, was er soll. Die Frage ist vielmehr, was du brauchst.

Ich brauche "einfach nur" Internet-Zugang im ganzen Haus mit einem ziemlichen Zoo unterschiedlichster Geräte. Aber dieses "einfach nur" soll halt so perfekt wie möglich sein. Damit meine ich neben einem "Rucki-Zucki" Internetzugriff am Macbook auch ganz besonders den störungsfreien Austausch unter den Geräten selbst im WLAN (nur als Beispiel Streamen von HiRes-Video vom Macbook auf ein Apple-TV3). Und dieser Austausch untereinander macht mir immer wieder Kummer, ohne dass ich eine Ahnung hätte, warum. Abbrüche, Aussetzer, "Steckenbleiben", etc.pp. Nicht permanent, aber wenn ich mit der Familie gerade gemütlich einen Film gucken will und genau dann irgendetwas nicht klappt, dann schiesst mein Adrenalin-Spiegel schon ziemlich in die Höhe...

Wenn der Router in erster Linie WLAN bereitstellen soll, würde es auch ein billiger TP-Link Archer tun. ... Wenn du Kohle übrig hast, nimm eins der Topmodelle eines beliebigen Herstellers.

Ich will ganz gewiss nicht einfach "Kohle rauspusten", aber mein Leidensdruck ist immerhin so, dass ich für eine garantiert gute Lösung erhebliches Geld in die Hand nehmen würde. "Würde", denn das "garantiert" kriege ich halt nicht...

Das Problem scheint offensichtlich so zu sein, dass das Kaufen teurer Geräte noch nicht automatisch eine gute Gesamtlösung ergibt. Und deine These (billige Router tun's auch) kann ich aus eigener Erfahrung mit dem Umkehrschluss insofern bestätigen, als mir seinerzeit das hinter-den-TC7200-Hängen eines Netgear Nighthawk R7000 praktisch nichts gebracht hatte.

Ich würde ja glatt einem Informatik-Studenten/HiWi einen 500-er zahlen (von dem er auch den notwendigen Kram kaufen müsste), wenn er mir garantiert, dass hinterher alles perfekt läuft. So jemanden gibt's aber sicher nicht... Und zu einem teuren Provider wie Telekom wechseln möchte ich auch nicht, weil ich die Paranoia habe, dass ich nach dem ganzen Umstellungs-Hazzle doch wieder Frust habe, diesmal dann halt nur in magenta...
Benutzeravatar
fkuebler
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 28.01.2014, 11:19

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitragvon qu1gon » 24.04.2016, 14:27

qu1gon hat geschrieben:Hatte vo ca. 1,5 Jahren gekündigt, war nicht ganz unzufrieden, aber hatte die Schnauze voll vom Service usw...

Hatte mich dann "überreden" lassen :) Voraussetzung war: Splitter (also ein Kabel für Internet/Telefon (SISCO EPC3212) und ein Kabel für TV (Horizon-Recorder)) und IP v4.
Habe als Router einen D-Link DIR-655 und benutze auch das dann kostenlose D-Link DynDNS, Portfreigaben für FTP-Server (Filezilla-Server) + Remotedesktop...

Vor einer Woche hat das Modem den Geist aufgegeben. Anruf bei der Hotline - schicken nen neues. Nächsten Tag Kontrollanruf (man kennt ja seine Pappenheimer).
Ergebnis: Da steht nichts im System... hieß es. Soviel zum Thema Service mal wieder. Mit erhöhtem Puls nochmal alles erklärt und gefragt ob nicht ein Techniker kurz
vorbeikommen kann mit nem Modem und nem Netzteil, je nach dem wird kurz getauscht und fertig. Müsste gehen hieß es, ich würde zurückgerufen.
Genau einen Anruf gab es mehr nicht, den ich zufällig verpasst habe. Also zurückrufen. Dann hieß es das geht nicht mit dem Techniker ?! was denn nun....?
Wurde dann mit einem Techniker verbunden, der hat den Austausch (mit kurzer Rücksprache) dann vorbildlich aufgenommen und angeleiert. Habe gefühlt 20 mal gesagt
das ich ein reines Modem habe, eben das EPC3212 und auch ein solches Ersatzgerät haben will. Tauschen und fertig.

Heute kam das Paket mit dem verkackten TC7200, entschuldigt meine Wortwahl aber mir Platzt der Kragen. Erst bekommen Sie nen einfachen Tauschauftrag nicht
auf die Reihe und nach ner Woche kommt noch son kastrierter Müll-Router an. Jetzt soll ich mich damit rumplagen bzw. meine ja fertige und konfigurierte Infrastruktur
ändern usw... Dazu kommt, das im Bereich Netzwerk nicht grade viel Ahnung habe. Abgesehen davon, das ich nur verlängert habe wenn ich diese Hardwarekombi bekomme,
das nun nicht mehr gegeben ist, und ich selbst wenn ich es hinbekomme die Router so anzuschließen und zu konfigurieren das alles läuft, habe ich dennoch ein zweites
Gerät das Strom frisst... :wand: :wut:

Nun zum Thema Router anschließen. Meine Konfig steht ja oben. Erste Frage, geht das überhaupt die Router so zu betreiben/anzuschließen das ich nicht alle Ports/Freigaben
neu machen muss? Bin schon so auf 180 und habe entsprechend keine Lust auf ne große Aktion.
Wenn ja, brauche ich bitte eine Schritt für Schritt Anleitung, da wie erwähnt, Netzwerk nicht meine Stärke ist ^^

Vielen Dank schonmal.


...keiner der helfen kann?
qu1gon
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.01.2015, 23:16

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitragvon mernas » 24.04.2016, 14:36

Die allgemeine Vorgehensweise habe ich in diesem Thread bereits mehrfach erklärt. Auch im Internet findet man einiges unter dem Begriff "Pseudo Bridge". Für den DLINK speziell habe ich keine Erfahrung (Ich flashe Dlink immer mit Alternativfirmware). Es könnte sein, dass bei der Kombination mit dem TC7200 ab sofort DynDNS nicht mehr funktioniert, weil Unitymedia es versäumt hat, die Bridge-Funktion freizuschalten. Die Portfreigaben können jedoch bleiben. Vor Konfigurationsänderung die alte Konfiguration am besten sichern.
mernas
Kabelneuling
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitragvon qu1gon » 24.04.2016, 18:59

Also ich bekomme das nicht hin.
Dlink hat 192.168.0.1 und TC7200 hat 192.168.02 und im TC hab ich die 192.168.0.1 in DMZ eingetragen. Das dürfte doch soweit stimmen denke ich.
Netzwerkkabel das vom TC kommt habe ich im WAN des Dlink (habs auch mit dem LAN Port probiert).
Portrange bei Dlink 192.168.0.100 - 192.168.0.199 und beim TC 192.168.0.200 und die Einstellung Pool Size 40.
Am PC in Netzwerkeinstellungen habe ich normal immer ne feste IP oberhalb der 100 vergeben mit DNS 192.168.0.1 (also der Dlink).
Habs aber auch mit automatisch beziehen probiert. Hin und her und bekomms nicht hin. Immer kein Internet.

Screens hab ich, weiß aber nicht wie das hier geht mit anhängen.
qu1gon
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.01.2015, 23:16

Re: AW: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitragvon Toxic » 24.04.2016, 19:27

Fast alles falsch gemacht....

Der Übersicht halber, hat das Gateway (hier der TC) eine niedrigere IP als alle anderen Geräte, die daran angeschlossen sind.
Wenn möglich, sollte der TC daher die 192.168.0.1 haben und der Dlink die 192.168.0.2

Wenn es nicht möglich ist, die IP des TC zu ändern, so sollte der TC die 192.168.0.2 und der Dlink die 192.168.0.3 haben.

Nun einen Lan-Port des TC mit einem Lan-Port des Dlink verbinden.
Der Dlink braucht eine feste IP außerhalb des DHCP-Range vom TC.
Am Dlink wird DHCP deaktiviert.
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 544
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitragvon qu1gon » 24.04.2016, 21:19

Danke Toxic. Hatte Hilfe von mernas, jetzt läuft alles bis auf das DynDNS. Im Dlink-Menü steht bei Dynamic DNS bei Status "Disconnect".
Jedenfalls wenn ich mich übers Handy und Mobilfunk-Internet und TotalCommander einlogge so wie früher gehts nicht.
Filezilla Server Icon wird normal grün wenn jemand sich einloggt oder es versucht, bleibt aber unverändert gelb.
qu1gon
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.01.2015, 23:16

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitragvon Leseratte10 » 25.04.2016, 09:56

Hast du denn wirklich ipv4 bekommen? Eventuell haben die dich ja "ganz aus Versehen" auf DS-Lite umgestellt...
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitragvon fkuebler » 25.04.2016, 12:11

mernas hat geschrieben:Mein TC7200 war anfangs eigentlich nur deswegen unzuverlässig, weil der Verstärker falsch eingependelt war (es kam beim Seitenaufruf ständig ein Wartekringel). Das hat der Techniker souverän behoben.
...

Darf ich hier noch einmal nachfragen?

Zu welchen Symptomen führte die falsche Einpegelung?

Bei mir ist es so, dass ich neben der schwer genau zu beschreibenden "Unzuverlässigkeit" das Gefühl habe, dass mein Internet manchmal langsam reagiert, also dass Seiten erst nach einer Mini-Verzögerung laden. Ich weiss nicht, ob das sein kann, wenn gleichzeitig meine Downloadgeschwindigkeit nicht schlecht ist, nämlich laut Speedtest je nach Tagesform zwischen 25 Mbit/sec und 70 MBit/sec (was ich trotz nominellem Comfort 120 akzeptabel finde, und per Ethernet-Kabel sind es auch 80 MBit/sec).
Benutzeravatar
fkuebler
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 28.01.2014, 11:19

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Yahoo [Bot] und 72 Gäste