- Anzeige -

Internet trotz Verplombung nutzbar?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Internet trotz Verplombung nutzbar?

Beitragvon lippmannmax » 24.03.2016, 21:43

Hallo liebes Forum,

am vergangenen Montag haben wir bei sparkabel.de den 2play120 Tarif bestellt.
Nachdem ich heute bei der Hotline angerufen habe, und nach einem Technikertermin gefragt habe, hieß es zu mir, es sei keiner nötig, da ich es ja selbst installieren könne. Kabelanschluss sei vorhanden.

Dann habe ich dem Mitarbeiter erleutert, dass damals nach der Kündigung des Anschlusses letzten Jahres kein Mitarbeiter vorbeikam und im Keller den Hausanschluss (1. Kasten, der von KabelBW damals gesetzt wurde) verplombt wurde und somit vermutlich abgeschalten wurde. Daraufhin meinte er, dass der DATA Anschluss dennoch durchgeschleift werden würde und somit das Internet trotzdem nutzbar wäre.

So ganz traue ich dem aber nicht, da es für mich nur keine Verbindung oder Verbindung gibt. Nun möchte ich aber nur ungern ein paar Tage auf den Techniker warten, sobald das Modem (bekomme ich die ConnectBox??) da ist...
Lässt sich da vorher schon was machen oder muss ich ein paar Tage mehr in kauf nehmen?


Max
lippmannmax
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 19.01.2013, 21:46

Re: Internet trotz Verplombung nutzbar?

Beitragvon GoaSkin » 24.03.2016, 22:02

Warum nicht bei Unitymedia direkt bestellt? Die Preise sind doch scheinbar eh nur die selben.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Internet trotz Verplombung nutzbar?

Beitragvon lippmannmax » 24.03.2016, 22:05

Bei sparkabel gibt es aktuell 220€ Cashback, das ist doch etwas mehr als die 60€ Online-Vorteil von Unitymedia direkt...
lippmannmax
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 19.01.2013, 21:46

Re: Internet trotz Verplombung nutzbar?

Beitragvon lippmannmax » 25.03.2016, 13:30

Hier im Übrigen mal ein Bild vom verplombten HÜP:

Bild
lippmannmax
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 19.01.2013, 21:46

Re: Internet trotz Verplombung nutzbar?

Beitragvon hajodele » 25.03.2016, 13:46

Gibt es nach dem HÜP einen angeschlossenen Verstärker von UM/Kabelbw?
Gibt es in der Wohnung eine Multimediadose (3Loch oder 4Loch)?

Wenn beides "ja", kann es funktionieren, sonst brauchst du einen Techniker
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Internet trotz Verplombung nutzbar?

Beitragvon lippmannmax » 25.03.2016, 17:01

Ja, danach ist das volle Programm vorhanden, also Verstärker, Multimediadose (3Loch), etc..

Bis vor 1 1/2 Jahren lief dort noch Internet von KabelBW / Unitymedia. Kurz nach der Kündigung kam jemand ins Haus und hat entsprechend den HÜP verplombt und damit (vermutlich) auch abgeschaltet.
lippmannmax
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 19.01.2013, 21:46

Re: Internet trotz Verplombung nutzbar?

Beitragvon johnripper » 25.03.2016, 17:24

Was ist denn bei dir "abschalten"?
Der HÜP wird normalerweise verplombt um bei einem bestehenden Anschluss die Nutzung von TV und Telefon zu verhindern. Für Internet braucht man aber zwingend einen Rückkanal, den UM auch später im Netz wirksam unterbinden kann, sodass hier egal ist ob du versuchst die Leistung zu nutzen oder nicht.
Ich wüsste dann was wie wo noch "abgeschaltet" werden kann/soll?

Schließe einfach das Modem an den DATA-Anschluss einer angeschlossenen Multimediadose an und schaue ob es funktioniert.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Internet trotz Verplombung nutzbar?

Beitragvon Hemapri » 25.03.2016, 18:01

johnripper hat geschrieben:Was ist denn bei dir "abschalten"?
Der HÜP wird normalerweise verplombt um bei einem bestehenden Anschluss die Nutzung von TV und Telefon zu verhindern. Für Internet braucht man aber zwingend einen Rückkanal, den UM auch später im Netz wirksam unterbinden kann, sodass hier egal ist ob du versuchst die Leistung zu nutzen oder nicht.
Ich wüsste dann was wie wo noch "abgeschaltet" werden kann/soll?


Selbstverständlich wird der ÜP abgeschaltet, wenn er verplombt wird. Je nach Bauform geschieht das über Schiebeschalter oder Steckbrücken im Hausübergabepunkt. Mit dem Rückkanal hat das gar nichts zu tun und der Netzbetreiber kann diesen auch nicht unterbinden, es sei denn, er schaltet ihn am ÜP ab oder setzt einen entsprechenden Hochpassfilter.

Schließe einfach das Modem an den DATA-Anschluss einer angeschlossenen Multimediadose an und schaue ob es funktioniert.


Es wird nicht funktionieren. Der offizielle Weg wäre, dann die Hotline zu informieren, die erstellen einen sogenannten "SNP-Auftrag" und es wird über einen Servicepartner ein Techniker geschickt. Hat man aber aktuell einen Vertrag am Laufen, egal, ob Kabel-TV oder Telefon/ Internet, ist man berechtigt, die Netzebene 4 wieder freizuschalten. Bei ÜP, welcher auf dem Foto abgebildet ist, müssen beide Schiebeschalter in die Mittestellung gebracht werden, also der untere auf "Betrieb" und der obere auf "Hochpassfilter aus". Nicht vergessen, dass der Verstärker auch Strom hat.

MfG
Hemapri
Übergabepunkt
 
Beiträge: 390
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Internet trotz Verplombung nutzbar?

Beitragvon lippmannmax » 25.03.2016, 18:54

johnripper hat geschrieben:Was ist denn bei dir "abschalten"?
Der HÜP wird normalerweise verplombt um bei einem bestehenden Anschluss die Nutzung von TV und Telefon zu verhindern.

Was Du hier meinst, ist das Siegel auf der Multimediadose, das nur der DATA Anschluss genutzt werden kann. :-)

Hemapri hat geschrieben:Es wird nicht funktionieren. Der offizielle Weg wäre, dann die Hotline zu informieren, die erstellen einen sogenannten "SNP-Auftrag" und es wird über einen Servicepartner ein Techniker geschickt. Hat man aber aktuell einen Vertrag am Laufen, egal, ob Kabel-TV oder Telefon/ Internet, ist man berechtigt, die Netzebene 4 wieder freizuschalten. Bei ÜP, welcher auf dem Foto abgebildet ist, müssen beide Schiebeschalter in die Mittestellung gebracht werden, also der untere auf "Betrieb" und der obere auf "Hochpassfilter aus". Nicht vergessen, dass der Verstärker auch Strom hat.
MfG

Habe ich schon fast vermutet... Muss ich hier auf einen Techniker warten oder darf ich, da es ja einen bestehenden Vertrag gibt und ich somit keine Leistungen erschleiche, das selber tun? Also Plombe weg und die beiden Schiebeschalter in die Mitte?
Dann würde ich dies nämlich probieren, dann muss nicht extra jemand für den Techniker hier sein...

Laut Unitymedia wurde das Paket mit dem Modem heute nach um 1 an den Logistikpartner (vermutlich DHL) übergeben. Sendungsnummer ist noch keine angegeben. Kann ich damit rechnen, dass das Paket schon morgen kommt, oder ist dort an Feiertagen kompletter Stillstand? :D
lippmannmax
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 19.01.2013, 21:46

Re: Internet trotz Verplombung nutzbar?

Beitragvon johnripper » 25.03.2016, 19:23

lippmannmax hat geschrieben:Habe ich schon fast vermutet... Muss ich hier auf einen Techniker warten oder darf ich, da es ja einen bestehenden Vertrag gibt und ich somit keine Leistungen erschleiche, das selber tun? Also Plombe weg und die beiden Schiebeschalter in die Mitte?
Dann würde ich dies nämlich probieren, dann muss nicht extra jemand für den Techniker hier sein...

Noch nicht richtig Kunden und direkt gegen die AGBs verstoßen:
3.3 Der Kabelnetzbetreiber installiert – soweit nicht bereits vorhanden – für einen von ihm bestimmten Versorgungsbereich
an einer technisch geeigneten Stelle, die er bestimmen kann, auf dem Grundstück (in der Regel in den Kellerräumen) einen
Übergabepunkt als Abschluss seines Breitbandkabelnetzes, der gleichzeitig die Schnittstelle zum Hausverteilernetz
darstellt. (...)
3.4 Der Kabelnetzbetreiber überlässt dem Kunden den Übergabepunkt zur Nutzung. (...)
(...)
4.3 Der Kunde wird alle Installations-, Instandhaltungs- und Änderungsarbeiten am Breitbandkabelnetz des Kabelnetzbetreibers einschließlich des Übergabepunktes ausschließlich durch den Kabelnetzbetreiber oder von diesem beauftragten Personen ausführen lassen.


Der Kollege Hemapri mag zwar technisch mehr Ahnung haben, wirtschaftlich und rechtlich würde ich aber nicht eben jeden Rat befolgen.
Zuletzt geändert von johnripper am 25.03.2016, 19:26, insgesamt 1-mal geändert.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], Yahoo [Bot] und 29 Gäste