- Anzeige -

Umzug für 1 Jahr in Haus der Eltern

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Umzug für 1 Jahr in Haus der Eltern

Beitragvon skelo » 16.03.2016, 21:33

Hallo zusammen,

wir haben seit 11 Jahren ein eigenes kleines Haus mit eigenem Kabel BW Anschluss. Wir zahlen also den Kabelanschluss und haben Telefon, Internet und TV. Wir nutzen einen HD-Recorder und haben das Bundesliga Paket (aus einem alten Vertrag, gibt es heute ja alleine gar nicht mehr) und die HD-Option.

So, nun müssen wir aufgrund eines Neubauvorhabens ca. ein Jahr überbrücken und ziehen in das Haus der Eltern ein. Die Eltern haben auch den Anschluss von Kabel BW und momentan sogar 2 Receiver und 2 Karten (eine Karte mit vielen gebuchten Zusätzen, u.a. Sky Sport Paket) und eine Karte ohne Zusätze für einen 2. TV.

Das Zimmer, dass wir dann zum TV schauen nutzen, wird auch über den einen Hausanschluss mit Kabel BW versorgt und es wäre am einfachsten, wenn wir einfach unseren Recorder mitsamt der Karte und unseren gebuchten Inhalten dort anschließen könnten und alles würde wie jetzt auch laufen.

Was wir dann nicht mehr bräuchten und auch nicht mehr bezahlen müssten, wäre die Gebühr für den Kabelanschluss (der ist ja schon da und wir durch die Eltern bezahlt), Internet (läuft auch über die Eltern) und Telefon (wir wollen für das Jahr keinen Festnetzanschluss sondern nutzen Handy).

Nun ist die Frage ob dies so möglich ist und wie man das Kabel BW am besten erklärt, damit da nichts schief geht?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Grüße

Skelo
skelo
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.06.2014, 20:15

Re: Umzug für 1 Jahr in Haus der Eltern

Beitragvon MartinP_Do » 17.03.2016, 12:26

NACHTRAG 2: Bei genauerem Lesen habe ich festgestellt, daß Du gar kein Telefon / Internet während der Ausquartierung brauchst - damit ist das meiste Gesagte Hinfällig....
Den Receiver ohne Vertragsänderungen anzuschließen sollte kein Problem machen. Ob es sinnvoll ist, die Verträge zusammenzustreichen, weiß ich nicht...


Wie das finanziell und Vertragstechnisch laufen soll, kann ich nicht sagen.
Wenn die Eltern kein Internet und/oder Telefon über Kabel haben, kann es sein, daß der Hausanschluss mit jahrzehntealter Technik ausgestattet ist. Da könnte dann eine Modernisierung anstehen.
Weiterhin ist wahrscheinlich die Verkabelung - aber zumindest die Antennendose - nicht geeignet, um ein Kabelmoden anzuschließen...

Auch die Ersparnis der zweiten Kabelgebühr ist fraglich, wenn sich Unitymedia auf den Standpunkt stellt, daß das Haus Deiner Eltern nun von zwei Haushalten bewohnt wird.

OFFTOPIC: Wenn Du beim Um/Neubau viel Eigenleistung einplanst, brauchst Du eh für das Jahr kein Internet oder Pay-TV: Entweder bist Du auf der Baustelle, oder in der Warteschlange an der Kasse des Baumarktes. Liegst du dann doch ausnahmsweise einmal auf der heimischen Couch, bist Du so kaputt, daß Du eh sofort einschläft - ich weiß, wovon ich rede :D :D

NACHTRAG: Unter der Voraussetzung, daß der Hausanschluss Deiner Eltern ausreichend modern ist, um ein Kabelmodem anzuschließen, könnte es MÖGLICHERWEISE sein, daß es einfach funktioniert, das Kabelmodem im Haus Deiner Eltern in Betrieb zu nehmen.
Ob das funktioniert kann ich aber nicht sagen. Das könnte davon abhängen, ob das Haus Deiner Eltern im gleichen Kabelsegment, wie Dein Haus liegt. In dem Fall sollte es UM schwer fallen, herauszufinden, daß das Modem nun woanders steht...

Ist es ein anderes Kabelsegment, funktioniert es möglicherweise nicht. Auf jeden Fall könnte UM wohl recht einfach den Umzug feststellen, da das Modem sich auf einem anderen CMTS einbucht...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 573
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Umzug für 1 Jahr in Haus der Eltern

Beitragvon M@rtin » 17.03.2016, 12:54

Wenn ich den wesentlichen Punkt richtig verstehe, geht es darum, die Gebühren für ein Jahr zu sparen?

Ich denke, dass geht nur mittels Kündigung zum nächstenmöglichen Termin (siehe dein Vertrag, wann der abgeschlossen wurde und wie die Kündigungsfristen sind). Und nach einem Jahr stellst du einen neuen Antrag, allerdings nur zu den Konditionen, die zu dem Zeitpunkt aktuell sind. Ein Ruhen des Vertrags ist meines Wissen nicht möglich. Entweder zahlst du das Jahr auch bei Nichtgebrauch, oder du steigst als Neukunde nächstes Jahr wieder ein.

Aber mal ehrlich: wenn die Umbaumaßnahmen im eigenen Haus so groß sind, dass man sogar vorübergehend ausziehen muss, der kommt wohl auch die Kabelgebühren für ein Jahr darüber hinweg. Der Umbau wird ein vielfaches kosten und, da fällt das kaum ins Gewicht. Und - wie der vorher schon erwähnt - Eigenleistungen erbringt, spart wohl deutlich mehr als die Kabelgebühren...
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 526
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Umzug für 1 Jahr in Haus der Eltern

Beitragvon skelo » 17.03.2016, 18:04

Auch wenn es nicht wirklich wesentlich für den Fall ist:
Wir haben vor 8 Jahr ein Massivhaus gebaut und dort viel Eigenleistung gebracht. Jetzt bauen wir ein Fertighaus mit deutlich weniger Eigenleistung. Das "alte" Haus wird verkauft und wir überbrücken die Zeit bis zum Baubeginn.

Ich werde einfach den jetzigen Receiver mal in der Übergangswohnung testen aber ich muss ja dann auf jeden Fall auch meinen Umzug melden und die werden dann merken, dass es schon einen Kabelanschluss von Ihnen in diesem Haus gibt.
skelo
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.06.2014, 20:15

Re: Umzug für 1 Jahr in Haus der Eltern

Beitragvon strelnikov » 17.03.2016, 20:04

Ich könnte mir vorstellen, dass - falls im neuen Haus auch Kabel-TV und Breitband von UM genutzt werden soll - UM mit sich reden lassen wird

:kafffee:
strelnikov
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 07:42
Wohnort: Sowjetunion


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 47 Gäste