- Anzeige -

"Telefonanschluss": Art und Möglich.? "Optionen"? Eig. Alt.?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: "Telefonanschluss": Art und Möglich.? "Optionen"? Eig. A

Beitragvon hajodele » 13.04.2016, 18:56

Stiff hat geschrieben:-Der Vertrag bei UM verlängert sich um die Anzahl der "Freimonate" die man noch bei dem alten Anbieter gebunden ist.

Das stimmt nicht und wäre auch vom Gesetzgeber verboten. Ein Vertrag darf max. 24 Monate dauern. ( https://dejure.org/gesetze/TKG/43b.html )
Es läuft nach folgendem Beispiel:
Beginn Laufzeit UM 1.5.2016
Ende Laufzeit 1und1 1.7.2016
Die Mindestvertragslaufzeit bei UM endet am 30.4.2018.
Für die Zeit vom 1.5.2016 bis 30.6.2016 werden keine Grundgebühren bei UM fällig.
Bereitstellungsgebühren, Gebühren für Telefonkomfort und evtl. Kosten für die Telefonie werden ganz normal berechnet.
Ab 1.7.2016 kostet der Vertrag aktuell 22 Monate den verbilligten Preis bis zum 30.4.2018
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: "Telefonanschluss": Art und Möglich.? "Optionen"? Eig. A

Beitragvon Tobias Claren » 25.04.2016, 22:51

hajodele hat geschrieben:Nochmal: in NRW kann man technisch fremde SIPS einpflegen. Dadurch brauchst du nur die 6490. Evtl. macht es Sinn, die 7390 später irgendwo als Accesspoint wg.WLAN einzusetzen.



OK, also inkl. Wahlregeln damit z.B. Mobilfunk über fremde Anbieter rausgeht.
WLAN sollte aber auch über die 6490 gehen, oder wie habe ich das mit der 7390 zu verstehen?
Was das Fritz-Fon-D angeht, das lässt sich ja scheinbar an der 6490 anmelden.




@ MartinP_Do

Und hat man vorher bei UM schon eine Nummer, kann man theoretisch deren Telefonflat nutzen?
Ob man das braucht, ist eine andere Sache.




@ stiff

Da gibt es nicht "beim Anbieter erkundigen".
Unitymedia wird mich wohl kaum beraten, wie oder ob ich deren "Komfort"-Paket DIY ersetzen könnte.




Das wird wahrscheinlich wieder nichts mit UM, wenn Ich nicht genau weiss was DIY machbar ist...


Mein Geschreibsel enthält abgezogen alle Werte.
Also auch auf eine zu zahlende Vertragslaufzeit berechnet die €100-Online-Gurtschrift.
Da bin Ich allerdings davon ausgegangen dass es immer 2 Jahre sind, auch wenn man vorher 9 Monate lang nicht zahlt.
Also liefe der Vertrag ganz sicher 2 Jahre und 9 Monate (?).
Dagegen spricht hajodeles Aussage. Und dass ein Vertrag nicht länger als 24Monate laufen darf war mir auch schon bekannt.
Allerdings wäre ein Szenario dass UM den Vertrag erst mit Ende des 1und1-Vertrages beginnen lässt, und das vorher eine Bereitstellung ohne Vertrag seitens UM ist. Wenn das rechtlich OK ist.
oder darf eine Firma nicht eine Leistung ohne Vertrag bereit stellen?
Und darf ein Vertrag nicht ab einem Zeitpunkt in der Zukunft 24 Monate laufen?.

Ansonsten kann man die Vertragslaufzeit bei UM ja effektiv (Zeit die man zahlt) auf 1 Jahr begrenzen, wenn man noch 1 Jahr Restlaufzeit bei (V)DSL hat.
Tobias Claren
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 29.08.2008, 22:06

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Poker_face, Yahoo [Bot] und 63 Gäste