- Anzeige -

Verbindungsabbrüche / DHCP auf Wiedersehen?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Verbindungsabbrüche / DHCP auf Wiedersehen?

Beitragvon Zarragon » 16.04.2016, 14:00

Hallo, liebe Leute!

Zuerstmal zum Setup: Als Router fungiert der berüchtigte TC7200. WLAN ist deaktiviert und er vergibt die IPs ab 192.168.0.10 im Subnetz 255.255.255.0. Er selbst und seine 2 mysteriösen zugehörigen IPs (Ich glaube, das sind DNS') sind 192.168.0.1 - 192.168.0.3. Im LAN, das der Kleine zu Stemmen versucht, sind dann noch 2 als Access Points umkonfigurierte Router mit den Adressen 192.168.0.4 und 192.168.0.5, die das WLAN im Haus verbreiten. Gleich vorneweg: Die sind beide ordentlich konfiguriert! DHCP ist dort deaktiviert, auf beiden läuft DDWRT. Ich betreibe das jetzt so schon ziemlich lange und hatte bisher so gut wie keine Probleme damit.

Folgendes Problem tritt seit etwa drei Tagen, alleine heute schon drei mal, auf: Alle Geräte im Netzwerk verlieren die Verbindung zum Internet. Die Kabellosen sind ja nicht direkt mit dem Router verbunden, haben also noch vollen Empfang, können aber keine Verbindung zum Internet aufbauen. Die Kabelgebundenen zeigen unter Windows das schöne Ausrufezeichen neben dem Netzwerksymbol an und melden "Eingeschränkte Konnektivität" (Was für mich eine Lüge ist, denn es gibt nicht nur eingeschränkte sondern überhaupt keine) und unter Ubuntu verliert es jede Verbindung einfach vollständig.

Das Erste was ich gamacht habe war ein Netzwerkscan. Das hat sich als schwierig erwiesen, denn es gab nichts zu scannen. Mein iPhone hatte plötzlich die IP 196.254.15.236. Mein PC 196.254.163.207. Man sieht, dass sie sich in verschiedenen Subnetzen befinden. Beide melden als Subnetzmaske auch 255.255.0.0. Gateway und DNS finden sie garnicht. Ich habe keine Ahnung wo diese Adressen herkommen und wer meinen Clients diese zugewiesen hat. Wie gesagt: die beiden WLAN-APs haben einen deaktivierten DHCP-Server. Ich habe versucht irgendwie auf Router oder WLAN-APs zuzugreifen. Das ist von so einem abstrusen Subnetz natürlich nicht möglich. Ich kann also dort auch nichts auslesen.

Dann bin ich natürlich zum Router gelaufen, hab geschaut, ob der mir so vielleicht irgendwas anzeigt: Alles wie gehabt. Die Lämpchen die leuchten sollen leuchten; die, die es nicht sollen nicht. Die Netzwerk-LED blinkt fröhlich und signalisiert Aktivität. Von welchem Client auch immer. Es sind ja alle in irgendwelchen anderen Subnetzen unterwegs.
Auch sehr interessant: Das Telefon bekommt ein Freizeichen. Telefonieren ist aber nicht möglich. Ausgehende Anrufe verlassen mein Haus scheinbar nicht. Es ist zu hören, wie die eingegebene Telefonnummer angewählt wird, dann schweigt es. Ewig. Kein Klingelzeichen, kein Besetztzeichen, nur Stille. Wenn ich das Haustelefon aber anrufe, klingelt es. Einen eingehenden Anruf scheint es also mitzubekommen. Zumindest anfangs. Als ich mit meinem Handy den Testanruf abgebrochen habe, hat das das Haustelefon nicht mehr gerafft. Das hat witergeklingelt und weitergeklingelt, sogar der Anrufbeantworter ist drangegangen und hat Stille aufegommen.

Ich stehe jetzt ein bisschen auf dem Schlauch, wo hier die Ursache des Problems ist. Offensichtlich ja wohl der TC7200. Ich hab da aber in den letzten Tagen keine Einstellungen verändert. Das Problem tritt wie aus dem Nichts auf. Meine Vermutung war auch, dass sich der DHCP-Server des Router verabschiedet hat. Das würde die komischen IPs erklären. Aber das sollte ja keine Auswirkung auf das Telefon haben.

Nach einem Neustart des Geräts funktioniert (natürlich) wieder alles. Aber das ist ja keine Lösung. Wenn ich noch irgendwas dazu auslesen/testen/ausprobieren soll, lasst es mich wissen; ich bin zuversichtlich, dass das noch häufiger auftritt.

Vielen Dank schonmal im Voraus,
Max
Zarragon
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2016, 19:43

Re: Verbindungsabbrüche / DHCP auf Wiedersehen?

Beitragvon tq1199 » 16.04.2016, 14:53

Zarragon hat geschrieben:Meine Vermutung war auch, dass sich der DHCP-Server des Router verabschiedet hat. Das würde die komischen IPs erklären.


Hat dein Ubuntu-PC auch diese link-local-Adressen? Die werden vom OS zugewiesen. Den Ubuntu-PC könntest Du so konfigurieren, dass das nicht der Fall ist. Z. B.:
Code: Alles auswählen
noipv4ll

oder
Code: Alles auswählen
IPv4LL=false

oder abweisende Route für dieses Subnetz:
Code: Alles auswählen
unreachable 169.254.0.0/16  scope host
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Verbindungsabbrüche / DHCP auf Wiedersehen?

Beitragvon Zarragon » 20.04.2016, 13:40

Nunja - das kriege ich nicht hin. Aber zuerstmal: Ja, stimmt, das sind link-local-Adressen. An dieser Stelle auch Entschuldigung für den Zahlendreher der IP-Adressen, das werde ich mal korrigieren. Das erklärt natürlich jetzt auch, wo diese Adressen herkommen. Ich hab noch wie was von link-local-Adressen gehört, aber da hätte ich durch einfaches Googlen auch selber drauf kommen können. Aber ich habe was anderes ausprobiert: Ich habe im TC7200 den DHCP-Server ausgeschaltet und in einem der Access-Points aktiviert. Jetzt behält jedes Gerät schön seine IP-Adresse bei und es können auch alle noch untereinander kommunizieren, wenn die Verbindung wieder abbricht. Nachteil: Der DL ist jetzt stark gedrosselt weil der neue DHCP nur einen Fast-Ethernet-Port hat. Gelöst hat das allerding kein Problem. Wenn der TC wieder abstürzt, und das macht er noch immer regelmäßig, hat kein Gerät mehr eine Verbindung zum Internet. Ich kann trotzt ausgelagertem DHCP nicht auf den TC zugreifen. Ich kann ihn nichtmal anpingen. Was mich auch extrem ärgert: Wenn man ihn dann neugestartet hat, aktiviert er automatisch einfach so das eigene WLAN.
Auch noch ein Update zum Telefon:
Mittlerweile ist es so, dass die Leitung tot ist, wenn der TC wieder den Geist aufgegeben hat. Nichts kommt an, nichts geht raus. Von außen ist ein Besetztzeichen zu hören.
Zarragon
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2016, 19:43

Re: Verbindungsabbrüche / DHCP auf Wiedersehen?

Beitragvon Zarragon » 27.04.2016, 22:16

Falls es jemanden interessert: Ich habe das Problem lösen können. Naja, was heißt lösen, zumindest eingrenzen und behelfsweise umgehen können.

Ich habe, wie oben schon beschrieben, den DHCP-Server im TC7200 abgestellt und den DHCP-Server in einem anderen, dahinter geschalteten Router aktiviert. Die LAN-Verbindungen habe ich so umgesteck, dass zunächst sämtlicher Traffic, der bei mir am TC7200 ankommt in diesen einen neuen Router geht und erst von da aus LAN- und WLAN-Netzwerke aufgebaut werden. Dieses Setup hat jetzt eine ganze Woche einwandfrei funktioniert. Um sicherzustellen, dass das Problem durch mich und nicht etwa durch ein Firmwarupdate des TC7200 gelöst wurde habe ich heute das Setup mal auf den Ursprungszustand zurückgebaut und zurückkonfiguriert. 10 Minuten später hatte ich wieder das eingangs beschrieben Prolem.

Gelöst ist das Problem durch meinen "Fix" natürlich im Ursprung nicht und mein maximaler Download ist jetzt, begrenzt durch das neue Gateway durch das sämtlicher Traffic erstmal durchmuss, durch diesen gedrosselt. Im Endeffekt führt also wohl kein Weg am Unitymediasupport vorbei. Ich freu mich schon... Letzten Endes wird wohl ein neues Gerät fällig. Und da ich keine Lust auf ewige Diskussionen mit dem Support habe, vielleicht auch ein neuer Tarif, in dem einfach nicht so ein Elektroschrott-Router ingebriffen ist.

Auch wenn hier vielleicht niemand dieses oder ein ähnliches Problem hat - ich dokumentiere das hier trotzdem mal.
Zarragon
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2016, 19:43

Re: Verbindungsabbrüche / DHCP auf Wiedersehen?

Beitragvon HerrmannPaul » 15.08.2016, 18:25

Danke für die ausführliche Beschreibung - ich hab exakt das selbe Problem.
Internetabbrüche, die nur mit einem Router Neustart behoben werden können.

Hab eh schon einen Zweitrouter hinter meinem TC7200 hängen und an diesem alle Endgeräte per LAN und WLAN.
Und die verlieren genau wie du beschreibst die Verbindung ins Internet (sporadisch, unvorhersehbar).

Mein Problem, wenn ich deinen Lösungsansatz gehen möchte:
- DHCP deaktivieren beim TC7200
- DHCP aktivieren beim ACER

--> der TC bekommt (warum auch immer) keine IP und ist im LAN nicht mehr auffindbar --> gar kein Internet mehr :(
HerrmannPaul
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.08.2016, 18:21

Re: Verbindungsabbrüche / DHCP auf Wiedersehen?

Beitragvon SpaceRat » 16.08.2016, 08:28

Wenn der Access Point, auf dem der DHCPD läuft, mit OpenWrt bestückt wäre, könnte man in /etc/config/dhcp den entsprechenden Abschnitt so anpassen:

[code]config 'dhcp' 'lan'
option 'interface' 'lan'
option 'start' '100'
option 'limit' '150'
option 'leasetime' '12h'
list 'dhcp_option' '3,192.168.0.1'[code]

Die letzte Zeile
list 'dhcp_option' '3,192.168.0.1'
sorgt dafür, daß der DHCP-Server den Clients die IPv4 192.168.0.1 (Also den TC7200) als Standard-Gateway mitteilt. Dann muß der Traffic nicht durch den AP, der DHCP-Server spielt.

Eventuell geht das in DD-WRT ja auch, mit einer gefreezten Fritz!Box mit DNSMasq drauf ginge es jedenfalls ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 42 Gäste