- Anzeige -

Unitymedia Business - "Fritzbox zu langsam"

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Unitymedia Business - "Fritzbox zu langsam"

Beitragvon snolig » 04.04.2016, 12:31

Wir haben seit einigen Jahren Unitymedia Business mit einer Fritzbox. Bislang vor wenigen Monaten mit einer ausreichenden Qualität. Dann finden plötzlich Probleme an. Packet Loss, geringe Bandbreite. Diverse Serviceeinsätze waren erfolglos, UM hat Inhouse was geändert, "auf der Straße" was geändert und inzwischen haben wir auch die Fritzbox Cable 6490, also das größte verfügbare Modell. Wir nutzen den Anschluß mit statischen IPs, machen also NAT etc. selbst über einen hinter der FritzBOX stehenden Cisco ASA-Cluster. Laut letzer Auskunft von UM reizen wir die CPU der Fritzbox bis an den Rand aus, das ist im Webinterface auch nachvollziehbar (100% CPU-Auslastung). Warum das so ist sei mal dahingestellt, die Leitungskapazität reizen wir bei weitem nicht aus.

Aktueller Stand ist jetzt, daß man uns "Company Internet" verkaufen möchte mit einem Hitron-Modem anstelle der Fritzbox. Das sieht nach Hitron-Website aber auch wieder eher nach Consumer-Produkt aus.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Hitron-Model an Business-Anschlüssen? Was ist überhaupt die mögliche Kapazität eines Unitymedia-Business-Anschlusses, fährt das jemand mit mehr als einer handvoll Mitarbeiter?
snolig
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.2016, 12:18

Re: Unitymedia Business - "Fritzbox zu langsam"

Beitragvon johnripper » 04.04.2016, 16:10

Ich habe mal im Forum nach "Hitron" gesucht und was man so ließt sieht nicht wirklich gut aus. Kommt wohl auch im Wesentlichen darauf wie viel und vor allem welche Last auf der Leitung liegt.
Insofern dürfte es durchaus interessant sein, welche Arten von Verbindungen du hast, dass die FB regelmäßig aussteigt.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia Business - "Fritzbox zu langsam"

Beitragvon snolig » 04.04.2016, 16:15

johnripper hat geschrieben:wie viel und vor allem welche Last auf der Leitung liegt. Insofern dürfte es durchaus interessant sein, welche Arten von Verbindungen du hast, dass die FB regelmäßig aussteigt.


Es sind ca. 100 Personen, die "ganz normal" das Internet nutzen. Also vor allem HTTP/HTTPS aber auch Google Hangout und Skype. Dazu noch ein bisschen von den üblichen "Sonderprotokollen" wie SSH, IMAPS, SMTPS etc. In Summe nichts, das mich sonderlich schockt. Ich finde daher auch die Auslastung der Fritzbox so erstaunlich. Das NAT macht ja die ASA hinter der Fritzbox, d.h. die Fritzbox naiv nur das statische IP-Routing und das Mo/Demodulieren.
snolig
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.2016, 12:18

Re: Unitymedia Business - "Fritzbox zu langsam"

Beitragvon snolig » 05.04.2016, 09:56

snolig
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.2016, 12:18

Re: Unitymedia Business - "Fritzbox zu langsam"

Beitragvon 7Layers » 05.04.2016, 17:29

snolig hat geschrieben:Das NAT macht ja die ASA hinter der Fritzbox, d.h. die Fritzbox naiv nur das statische IP-Routing und das Mo/Demodulieren.

Die Fritzbox arbeitet als Bridge auf Layer2, deshalb sollten alle verwendeten Protokolle ohne Belang sein, denn die Bridge nimmt die Payload vom WAN ohne weitere Aktion an und packt sie in einen (weitgehend statischen) Ethernet-Frame. Ich würde mir als erstes die Layer 2 Counter auf dem outside Interface der ASA anzeigen lassen.
7Layers
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 08.01.2011, 08:48
Wohnort: Frankfurt/Main


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 6 Gäste