- Anzeige -

Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon Energy3750 » 29.03.2016, 09:14

Also laut Hotline habe ich noch eine echte IPv4.

Nur wie bekomm ich das nun hin das der DDNS Dienst am Asus Router auch funktioniert?

Mfg Micha
Energy3750
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon johnripper » 29.03.2016, 10:35

Zeigt er die IPv4 irgendwo an? Nenne doch mal die ersten beiden Blöcke, z.B. 10.172.xx.xx
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon hajodele » 29.03.2016, 10:57

DS-Lite oder IPv4: Wurde dein 1. Vertrag vor 2014 abgeschlossen? JA = IPv4
Wenn du trotzdem plötzlich eine IPv6 hast, wenn dein Client direkt am TC7200 angeschlossen ist, bitte um Rückstellung auf IPv4. (Ich empfehle, das via PN in Facebook/Twitter Hilfe zu machen, falls Account vorhanden).

TC7200 als Modem: NEIN
Wenn du unbedingt den Asus als eigenständigen Router betreiben möchtest (NAT hinter NAT) funktioniert das nur halbwegs sinnvoll, wenn du wirklich nur IPv4 am TC7200 hast.
Dann musst du aber den Asus am TC7200 als "exposed Host" eintragen, damit (fast) alle eingehenden anfragen überhaupt mal an den Asus weitergereicht werden. Als DDNS-Dienst brauchst du am Asus einen Anbieter, der DDNS über eine Update-URL anbietet. Ich verwende https://spdns.de/

Via Fritzbox: Grundsätzlich wie oben.
Nur kann man an der Fritzbox selbst einen DDNS eintragen.
Die Fritzbox beherrscht Prefix Delegation und man kann Freigaben wesentlich komfortabler gestalten.

Den Einsatz eines zweiten Routers sollte man nur im Ausnahmefall machen. Wenn es nur um ein besseres WLAN geht, definiert man den 2. Router als Accesspoint und gut ist.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon calimero » 29.03.2016, 14:38

Hallo,

Energy3750 hat geschrieben:...Nur wie bekomm ich das nun hin das der DDNS Dienst am Asus Router auch funktioniert?

Ich betreibe einen TC7200 als Router und einen R7000 als AP (Tomato). Du kannst dir ja mal meinen Beitrag durchlesen.
Diese Kombination funktioniert mit IP4 definitiv. Der 'Nachteil' ist eben nur, das der TC7200 als Router (Firewall, Portfreigaben) dient. Ist also grundsätzlich nix für Verschwörungstheoretiker die bei jeder Tastatureingabe die NSA im Nacken spüren... :D

calimero
calimero
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 08.11.2013, 11:38

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon Energy3750 » 29.03.2016, 20:24

Als IP wird mir im Technicolor die 149.172.x.x angezeigt.

Mein Vertrag wurde 2011 abgeschlossen.

Ich kann die Router auch als AP konfigurieren. Aber auch da komn ich nicht auf die Festplatte am Asus... :zerstör:
Energy3750
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon hajodele » 29.03.2016, 20:57

Ein allerletztes mal:
1. Zur Feststellung, ob du aktuell IPv6/DS-Lite hast, schließe einen PC direkt am TC7200 an und mache den IPv6-Test.
2. DDNS funktioniert in dieser Konfiguration nicht mit allen Anbietern. Alternativen wurden schon genannt.
3. Entweder dein Asus ist als AP oder als DMZ angeschlossen. Beides gleichzeitig widerspricht sich.
4. Wenn er als AP angeschlossen ist, müssen die Freigaben in der TC7200 vorgenommen werden, NICHT am Asus.

Das wurde auf diesen 3 Seiten schon zig mal erwähnt.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon Energy3750 » 29.03.2016, 21:32

hajodele hat geschrieben:Ein allerletztes mal:
1. Zur Feststellung, ob du aktuell IPv6/DS-Lite hast, schließe einen PC direkt am TC7200 an und mache den IPv6-Test.
2. DDNS funktioniert in dieser Konfiguration nicht mit allen Anbietern. Alternativen wurden schon genannt.
3. Entweder dein Asus ist als AP oder als DMZ angeschlossen. Beides gleichzeitig widerspricht sich.
4. Wenn er als AP angeschlossen ist, müssen die Freigaben in der TC7200 vorgenommen werden, NICHT am Asus.

Das wurde auf diesen 3 Seiten schon zig mal erwähnt.



Es tut mir leid das sich vielleicht nicht jeder so gut auskennt wie du. Für mich ist alles was mit IPv4 IPv6 DDNS usw. zu tun hat Neuland.
Ich denke das ist kein verbrechen. Und da ich nicht genau weiss wann etwas als DMZ oder sonstiges eingetragen wird, dachte ich mir das man hier vielleicht Fragen könnte.
Scheint wohl nicht erwünscht zu sein.

zu 1. Bild
zu 2. für mich wäre da Asus Variante halt Top, da diese schon vorhanden ist.
zu 3. ich habe den Asus einmal als AP versucht und einmal als Router -> bei beiden konnte ich nicht auf die Festplatte über die ferne zugreifen
zu 4. wie sollen diese Freigaben denn aussehen? Momentan läuft der Asus im Router Modus und bekommt am WAN Port vom TC7200 die IP 192.168.0.100 zugeteilt. Der Asus selbst hat die 192.168.1.1 Bild
Energy3750
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon hajodele » 30.03.2016, 14:17

In dieser Variante musst du zunächst die IP der Asus im TC7200 als DMZ-Host eintragen (DMZ-Host wird manchmal auch als "exposed Host" bezeichnet)
Damit überhaupt mal was über die TC7200 reinkommen kann, muss dort der Firewall-Schutz auf "low" oder sogar "off" gestellt werden.
In dieser Einstellung sollte ausschließlich der Asus am TC7200 hängen. WLAN bitte am TC7200 ausschalten.
Danach werden die Freigaben der eigentlichen Geräte wie gehabt, am Asus vorgenommen.

Zunächst mal der Text OHNE DDNS:
Das funktioniert in deinem eigenen Heimnetz nicht.
Du brauchst dafür entweder einen Bekannten, der die Versuche von außen macht, oder (ich finde besser) nimmst das Handy-Netz, so vorhanden.
Der Aufruf ist einfach die externe Webadresse deiner TC7200, also z.B. http://10.172.xx.xx
Wenn das wie gewünscht funktioniert, kannst du dich ans DDNS machen.

Wenn die Asus selbst nur den eigenen Dienst kann, und dieser nur dann funktioniert, wenn die Asus eine öffentliche IP hat, funktioniert es schlicht und einfach nicht mit diesem Gerät. Alternativ kannst du einen anderen geeigneten Dienst an einem Gerät verwenden, das durchläuft, oder eine andere Firmware benutzen. Dies wurde weiter oben schon beschrieben.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon Energy3750 » 30.03.2016, 19:51

hajodele hat geschrieben:In dieser Variante musst du zunächst die IP der Asus im TC7200 als DMZ-Host eintragen (DMZ-Host wird manchmal auch als "exposed Host" bezeichnet)
Damit überhaupt mal was über die TC7200 reinkommen kann, muss dort der Firewall-Schutz auf "low" oder sogar "off" gestellt werden.
In dieser Einstellung sollte ausschließlich der Asus am TC7200 hängen. WLAN bitte am TC7200 ausschalten.
Danach werden die Freigaben der eigentlichen Geräte wie gehabt, am Asus vorgenommen.

Zunächst mal der Text OHNE DDNS:
Das funktioniert in deinem eigenen Heimnetz nicht.
Du brauchst dafür entweder einen Bekannten, der die Versuche von außen macht, oder (ich finde besser) nimmst das Handy-Netz, so vorhanden.
Der Aufruf ist einfach die externe Webadresse deiner TC7200, also z.B. http://10.172.xx.xx
Wenn das wie gewünscht funktioniert, kannst du dich ans DDNS machen.

Wenn die Asus selbst nur den eigenen Dienst kann, und dieser nur dann funktioniert, wenn die Asus eine öffentliche IP hat, funktioniert es schlicht und einfach nicht mit diesem Gerät. Alternativ kannst du einen anderen geeigneten Dienst an einem Gerät verwenden, das durchläuft, oder eine andere Firmware benutzen. Dies wurde weiter oben schon beschrieben.



Hallo, also ich habe jetzt mal versucht vom Handy mit mobiler Datenverbindung auf meine IP zuzugreifen.
Sollte da nicht deiner Meinung nach das Router Menü erscheinen? Firewall im TC 7200 habe ich zum testen mal auf "Aus" gestellt.

Mir wird aber keine Seite vom Router angezeigt. Es erscheibt einfach eine leere Seite (komplett weiß)
Energy3750
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon hajodele » 30.03.2016, 20:15

Energy3750 hat geschrieben:Hallo, also ich habe jetzt mal versucht vom Handy mit mobiler Datenverbindung auf meine IP zuzugreifen.
Sollte da nicht deiner Meinung nach das Router Menü erscheinen? Firewall im TC 7200 habe ich zum testen mal auf "Aus" gestellt.

Mir wird aber keine Seite vom Router angezeigt. Es erscheibt einfach eine leere Seite (komplett weiß)

Nein, falsch verstanden:
Es sollte sich das am Asus für Port80 freigegebene Gerät melden.
10.172.xx.xx >Port80 wird weitergeleitet auf Asus und wie du im Asus weiterkommst, musst du selbst herausfinden. Port80 war nur geraten.
Über welchen Port du mit welchem Programm zugreifen kannst weiss ich nicht.
Lt. Handbuch gibt es da was wie AIDISK. Ob sich das in dieser Umgebung einsetzen läßt, kann ich dir nicht sagen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste