- Anzeige -

Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon Energy3750 » 28.03.2016, 14:03

Hallo liebe Forumsuser,

ich bin neu hier habe aber gefühlt schon alles hier durchgelesen bzgl. meinem Problem.

Ich habe ein Upgrade auf das 3Play 60 durchführen lassen.
Mir wurde der TC7200 zugeschickt. Mein altes Modem musste ich zurückschicken.

Da das TC7200 kein Dual Wlan kann habe ich mir den Asus RTN66U zugelegt.
Funktioniert eigentlich auch soweit alles ganz gut.
Nur ein Problem habe ich. Ich habe am Asus eine Festplatte angeschlossen, die eigentlich auch von ausserhalb des Heimnetzes erreichbar sein sollte.
Nur irgendwie funktioniert das nicht...

Zu meiner Konfiguration:
TC7200 hat die IP 192.168.0.1 als DMZ habe ich die Asus Router IP eingetragen (192.168.0.2)
Der Asus läuft im AP Modus.
Wenn ich am Asus den DDNS Service aktivieren will, bekomme ich die Meldung das die WAN IP keine gülige ist.

Kann mir da vielleicht einer weiterhelfen?

Vielen dank schonmal und frohe Ostern =)

Mfg Micha
Energy3750
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon mernas » 28.03.2016, 14:16

Ich glaube, du hast die Portfreigabe (Übersetzung Intern<>extern) versudelt? Wenn der RT-N66U nur Accesss-Point ist, dann ist diese Freigabe wahrscheinlich im TC7200 zu definieren? Es spielt natürlich auch die Art des Festplattenzugriffs eine Rolle (FTP, Webdav, HTML-Oberfläche, ... um mal ein paar Beispiele zu nennen?). Normalerweise würde man den Asus-Router jedoch als Router konfigurieren, weil er im TC7200 ja als DMZ eingerichtet ist. Schon allein aus Gründen der Firewall, sowie die Portfreigaben der angeschlossenen PCs, etc... In jenem Fall würde man die Portfreigaben dann im Asus einrichten.

Ich habe nutze die selben Gerätekombination, mit dem Unterschied, dass meine Festplatte ein echtes NAS ist, um alle potenziellen Probleme zu umgehen. Auf dem RT-N66U, der als Router fungiert habe ich ShibbyTomato Firmware installiert. Diese kann die öffentliche IP über einen IP-Checker-Dienst herausfinden. Ich könnte mir vorstellen, dass es jedoch auch DDNS Dienste gibt, die nicht eine eigens übermittelte IP annehmen, sondern einfach die Remote IP registrieren, die ja bei jeder HTTP Anfrage bekannt ist.

Lass dich von mir bitte nicht verwirren, falls ich das ganze falsch einschätze. Ich habe kaum Erinnerungen an die Original-Firmware und nutze aus Geschwindigkeitsgründen nicht den geräteeigenen USB-Port. Dem TC7200 habe ich sämtliche Verwaltungsaufgaben entzogen (habe eine komplexe Netzwerkstruktur, ist alles im Asus geregelt)
mernas
Kabelneuling
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon Energy3750 » 28.03.2016, 14:44

Hallo und erstmal danke für deine Antwort.

Ich habe an Technicolor gar keine Port freigabe eingerichtet.
Wie allte diese denn aussehen?

Wenn der Asus im Routermodus ist bekommt er die IP 192.168.1.1 ubd im Technicolor kann ich als DMZ nur die 192.168.0.x eingeben.

Mach ich einen Denkfehler?
Energy3750
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: AW: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon Toxic » 28.03.2016, 15:01

Hast Du denn noch IPv4??

Oder wurdest Du auf IPv6 und DS-Lite umgestellt??
Dann wird Dein Vorhaben generell problematisch..
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 543
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon Energy3750 » 28.03.2016, 15:12

Gute Frage, wie finde ich das denn herraus?
Energy3750
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: AW: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon Toxic » 28.03.2016, 15:14

BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 543
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon mernas » 28.03.2016, 15:14

Der Hinweis von Toxic ist wichtig. Ich gehe mal davon aus, dass du langjähriger Bestandskunde bist und somit noch eine echte eigene IP hast. Das findet man heraus, indem man die Admin-Oberfläche z.B: des TC7200 oder des Asus öffentlich freigibt und dann von außen versucht, darauf zuzugreifen. Für diesen Versuch ist ggf die DMZ abzuschalten. Oder einfach mal anpingen. (Der oben erwähnte IPV6-Test hat soweit ich weiß KEINE Aussagekragt)

Dass der nachgeschaltete Router in einem anderen Adressbereich werkelt ist völlig hupe (bei mir macht der ASUS sogar mehrere Bereiche: im WLAN-1 eine 192.168.1.X und im WLAN-2 eine 192.168.2.X). Denn intern kommuniziert er auf seinem WAN-Anschluss mit dem TC7200 weiterhin auf der 192.168.0.X Ebene. Genau deshalb ist er im TC7200 als DMZ eingetragen. Und anschließend kann man im Asus dann die richtigen Portfreigaben einstellen. Ich möchte nicht behaupten, dass es nicht anders geht, aber ich halte die aktuelle Konfiguration für problematisch.

(Wichtig: Beim Wechsel von AP zu Router kann es bei vielen Geräten sein, dass man das Kabel zum Modem von LAN1-4 zu WAN umstecken muss) EDIT1: Solltest du genau das verkehrt eingesteckt haben, kann dies eine mögliche Fehlerursache sein, warum man von außen nicht zugreifen kann!
Zuletzt geändert von mernas am 28.03.2016, 15:24, insgesamt 3-mal geändert.
mernas
Kabelneuling
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: AW: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon Toxic » 28.03.2016, 15:20

Ich habe noch IPv4 only
So sieht mein Test aus:

Bild

Ich glaube schon, dass er funktioniert.
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 543
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon mernas » 28.03.2016, 15:25

Der IPV6-Test überprüft nur, auf welche Arten man RAUS kommt, nicht ob man von außen REIN kommt

"IPV4 Only" bedeutet wahrscheinlich nur, dass dein Asus nicht korrekt auf IPV6 eingestellt ist.
Zuletzt geändert von mernas am 28.03.2016, 15:27, insgesamt 1-mal geändert.
mernas
Kabelneuling
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: AW: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitragvon Toxic » 28.03.2016, 15:27

Ist schon richtig. Aber sollte dort eine IPv6 auftauchen, sollte er eine haben und somit DS-Lite.
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 543
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 60 Gäste