Port Weiterleitung mit CH7465LG-LC

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Port Weiterleitung mit CH7465LG-LC

Beitragvon igordashaar » 01.04.2016, 20:08

Hallo zusammen,

habe seit letzter Woche eine Connect Box von Unitimedia hier stehen, genauer "CH7465LG-LC" von CBN. Die Box funktioniert soweit, allerdings finde ich keine Eintellmöglichkeit für eine Portweiterleitung mit IP4. Da ich hier einen kleinen Home Server betreibe, wäre das aber nötig. Übersehe ich die Einstellung oder gibt es sie tatsächlich nicht? Die Weiterleitung für IP6 finde ich, allerdings hab ich bisher immer nur IP4 verwendet und kenne mich da nicht so aus. Bin etwas überrascht, dass ich online keinerlei Bedienungsanleitung in Deutsch oder Englisch finde.

Beste Grüße und vielen Dank schonmal für eure Hilfe!
igordashaar
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2016, 19:59

Re: Port Weiterleitung mit CH7465LG-LC

Beitragvon hajodele » 01.04.2016, 20:18

Als Neukunde hast du IPv6/DS-Lite, also keine eigene öffentliche IPv4.
Deshalb kann es auch nicht funktionieren.
Mit IPv6 macht man Freigaben. Wie das im Detail bei der ConnectBox funktioniert, weiss ich allerdings nicht.
Du kannst von außen aber nur via IPv6 zugreifen.

Lese dazu mal den Workshop: viewtopic.php?f=53&t=25148
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4023
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Port Weiterleitung mit CH7465LG-LC

Beitragvon igordashaar » 02.04.2016, 15:01

hm... soweit so gut. Also müsste ich praktisch eine Portweiterleitung auf IPv6 machen. Mein Problem ist jetzt aber, das der Home Server (Ubuntu 14.04) vom Router keine IPv6 zugewiesen bekommt. Jemand eine idee woran das liegen könnte? Hardware (Router oder Netzwerkkarte des Servers?) oder Software (Router oder Ubuntu?)
Mein Handy und Desktop PC bekommen ohne Probleme eine zugewiesen...
igordashaar
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2016, 19:59

Re: Port Weiterleitung mit CH7465LG-LC

Beitragvon hajodele » 02.04.2016, 15:12

Wenn dein Ubuntu gar keine ipv6 bekommt (nicht mal fe80:...) ist schlicht ipv6 nicht aktiviert.
ansonsten: hängt da womöglich ein eigener Router dazwischen?
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4023
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Port Weiterleitung mit CH7465LG-LC

Beitragvon igordashaar » 02.04.2016, 15:39

also gerade nochmal auf den server geguckt:
ifconfig zeigt mir 2 IPv6 Adressen an. Per ping erreiche ich beide. Seltsam nur dass der Router mir diese nicht anzeigt. Weiß jemand wie man IPv6 Adressen mit Firefox aufruft? Mit Opera gehts über [<IPv6-Adresse>], hier lande ich auf meinem Server. Ist die IPv6 die mir Ubuntu anzeigt (also die öffentliche/nicht lokale IPv6) denn tatsächlich statisch? Falls ja, könnte ich ja meine Domain vermutlich direkt auf diese weiterleiten, oder?
igordashaar
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2016, 19:59

Re: Port Weiterleitung mit CH7465LG-LC

Beitragvon hajodele » 02.04.2016, 16:00

Bei firefox wird die IPv6 einfach mit den eckigen Klammern eingetragen, also z.B. https://[2003:....]
Bitte beachten:
- Evtl. musst du die Firewall am Router ausschalten. (Beim TC7200 war das der Fall)
- Evtl. funktioniert dieser Zugriff von deinem Netz aus nicht (Stichwort Hairpin-NAT)
- Von außen funktioniert dieser Zugriff nur via IPv6

Die IPv6 ist dynamisch - leider. Ein IPv6-DDNS könntest du z.B. auf deinem Ubuntu installieren. Bei https://spdns.de/ gab es, glaube ich, auch eine Anleitung für Linux.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4023
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Port Weiterleitung mit CH7465LG-LC

Beitragvon igordashaar » 02.04.2016, 17:55

Jupp hat funktioniert. Alles in allem doch einfacher als ich gedacht habe. DynDNS muss ich mir dann noch angucken. Bei noip.com, wo ich bisher war, geht IPv6 leider nur gegen Bezahlung. Die dynamische IPv6 is ja dann wohl nur die übliche Verarsche des Providers, oder sehe ich das falsch? Die aktuelle IPv6 erreiche ich nun momentan über eine "AAAA"-Weiterleitung meiner Domain. Bis jetzt funktioniert es, bis dann vermutlich in maximal 24h der disconnect kommt...

Firewall hatte ich bis eben deaktiviert. Jetzt geht es scheinbar aber auch mit aktivierter Firewall.

EDIT:
:wand: Zu früh gefreut. Aus dem eigenen Netzwerk raus erreiche ich den Server (interessanterweise über den Domainnamen). Von außen (getestet übers Handy mit Mobilnetz) geht nichts. Auch mit deaktivierter Firewall...
igordashaar
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2016, 19:59

Re: Port Weiterleitung mit CH7465LG-LC

Beitragvon hajodele » 02.04.2016, 18:38

Die einzigen, die meines Wissens auf IPv6 (optional) umgestellt haben, ist die Telekom. Was man da konkret machen musst, kannst du dort erfahren.
Mit einem Android suche einfach mal nach "AICCU"
Dein Client von außen MUSS IPv6 "sprechen", sonst geht nix.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4023
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Port Weiterleitung mit CH7465LG-LC

Beitragvon igordashaar » 03.04.2016, 16:52

Mit IPv6 habe ich ja eigentlich kein Problem. Der Server und alle seine Dienste sind im lokalen Netzwerk verfügbar. Sobald ich aber versuche von draußen zuzugreifen geht nichts mehr. Solange ich mit dem Handy versuche übers WLAN auf den Server zu kommen geht alles. Die IPv6 die Ubuntu sich selbst gibt, ist statisch, allerdings wird sie offenbar nach draußen nicht bekannt gegeben, weshalb ein Ping fehlschlägt. Die Unitymedia Connectbox zeigt mir in den Informationen verschiedene IPv6 Adressen an, diese sind benannt mit "IPv6 Adresse" und "IPv6 DNS Servers", jeweils 2 Adressen. Ein Aufruf von "http://whatismyipaddress.com" zeigt mir aber eine IPv6-Adresse an, die mit keiner von diesen übereinstimmt. Ein Ping auf diese Adresse läuft allerdings auch ins Leere, genauso wie ein Ping auf die mit "IPv6 Adresse" benannten. Die meisten anderen Seiten wie "wieistmeineip.de" zeigen mir noch eine IPv4 Adresse an, die dann aber ja vermutlich nur irgendwo auf den ISP verweist. Den Router habe ich jetzt so eingerichtet, dass er alle IPv6 Anfragen auf meinen Server umleiten sollte. Ich merke aber keinerlei Unterschied.

Mein Problem ist also aktuell, dass ich mir nicht sicher bin, mit welcher IP ich von draußen erreichbar bin. Bzw. warum die Ping und die Weiterleitung ins Leere laufen.
igordashaar
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2016, 19:59

Re: Port Weiterleitung mit CH7465LG-LC

Beitragvon Leseratte10 » 03.04.2016, 22:22

Wenn du mit deinem Handy, außerhalb des WLANs, auf whatismyipaddress.com gehst, siehst du da auch eine IPv6-Adresse? Wenn nein; das ist das Problem. Denn um eine IPv6-Adresse zu erreichen, muss natürlich auch die "andere Seite" (nicht nur dein Rechner) IPv6 haben.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1262
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 34 Gäste